PSPgo: Erstes Bildmaterial - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Hardware
Entwickler: Sony
Publisher: Sony
Release:
01.10.2009

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

PSP Go!: Erstes Bildmaterial

Ein paar Tage zu früh hat Sonys Content-Team wohl die nächste Folge des PSN-Magazins Qore ins Netz gestellt und damit eine Ankündigung vorweg genommen, die aufgrund der zahlreichen Gerüchte allerdings auch nicht wirklich überrascht hätte: Der Hersteller arbeitet an einem neuen PSP-Modell namens PSP Go! - hier erste Bilder.

Der Handheld wartet demzufolge mit einem internen Speicher (16 GB) auf und Bluetooth-Unterstützung auf, ein Bild der Rückseite deutet auch den bereits mehrfach spekulierten Verzicht auf das UMD-Laufwerk an. Laut Herstelleraussage soll die Go! das derzeitige 3000er Modell des Systems nicht ersetzen, sondern parallel exisitieren. Der Bildschirm ist ca. 3,8 Zoll groß, das Gerät soll außerdem 43 Prozent weniger wiegen als sein Vorgänger.


Sony bestätigte zudem auch ein neues Metal Gear-Spiel für die PSP und löste somit das Rätsel um den Kojima-Countdown auf.

Ein Auschnitt aus der Sendung wurde aufgenommen und ist derzeit hier auf Youtube zu finden. Die Kollegen vom PS3-Center warten zudem mit einigen Standbildern auf.


Quelle: Joystiq

Kommentare

Lucas schrieb am
Oh man, dass hat Sony ja mal voll verschüsselt...
So viele schreien nach mehr Ergonomie und einem zweiten Stick, stattdesseb bauen sie lediglich einen Slide-mechanismus ein und verpassen ihr ein beschissenes Design noch dazu. Der Slide-Ansatz war ja schonmal nicht schlecht...
Cayman1092 schrieb am
Oh Gott, die wollen sowas Potthässliches auf den Markt bringen?!
Keine Ablöse für die normale PSP? - Juhu, Flop wie der GameBoy micro! :Applaus:
Mann, mann, von Ergonomie haben die noch nie was gehört! Wenn du den Analognippel benutzt, dann hast du gleich nen Krampf in der Hand.
Kein zweiter Stick, kein Touchscreen, kein UMD-Laufwerk --> nicht würdig eine neue Version zu sein
Und dann auch noch so hässlich - bäh!
Außerdem glaube ich kaum bis gar nicht, dass der Preis go!- bzw. Kompakt-Handheld-maßig sein wird!
Ich glaube, man brauch denen keinen Flop zu wünschen, dass wird auch so einer!
Gamer Eddy schrieb am
gargaros hat geschrieben:nee nee, auf platz 1 liegt ganz klar der GB/GBA was der für spiele hat ist echt wahnsinn.

da hast du aber sowas von recht gba rules !!!!
bursus schrieb am
Ja, Ich bevorzuge auch Cardriges für den Mobilen Einsatz. Ich will auch nicht gänzlich den Download verteufeln. Aber wie du schon sagst: Bei kleinen und vorallendingen auch sehr Preiswerten spielen. Wenn ein Game 6 Euro kostet kann ich auch die fehlenden Wiederveräusserbarkeit verschmerzen.
Ausserdem muss ein "Investitionsschutz" für den Käufer bestehen. Einen Schritt in die richtige Richtung hat Microsoft z.B. bei der Live-Arcade durchgeführt: Dort kannst du die Spielelizenzen "rehosten". Das heisst, wenn du dir eine andere Xbox kaufst, aus welchen gründen auch immer, kannst du vollkommen unkompliziert online die Lizenzen von einer Konsole auf die Andere umschreiben.
Vollkommen "daneben" ist Nintendo: Dort sind die Lizenzen der Wii-Ware und VC-Spiele sowohl an die HARDWARE (Seriennummer) als auch an den BENUTZER gebunden! Ja, was denn nun , Nintendo? Beides ist ja wohl frech. Zum einen verbietet Nintendo das weiterveräussern der Spiele (z.B. wenn die Konsole verkauft wird, dann MUSS man die Spiele vorher löschen) zum Anderen besteht aber KEINE möglichkeit die Lizenzen auf eine Andere Konsole zu übernehmen! Absolut Kundenfeindlich und meiner Ansicht nach ein Vorgehen, das sich gern mal der Verbraucheschutz anschauen könnte.
Natürlich kann keiner erwarten das ein Publisher über Jahrzehnte die DRM Server für ein Spiel verfügbar hält. DANN sollte es aber verpflichten sein, dass mit der Ankündigung der Abschaltung die Lizenzen "Frei"geschaltet werden, so das du dir diese Spiele von einem Gerät zum Anderen kopieren kannst.
Bei aller Begeisterung für diesen Bequemen Vertriebsweg, sollte man immer einen Schritt weiterdenken, was dadurch entstehen kann.
Heute gehören viele Spiele der 80er und 90er zu den Klassikern, die immer wieder hervorgekramt werden, wenn es damals schon so Kundenfeindliche Mechanismen gegeben hätte, wäre diese Spiele alle , für alle Zeiten , verloren!
Wenn ich...
schrieb am

Facebook

Google+