PSP: Firmware-Loader veröffentlicht - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Hardware
Entwickler: Sony
Publisher: Sony
Release:
kein Termin
kein Termin
01.09.2005

Leserwertung: 94% [2]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

PSP: Firmware 2.60 gecrackt

Das ging schnell: Zuletzt war Sony den Firmware-Crackern immer einen Schritt voraus und brachte nach der lückenhaften 2.00 in kurzen Abständen die Versionen 2.01 sowie 2.50 heraus, auf denen gängige Homebrew-Software nicht zum Laufen zu bringen war. Nach der Veröffentlichung von Version 2.60 ziehen die Hacker jedoch nach und veröffentlichten ein Programm, welches die Firmware-Abfrage der PSP umgeht und so das Starten des Großteils von Homebrew-Software erlaubt. Einziger Haken: Zur Umgehung der Abfrage benötigt ihr GTA: Liberty City Stories. Rockstar wird's gefallen.

Kommentare

Max Headroom schrieb am
@ReactCK:
Vielen Dank für die ausführliche Doku (^o^) !
Das Problem scheint also, das die Cracker noch keine Möglichkeit haben, den Kernel-Mode in den Griff zu bekommen ? Das die Spiele - was ich unter \"gehackten Programmen\" bei dir verstehe - alle im User-Mode arbeiten, einen direkten zugriff auf den Kern verhindere ?
Harte Sache... Als ich damals vom Amiga zum PC wechselte, musste ich mich auch erstmal mit den ganzen User-Rechten anfreunden. Am Amiga war/ist es relativ einfach, alte Diskettengames auf der Festplatte abzulegen und zu zocken. Ein Disk-Image, also eine 1:1 Kopie der Disk, ist aber nicht abspielbar, da das OS (\"Kernel-Mode\", sage ich mal dazu) beim Abruf des Befehl \"Load Track 2\" direkt den 2. Track der eingelegten Diskette läd, unabhängig ob die Exe von der Disk oder von der Festplatte kommt. Erst durch den gewieften Trick, alle Zugriffe des OS auf Track-Ebene durch equivalente File-Routinen zu ersetzen, wurden HD-Versionen ehemaliger Trackloading-Spiele möglich.
Deshalb fragte ich mich ja vorher schon im Hinterkopf, ob nur eine \"virtuelle Disk\" simuliert wurde oder ob dem Spiel alle Zugriffs-Befehle für die UMD auf eine File-Ebene umgelenkt werden. Der \"Loader\" müsse das Game laden, aber vor dem Starten erstmal alle UMD-Laderoutinen durch eine \"Virtual-UMD\" Laderoutine ersetzen (\"Lade Track 2\" durch \"Lade Filetrack 2\"). So ähnlich wird es vom WHDLoad-Team am Amiga gemacht, um alle alten Disk-Schätzchen aus den seeligen Tagen des A500ers auch auf \"neueren\" 680x0/PPC Rechner von der Festplatte zu starten. Habe damals selbst einige (Cracker-)Intros und Demos in das WHD Format umgewandelt. Ein Höllenjob ! Disassembler anwerfen, Routinen suchen, AGA-Fixes dazu im ASMOne schreiben, Patch-Listen generieren und dann das ganze in einem Loader verpacken. Trotzdem waren meine Intro-Loader immer noch nicht perfekt. Alles schneller als 68040 machte mir mit seinen Caches probleme. Auf einigen Rechnern...
ReactCK schrieb am
@ 4P|Mo-2
Das Abspielen funktioniert an sich schon:
- unter Firmware 1.xx:
-je nach Spiel leidet auch die Geschwindigkeit
-SoM und Zelda liefen bei mir damals beide recht langsam, sodass es keinen rechten Spaß wie auf der Konsole gemacht hat
-Grund war aber das Belassen der regulären PSP-Taktfrequenz von 266-Mhz mit dem Snes-Emu
-die Spiele laufen besser mit 333 Mhz, was damals(Oktober 05) als \\\"ungesund\\\" für die PSP galt, da noch niemand die Langzeitwirkung wirlkich kannte und keiner seine PSP als sogenannten \\\"Brick\\\" also \\\"Mauerstein\\\"(wie gecrashete PSPs genannt werden)riskieren wollte
-heute ist Übertakten wohl doch harmlos, da auch der loader auf 2.6 die 333Mhz offensichtlich unterstützt
-das einzige was darunter leidet ist die Batterie ;-)
-unter 2.00
-hier kommt der eboot-loader ins Spiel, über den es im Betriebssystem der PSP direkt möglich ist, fast alle Homebrew außer \\\"ISO-Loader\\\", zu starten, darunter natürlich auch den Snes-Emu
-über Funktionalität kann ich nichts sagen, da noch nicht getestet
-unter 2.01/2.5/2.6
-hier heißt das Ganze jetzt \\\"eloader\\\" und funktioniert nur über ein GTA-Savegame(jetzt wohl egal ob US/UK/Eu oder Deutsch)
-da sich der eloader aber noch im BETA-Stadium befindet, gibt es statt laufende Snes-Emus oft nur Abstürze - ist aber halt noch in der Entwicklung
----------
Grauzonenmäßig ist nur die \\\"Beschaffung\\\" der Spiele für den Snes-Emu
----------------------------------------------------
@Max_Headroom
Ohne zu sehr ins Detail zu geraten(wobei ich Fragen gerne offen gegenüber stehe):
Man kann bis jetzt jedes für die PSP erschienene Spiel kopieren.Nur bringt das bei immer mehr Games nichts mehr, da sie Dateien benötigen, die die Firmware 1.5 nicht hat. Aber auf höheren Firmwares 2.xx laufen die Isoloader nicht mehr, sodass man man bei den Isos (die leider auch raubkopiert und...
Mo-2 schrieb am
Ich würde schon gerne Secret of Mana auf der PSP zocken. Oder Zelda. Das wäre ein echter Mehrwert.
Max Headroom schrieb am
@ReactCK:
Das Cracken der neuen Firmware 2.6(2.5, 2.01) ermöglicht kein Abspielen von sogenannten ISOs vom MemStick.

Ups, das wusste ich nicht. Eigentlich wusste ich überhaupt nicht, in welchem Format die Games auf die Sticks landen. Dieser \"ISO-Loader\", simuliert es ein Laufwerk ? Oder ist die Laderoutine schon im Betriebssystem integriert und der Loader \"biegt\" es nur rum - so wie damals, als man Zugriffe auf das CD-ROM (F:) auf die Festplatte (C:\\) per Hex-Editor im Game editierte (^,-). Hab mich da überhaupt nicht erkundigt. Naja, dann sind eben *keine* Games \"kopierbar\". Was mich freut ist, das ja die Emulatoren (alle ?) lauffähig sind. Kein RAM-Problem mehr ? Das wäre fantastisch ! Denn dies verhinderte ja in den 2.x Versionen die Ausführung, weil man nur den relativ kleinen Speicher mit hilfe des Buffer Overflow Problems im Mediaplayer (wenn ich mich recht erinnere) nutzen konnte. Wäre genial, wenn es nun wieder voll klappen könnte. Aber egal, wenn nun erstmal die Hürde genommen wurde, dann dauert es wohl nicht mehr lange, bis man das System ganz aushebeln kann. Wäre mal für mich wieder Zeit, Homebrew-Seiten aufzusuchen... nun wird\'s wieder interessant - Gameboy auf PSP. Nintendo und SONY, friedlich vereint (^,-).
-=MAX HEADROOM=- - Der Virus der Gesellschaft
ReactCK schrieb am
quote max_headroom:
\\\"Naja, jedenfalls freuen sich nun einige Gamer, denn sie können die Spiele auf 1GB-Sticks rippen und sich damit ein gewisses Ladezeit-Ersparnis erlauben, gegenüber des optischen Datenträgers (^, -).\\\"
Das ist so nicht ganz richtig.Das Cracken der neuen Firmware 2.6(2.5,2.01) ermöglicht kein Abspielen von sogenannten ISOs vom MemStick.
Das geht nur mit 1.xx Firmwares.
Die einzigen größeren \\\"Errungenschaften\\\" des 2.6 eloaders sind ein SNES- und MegaDrive-Emulator, sowie
ein Art \\\"WinExplorer\\\" für die PSP.
Was noch nach der selben Programmier-Methodik implementiert werden kann, bleibt noch offen,
aber kein \\\"Iso-Loader\\\", jedenfalls nicht nach dem momentanen Stand der \\\"Hack-Technik\\\"
schrieb am

Facebook

Google+