Lineage: The Bloodpledge:   - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Online-Rollenspiel
Entwickler: NCSoft, Korea www.ncsoft.com
Publisher: NC Interactive, US
Release:
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Was kostet die Welt? Online-Games in Korea

In den letzten Monaten drängen immer mehr koreanische Massively-Multiplayer-Online-Rollenspiele (MMORPGs) auf den amerikanischen Markt, und machen Pläne für Europa. Von Nexons Elemental Saga über JC Soft mit Red Moon Online bis hin zu NCSofts Lineage The Bloodpledge werden Abonnentenzahlen angeführt, die man sich im westlichen Teil der Welt gar nicht vorstellen kann: 10 Millionen Registrierungen für Lineage alleine in Korea - ohne die taiwanesischen Server mit einzubeziehen...

Man fragt sich unwillkürlich, wie es zu solchen Zahlen kommt. Und die Kollegen vom RPGVault haben sich am Beispiel von Lineage mal angesehen, wie Online Gaming im Osten zahlenmäßig funktioniert. 10 Millionen Registrierungen bedeuten nicht 10 Millionen Spieler, mal als erste Information:

Spieler, die von unterschiedlichen Orten aus spielen, müssen mehrere Registrierungen unterhalten. Ivan Kedrin von Lineage konnte Zahlen liefern, die belegen, dass vor kurzem während einer 24-stündigen Periode 369.000 Registrierungen eingeloggt waren und für die letzte Monatsperiode bei Lineage die Gesamtzahl der registrierte Logins 2,17 Millionen war. Der tatsächliche Zahlenrekord für die höchste anwesende Spielerzahl in den Welten von Lineage war 140.000 Spieler auf den Servern in Korea und Taiwan.

Aber jetzt zu den Kosten: In Korea kostet das monatliche Abonnement von Lineage für Spieler 29, 700 WON pro Monat (MWST. inklusive). Das sind ungefähr 52 DM.
Leute, die sich für drei Monate festlegen, bekommen einen 20%-igen Nachlass. Sie bezahlen ungefähr 42 Mark pro Monat.

Allerdings spielen die meisten Online-Gamer in Korea nicht von zuhause. Sie besuchen große Internet-Cafés. Die Spiele-Firmen verkaufen die Spielzeiten dort nicht an einzelne Spieler, sondern an die Besitzer dieser Internet-Cafés, die ja auch die PC-Hardware zur Verfügung stellen. Der Besitzer registriert bestimmte IP-Adressen bei NCSoft, wodurch Lineage von diesen Adressen aus gespielt werden kann. Dann verkauft er Zeitblöcke an die Besucher, die dort Lineage spielen können, oder aber den PC für andere Zwecke nutzen. Wie teuer das für den Café-Besitzer wird, hängt von der Anzahl der registrierten IP-Adressen ab.

  • 1 - 5 IPs = 154, 50 DM pro Monat und pro IP, Steuern inklusive

  • 6 - 9 IPs = ca. 135 DM

  • 10 IPs = ca. 125 DM

  • 11 IPs und mehr = ca. 116 DM


  • Internet Cafés können auch ganze Zeitblöcke von NCSoft kaufen, dass sind dann Großhandels-Raten. Wenn diese Zeitblöcke an die Spieler weiterverkauft werden, wird bestimmt auch eine Gewinnspannen-Rate als Aufschlag gezahlt.

  • 300 Stunden kosten 104.500 WON, das sind ca. 183, 50 DM.

  • 1000 Stunden kosten 330.000 WON, das sind ca. 579 DM.


  • Wenn man jetzt das Online-Spiel in den USA (auf welchem ja auch die europäischen Zahlen häufig basieren) mit dem in Korea vergleicht, dann kommt ein Abonnent, der ein Jahr lang Lineage abonniert, inklusiver aller Erweiterung und des Spiels, auf eine Summe zwischen ca. 494 DM und ca. 615 DM im Jahr.

    In den USA kosten die meisten Online-Spiele im ersten Jahr ca. 332 DM, ohne das Spiel und die Erweiterungen. Nord-Amerikanische und Europäische Spieler zahlen außerdem normalerweise nicht pro Stunde, sondern eine feste Monatsrate.

    Die Kosten pro Stunde sind in Korea also viel höher als in den USA: wenn man sich trotzdem die enormen Abonnenten-Zahlen anschaut, kommt man unwillkürlich zu dem Schluß, dass der Markt für MMORPGs auch im Westen vielleicht doch ganz andere Größen-Potentiale hat, als bisher vermutet.

    _____
    Infos zu Lineage findet Ihr in unserer Beta-Review und unserem Exklusiv-Interview mit dem Haupt-Entwickler, Jake Song.

    (Quelle: RPGVault).

    Was würdet Ihr denn zahlen - für Euer Lieblings-Onlinespiel: Ob MMORPG, ob CounterStrike. Postet doch mal!

    Kommentare

    Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
    schrieb am

    Facebook

    Google+