ARK: Aberration: Zweite Erweiterung angekündigt; diesmal auf einer beschädigten ARK mit mutierten Kreaturen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Entwickler: Studio Wildcard
Publisher: Studio Wildcard
Release:
12.12.2017
12.12.2017
12.12.2017

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

ARK: Aberration - Zweite Erweiterung spielt auf einer beschädigten ARK mit mutierten Kreaturen

ARK: Aberration () von Studio Wildcard
ARK: Aberration () von Studio Wildcard - Bildquelle: Studio Wildcard
Studio Wildcard hat die zweite Erweiterung für die jüngste veröffentlichte Vollversion von ARK: Survival Evolved angekündigt: Aberration. Aberration spielt auf einer "beschädigten bzw. fehlfunktionierenden ARK", weswegen sich die Welt dort ziemlich harsch darstellt. Es warten Erdbeben, gefährliche Umgebungen und hohe Strahlung, während es unter der Erde ziemlich viel zu entdecken gibt. Durch Strahlung mutierte Kreaturen mit ungewöhnlichen Fähigkeiten (zähmbar), über 50 neue Gegenstände, ein Stein-Drache und allerlei Herausforderungen durch die "Namenlosen" werden versprochen.

ARK: Aberration wird im Oktober 2017 erscheinen. Die Erweiterung ist im Season Pass enthalten. Einzeln wird das Add-on 19,99 Euro kosten. Die erste ARK-Erweiterung Scorched Earth ist bereits in der Early-Access-Phase veröffentlicht worden, was viel Kritik nach sich zog. Die dritte und letzte Erweiterung soll im nächsten Jahr folgen.

Screenshot - ARK: Aberration (PC)

Screenshot - ARK: Aberration (PC)

Screenshot - ARK: Aberration (PC)

Screenshot - ARK: Aberration (PC)

Screenshot - ARK: Aberration (PC)

Screenshot - ARK: Aberration (PC)

Screenshot - ARK: Aberration (PC)

Screenshot - ARK: Aberration (PC)

Screenshot - ARK: Aberration (PC)

Screenshot - ARK: Aberration (PC)





Quelle: Studio Wildcard

Kommentare

JohnDoe1234567 schrieb am
Ja, die war ihr Geld wert. Meine Kritik bezieht sich ausschließlich auf das VÖ-Datum.
PS: XP x2, generisch x1,5, töten x1,5. Der Rest auf Standard.
Die anderen Einstellungen würden gerade den Rahmen sprengen :D
unknown_18 schrieb am
Aber die DLC Map war ihr Geld wert. ;)
Ich plane auch gerade mit einem anderen ehemaligen Ark Spieler einen neuen PC pServer zu starten. Heute wird dann noch über Mods gesprochen und dann mal sehen. Leider ist es gar nicht so einfach das richtige Balancing für einen pServer zu finden. Zu viel in die eine Richtung und es ist ein RL Killer, zu viel in die andere Richtung und nach zu kurzer Zeit haben zu viele alles und keine Motivation mehr weiter zu spielen.
JohnDoe1234567 schrieb am
Ich spiele es, mit ein paar Leuten, auf einem (PS4 PvE) Privat-Server und eigentlich ohne Probleme.
Klar, wenn man sich einer großen! Base mit vielen Dinos nähert, dann gehen die fps schonmal für ein paar Sekunden runter und hier und da hängen mal Dinos fest, ist aber wirklich nicht dramatisch.
Aktuell spiele ich auf Ragnarok und bin super zufrieden. Freue mich schon auf Aberration.
PS: dlc während early access ist trotzdem nicht zu entschuldigen. Das fand ich auch völlig daneben.
Onekles schrieb am
Flame_Phantasie hat geschrieben: ?
02.09.2017 11:48
[...]
Mal ehrlich, Wildcard gibt sich mega mühe, und das merkt man bei allem was Sie da tun.
[...]
Mühe geben alleine reicht nicht. Das Produkt muss am Ende überzeugen, völlig egal, wie viel Mühe sich dabei gegeben wurde. Ich bin sicher, die Entwickler von No Man's Sky haben sich auch ganz doll Mühe gegeben. Sie bemühten sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten. Das Spiel war zu Release trotzdem kacke. (Soll jetzt besser sein, keine Ahnung, noch nicht ausprobiert, also sag ich dazu nix.)
Flame_Phantasie hat geschrieben: ?
02.09.2017 11:48
[...]
Nur weil es auf schwachen PC,s (noch) nicht Perfekt läuft, muss man nicht alles gleich runter haten. Dann geht Arbeiten und rüstet auf.
[...]
Entschuldigung, dass ich nur so eine miserable Geforce GTX 1080 verwende, ich kauf gleich eine 1080Ti, ich dummes Arschloch.
Flame_Phantasie hat geschrieben: ?
02.09.2017 11:48
[...]
Keiner von euch hatern bringt es Fertig auch nur ein annähernd so gutes Spiel zu machen.
[...]
"Man muss nicht in der Bratpfanne gelegen haben, um über...
Subtra schrieb am
Sir Pommes hat geschrieben: ?
03.09.2017 05:33
Subtra hat geschrieben: ?
02.09.2017 15:49
Du kannst die Türen nach inn oder außen drehen, aber sonst hast du Recht, die U4 ist an sich schon eine recht problematische Engine was bugs betrifft, siehe PUBG selbe Engine, selbe Probleme, wenn du ARK nicht auf ne SSD packst hast du noch mehr Probleme, die Welt lädt nicht richtig deine Items auf dem Boden werden nicht richtig erkannt usw. Blöderweise ist ARK jedoch so ziemlich das einzig interessante DINO Spiel da draussen, mit zähmen usw. Also hoffe ich insgeheim das sie die scheiß Probleme aus der Welt schaffen.
Ich will echt nicht den Spielverderber spielen , aber bei mir läuft ARK (nicht zuletzt auch wegen der gigantischen Installationsgrösse) auf einer stinknormalen samsung HDD. Und zwar ohne (!!!) irgendwelche Probleme. Texturen werden ganz normal geladen. Mit items habe ich ebenfalls keine Bugs. Alles in allem eine runde Sache. Mal abgesehen von den KI Problemen, die man tatsächlich nicht wegdiskutieren kann
Meh sei froh drum, an den Speicherlecks haben sie wirklich hart gearbeitet, das will ich ihnen durchaus gönnen, früher musstest du mit einer HDD solange warten du konntest für 200 Personen einen Gericht kochen. Aber die Probleme exisiteren halt noch, vor allem auf MP Servern. Im Singleplayer tauchen diese Bugs so gut wie gar nicht auf, da keine Synch Zeiten entstehen.
schrieb am