NVIDIA: CES 2018: Großformat-Gaming-Monitore (65 Zoll) vorgestellt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Nvidia

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

NVIDIA - CES 2018: Großformat-Gaming-Monitore (65 Zoll) vorgestellt

NVIDIA (Unternehmen) von Nvidia
NVIDIA (Unternehmen) von Nvidia - Bildquelle: Nvidia
Bei der CES 2018 (Consumer Electronics Show) in Las Vegas hat NVIDIA eine neue Generation von Großformat-Gaming-Bildschirmen (BFGD: Big Format Gaming Display) angekündigt. Die BFGDs wurden in Zusammenarbeit mit den Hardware-Herstellern Acer, ASUS und HP entwickelt und bieten eine Bildschirmdiagonale von 65 Zoll (ca. 165 cm). Das 4K-120-Hz-HDR-Display (3840x2160; direkte Hintergrundbeleuchtung, Leuchtdichte von 1.000 Nit und DCI-P3-Farbskala) unterstützt G-Sync (Bildwiederholfrequenz des Displays wird mit der des Spiels synchronisiert). Der auf Android TV basierende Media-Streamer Shield ist ebenfalls integriert. NVIDIA verspricht außerdem sehr niedrige Latenzzeiten, vor allem im Vergleich zu "normalen 4K-Fernsehern".

"PC-Spieler erwarten hohe Leistung und sofortige Antwortzeiten, aber bis jetzt waren sie weitgehend auf herkömmliche Desktop-Displays beschränkt", sagt Matt Wuebbling, Head of GeForce Marketing bei NVIDIA. "BFGDs ändern das. Mit der neuesten Technologie von NVIDIA, die in den neuen Displays integriert ist, können PC-Spieler nun ihre Lieblingstitel in all ihrer Pracht und der niedrigen Latenz-Zeit erleben, die sie verdienen."

"Durch die Integration des auf Android TV basierenden NVIDIA Shield in BFGDs können Spieler einfach zwischen Spielen und anderen Formen der Unterhaltung wechseln. Die enthaltene Shield-Fernbedienung und der Game-Controller ermöglichen eine einfache Navigation und Zugriff auf alle großen Streaming-Apps, einschließlich Netflix, Amazon Video und YouTube. Mit der Unterstützung für Google Assistant kann das gesamte Paket mithilfe der eigenen Stimme gesteuert werden. Die G-SYNC-HDR-Technologie unterstützt auch die Videowiedergabe mit nativen Framerates, einschließlich der beliebten Formate 23,976, 24 und 25 FPS. Dadurch wird die Aktualisierungsrate des Bildschirms an die tatsächliche Bildrate der Videoquelle angepasst, sodass keine Interpolation erfolgt und der Videoinhalt so präsentiert wird, wie er vom Regisseur gewollt ist."

Die Großformat-Spiele-Bildschirme sollen im Sommer verfügbar sein. Preise und weitere Spezifikationen sollen später bekanntgegeben werden.


Quelle: NVIDIA

Kommentare

Usul schrieb am
ronny_83 hat geschrieben: ?
12.01.2018 18:45
Selbst auf dem Werbebild ist ja eine Schreibtischsituation zu sehen.
Jetzt wirst du aber unfair! Wie will man DAGEGEN noch argumentieren?! :Blauesauge:
Levi  schrieb am
Okay... Ich bin kopfschüttelnd raus... Kein Wunder, dass das hier so auskommt... Die vermarkten das tatsächlich so.....
ronny_83 schrieb am
Levi  hat geschrieben: ?
12.01.2018 18:41
Mal so als Frage: glaubst du wirklich, der sei für den Schreibtischeinsatz gedacht Oo?
Glauben ist wohl das falsche Wort. Nur denke ich bei der gegebenen Ausstattung primär an PC-Gamer und die bisher noch weit verbreitete Gewohnheit, am Schreibtisch zu spielen.
Alternativ wären nur Spezialfälle denkbar (z.B. auf Abstand sitzend in nem Gaming-Chair oder so). Selbst auf dem Werbebild ist ja eine Schreibtischsituation zu sehen.
Bild
Noch geiler ist das hier :https://www.getrekt.com/wp-content/uplo ... a-bfgd.jpg
Levi  schrieb am
ronny_83 hat geschrieben: ?
12.01.2018 18:14
Usul hat geschrieben: ?
12.01.2018 17:18
(Ich hoffe, nun ist es klarer, was ich meinte.)
Nicht wirklich. Aber ich glaube, wenn du die Satzbausteine umstellst, krieg ich es bestimmt noch hin. Und ein anderes Wort für "Sperre" findest.
Mal so als Frage: glaubst du wirklich, der sei für den Schreibtischeinsatz gedacht Oo?
ronny_83 schrieb am
Usul hat geschrieben: ?
12.01.2018 17:18
(Ich hoffe, nun ist es klarer, was ich meinte.)
Nicht wirklich. Aber ich glaube, wenn du die Satzbausteine umstellst, krieg ich es bestimmt noch hin. Und ein anderes Wort für "Sperre" findest.
schrieb am