8-Bit Armies: Klötzchen-Panzer à la C&C: Echtzeit-Strategie in Retro-Optik - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Echtzeit-Strategie
Entwickler: Petroglyph
Publisher: Petroglyph
Release:
22.04.2016
Test: 8-Bit Armies
65

“Rasante Schlachten mit viel C&C-Flair, denen es an Abwechslung, Umfang und taktischer Tiefe fehlt.”

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

8-Bit Armies - Klötzchen-Panzer à la C&C: Echtzeit-Strategie in Retro-Optik

8-Bit Armies (Strategie) von Petroglyph
8-Bit Armies (Strategie) von Petroglyph - Bildquelle: Petroglyph
Am 22. April 2016 wird 8-Bit Armies bei Steam oder GOG.com veröffentlicht (Preis: ca. 15 Euro). Das Echtzeit-Strategiespiel in Retro-Voxeloptik soll sich an den klassischen Genre-Vertretern wie Command & Conquer orientieren und sich selbst nicht so ernst nehmen. Entwickelt wird 8-Bit Armies von Petroglyph. Das Studio besteht u.a. aus Ex-Westwood-Mitarbeitern und war für Star Wars: Empire at War, Universe at War und Grey Goo verantwortlich.

Bei 8-Bit Armies sammelt man Ressourcen, baut eine Basis auf, verteidigt seinen Stützpunkt und baut haufenweise Einheiten. Ein Truppenlimit ist laut der Webseite bisher nicht vorgesehen. Anfänglich wird es nur eine Fraktion geben (Retro-Militär). Weitere Fraktionen sollen später folgen. Das Echtzeit-Strategiespiel soll 25 Kampagnen-Missionen (offline), zehn kooperative Einsätze und zehn Multiplayer/Skirmish-Karten für bis zu acht Spieler bieten. Im Skirmish (Gefecht) wird man zusammen oder gegen Computergegner spielen können. Die Umgebung soll weitgehend zerstörbar sein. Die Musik stammt aus der Feder von Frank Klepacki, der u.a. die Soundtracks von diversen Command-&-Conquer-Titeln (vor Generals) komponiert hatte.

Letztes aktuelles Video: Trailer


Screenshot - 8-Bit Armies (PC)

Screenshot - 8-Bit Armies (PC)

Screenshot - 8-Bit Armies (PC)

Screenshot - 8-Bit Armies (PC)

Screenshot - 8-Bit Armies (PC)

Screenshot - 8-Bit Armies (PC)

Screenshot - 8-Bit Armies (PC)

Screenshot - 8-Bit Armies (PC)

Screenshot - 8-Bit Armies (PC)

Screenshot - 8-Bit Armies (PC)

Screenshot - 8-Bit Armies (PC)

Screenshot - 8-Bit Armies (PC)

Screenshot - 8-Bit Armies (PC)

Screenshot - 8-Bit Armies (PC)

Screenshot - 8-Bit Armies (PC)

Screenshot - 8-Bit Armies (PC)

Screenshot - 8-Bit Armies (PC)

Screenshot - 8-Bit Armies (PC)

Screenshot - 8-Bit Armies (PC)

Screenshot - 8-Bit Armies (PC)


Quelle: Petroglyph

Kommentare

SethSteiner schrieb am
Ja als RTS isoliert von C&C sicher aber ich konnte EA nie verzeihen, dass sie den Namen Command & Conquer missbraucht haben, um ein völlig anderes Strategiespiel zu verkaufen.
Pioneer82 schrieb am
(Ist halt am Ende des Tages auch nur ein Videospiel... Selbst wenn mir bei XCOM meine halbe Clique wegstirbt...)

@Sir Richfield
:lol: wohl wahr
@ SethSteiner
Fand Generals ziehmlich gut, war zwar kein C&C aber verdammt gutes RTS.
SethSteiner schrieb am
Düster würde ich in Command & Conquer eigentlich nur Tiberian Sun sehen, da dort schon alles ziemlich vor die Hunde gegangen ist. Ansonsten ist C&C schon ziemlich ernst, mit kleinen Ausreissern (der schrullige Doktor Möbius) aber eine Prise Humor oder Leichtigkeit verändert ja nicht direkt den Grundton. Alarmstufe Rot 2 hat ja schon die ursprüngliche Zeitlinie verändert und war dann tatsächlich trashig-humoristisch allerdings würde ich keinesfalls sagen, dass es abwärts ging. Die Videos waren erstklassig, das Spiel umfangreich und das Addon mit Yuri erweiterte das Spiel noch mal ordentlich. Abwärts ging es eher mit Generals, das überhaupt nichts mit C&C zutun und kaum eine nennenswerte Story mit den gewohnten Videos besaß, gerade im Hinblick auf Alarmstufe Rot 2 nicht einfach ein Rückschritt, sondern eher schon eine völlige Abkehr vom eigenen Namen und auch das Gameplay unterschied sich erheblich. Ich persönlich hatte eigentlich das einzige letzte Mal nach AR2 erst wieder mit AR3 Spaß an einem C&C, auch wenn es nur noch den Eindruck eines Fan-Games machte.
Sir Richfield schrieb am
Pioneer82 hat geschrieben:Möglich das unsere Ansichten von düster unterschiedlich sind. Ist halt kein Dark Souls :wink:

*lol*
Gerade bei Red Alert merkt man wie das ernste Setting in RA2 eher in die Comedy Schiene rutschte und mit RA3 komplett verändert hatte.

Hmm, ich lasse nebenher die Sequenzen aus RA 1 laufen und ich glaube, du hast einen Punkt.
Für mich ist das damals aber schon ein wenig im Camp ertrunken.
Aber ich habe auch Dune II nicht so ernst genommen, obschon da auch eigentlich nix "Lustiges" dran war.
Allerdings habe ich auch (an)erkannt, dass RA die "alberne" Reihe ist und die Tiberium Saga eher die "ernste"...
Allein, ich konnte und kann es halt nicht wirklich ernst nehmen.
(Ist halt am Ende des Tages auch nur ein Videospiel... Selbst wenn mir bei XCOM meine halbe Clique wegstirbt...)
Everything Burrito schrieb am
Kajetan hat geschrieben:
Everything Burrito hat geschrieben:generals dazwischen war noch super, schade, dass sich ea nicht dran gemacht hat einen ordentlichen 2. teil rauszubringen, statt dem f2p rotz der dann eingestampft wurde. spiele der art gibt's ja leider keine mehr, war das schön früher, eines nach dem anderen.

Gerade aber Generals war nichts weiter als ein vollkommen überkandidelter Comic. Da war NICHTS realistisch :)

da gings mir speziell auch nur ums gameplay und den multiplayer. die beiden anderen reihen fand ich ab c&c 3 tiberian wars schlecht bis scheiße.
zumindest war die thematik realistisch genug, um es bei uns dank dem irak-krieg im nachhinein doch noch zu indizieren :D
schrieb am

Facebook

Google+