Square Enix: Nobuo Uematsu verlässt das Unternehmen! - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Square Enix

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Nobuo Uematsu verlässt Square Enix!

Square Enix (Unternehmen) von Square Enix
Square Enix (Unternehmen) von Square Enix - Bildquelle: Square Enix

Das Ende einer Ära: Nobuo Uematsu, gefeierter Final Fantasy-Komponist, hat Square Enix verlassen, wie er in einem offiziellen Fanbrief verkündete (hier ein übersetzter Forenbeitrag). Die Trennung sei in gegenseitigem Einvernehmen vonstatten gegangen, es gäbe keine bösen Gefühle. Nichtsdestotrotz bleibt Uematsu der Spielemusikwelt erhalten: Zum einen wird er mehr Konzerte geben, und auch seine Band »Black Mages« weiter unterstützen. Zum anderen bedient er Square Enix vermutlich als freischaffender Musiker weiter - sein neues Unternehmen trägt übrigens den vielsagenden Namen »Smile please«.


Kommentare

johndoe-freename-72620 schrieb am
koji kondo ist mit abstand der beste in sachen sound aller zeiten! was er für melodien in ocarina of time geschaffen hat, ist einfach nur unglaublich. seine musik hat viel für die geniale atmosphäre beigetragen.
akira yamaoka von konami gehört definitiv zu den besten seiner klasse. seine sounds sind einfach nur krank und der sh4 soundtrack ein genuß.
die ff melodien oder anders gesagt, die pokemon beats sind für mich nichts besonderes.
LastLotus schrieb am
Nicht wirklich, FFX und FFX-2 haben keine \"unique\" Storys.
Tja, bin kein Fan von Uematsu. Erlich gesagt finde ich ihn gut aber auf keinen Fahl würde ich ihn neben John Williams stellen. Da sind Welten dazwischen. Ahja .Hack/sign OST von Yoko fand ich persönlich besser als jegliche FF OST\'s.
IronsteffL schrieb am
Also ich weiß nicht, ich kann nicht nachvollziehen, wie man seine Musik als \"zum kotzen\" bezeichnen kann. Sie ist nunmal nicht jedermanns Geschmack, es gibt auch Leute, die hassen John Williams\' Musik. Aber in Sachen Japano-Musik steht Uematsu nun mal ganz oben, mit dem bereits erwähnten Kajiura und Nintendo\'s Hofkomponist Koji Kondo. Final Fantasy Spiele zeichnen sich dadurch aus, dass jeder neue Teil eine völlig neue Welt, Story und Charakterriege einführt. Uematsu hat aber dafür gesorgt, dass man sich in dieser fremden Welt sofort heimisch gefühlt hat und gleich das Gefühl kam \"Hey... DAS ist Final Fantasy!\". Und ich glaube, das wird nicht nur mir in Zukunft fehlen!
Kampfkeule schrieb am
Das FF-X Intro finde ich (musikalisch) sogar noch besser als das von FF-8, aber das ist geschmackssache :)
Sicher wurden viele Musikstücke seit den Anfängen beibehalten (Prelude Musik, Siegesmusik etc.), aber diese gehören auch zu den Erkennungsmarken von Final Fantasy und man freut sich (als Fan) immer wieder wenn diese bekannte Musik ertönt.
Das gehört halt dazu und man erwartet diese Musik von einem FF.
Das tolle an Uematsu war halt, dass er für jedes Final Fantasy stück ein oder mehrere tolle Themes geschieben hat, die man dann auch nur in diesem Teil gehört hat. Bei FF6 wars z.B. das \"Terra Theme\", bei FF7 u. a. \"Aeris Theme\", bei FF8 \"Eyes on me\" usw.
Natürlich gibt es auch andere tolle Komponisten, aber IMO ist Uematsu einfach der beste :)
TheGodOfHouse schrieb am
ist doch eigentlich total egal, wenn er der Spielewelt erhalten bleibt. Ausserdem is der Kerl total overhyped.
Soooooo ultra genial ist seine Musik wirklich nicht, diese teils penetrant synthetischen Töne (vor allem jedes Mal bei FF, wenn man in einen Kampf verwickelt wird) waren sowas von zum Kotzen, das hat einfach null gepasst.
schrieb am

Facebook

Google+