Ascension to the Throne: Preiswertes Rollenspiel angekündigt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Rollenspiel
Entwickler: DVS, 1C Company
Release:
30.06.2006
Test: Ascension to the Throne
68

Leserwertung: 80% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Ascension to the Throne
Ab 2.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Vorgestellt: Ascension to the Throne

Eine spannende Geschichte sollt ihr in Frogsters Ascension to the Throne erleben, wenn der Titel Ende dieses Jahres auf den Markt kommt. Dabei seid ihr nicht allein unterwegs, sondern habt in den rundenbasierten Kämpfen bis zu 22 Truppen unter eurer Kontrolle. Erscheinen wird das PC-Spiel unter dem Frogster-Label Eclypse zum Preis von knapp 15 Euro.

Screenshots: Zwei Bilder


Quelle: Pressemitteilung Frogster

Kommentare

Hyperslave schrieb am
Ich kann das Spiel nur empfehlen, denn der Preis und die Leistung stimmen, auch wenn manche hier das Gegenteil behaupten.
Das Spiel besteht aus 2 Teilen:
1.) Der Spielwelt die man in Echtzeit bereisen kann (AWSD-Steuerung)
2.) Den Kämpfen welche rundenbasierend ablaufen
Punkt 1 dient zum Glück nur zur Bewegung in der Spielwelt und ist im Grunde auch der Grund warum es dann doch kein HOMM - Killer sein kann. Die Steuerung und die Grafik in diesem Modus sind sehr gewöhnungsbedürftig und etwas Performance-fressend. Am besten die Auflösung runterschrauben und darüber hinwegsehen, denn ....
... Punkt 2 ist das Herzstück des Spieles und der Grund warum an es auf jeden Fall ausprobieren sollte.
Man kann aus über 50 verschiedenen Truppen seine Traumarmee zusammenstellen (je stärker desto später im Spiel zu erwerben - eh klar ^^).
Dabei spielt man einen Helden, der im Laufe seiner Abenteuer einen Rohstoff zu erwirtschaften hat unzwar Autorität. Der Held hat eine gewisse Anzahl an Autorität und die Truppen kosten pro Stück auch Autorität sodass man sich überlegen muss welche Zusammenstellung man haben möchte.
Es ist unglaublich spannend die richtigen Kombinationen herauszufinden und auch die Kampagne ist nicht so leicht wie man glaubt.
Gleich zu Beginn und auch im späteren Spielverlauf ein paar mal, muss man auf sehr schwache Einheiten zurückgreifen, weil schlicht und einfach sonst nix da ist - und genau hier kommt der Taktiker ins Schwärmen.
Als kleinen Tip - KEIN SPOILER - die Helden welche sich euch anschließen sind so gut wie nutzlos, nur Enya (oda wie die heisst) wird später noch wichtig und sollte immer in eurer Armee bleiben, wenn möglich, genauso wie der Kapitän.
Alle anderen könnt ihr opfern um Platz in euerer Armee zu schaffen.
Wer es leicht haben will schaut bei seinem Helden zu Beginn auf Lebenspunkte und physischen Schaden und später auf Magie.
Wer es schwerer haben will macht es genau...
Blue_Ace schrieb am
Solidussnake hat geschrieben:gar nicht mal so übel, doch nach dem bet on soldier und hellforces debakel überleg ich mir 5 mal ob ich mir ein game unter dem frogster label hole
Frogster kann da eigentlich nicht so sehr viel dafür, für Support vielleicht aber nicht für die Entwicklung. Frogster kauft nur die Lizenz zum Spieleverkauf in Deutschland von den Entwicklern ab. Und selber wird bei Frogster auch nichts entwickelt wie z.B. bei Ascaron.
Solidussnake schrieb am
gar nicht mal so übel, doch nach dem bet on soldier und hellforces debakel überleg ich mir 5 mal ob ich mir ein game unter dem frogster label hole
Falcon2B31 schrieb am
RPG? Rundenbasierender Kampf? Mittelmaessige Grafik...das ist mir auf jeden Fall 15 Euro wert...ich liebe rundenstrategie :)
schrieb am

Facebook

Google+