Japan-Rollenspiel
Entwickler: Garakuta Studio
Publisher: Taito
Release:
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Graffiti Kingdom - RPG im Ghibli-Stil

Studio Ghibli ist nicht nur eine Referenz für Anime-Fans, sondern auch Fans des PlayStation-Rollenspiel Jade Cocoon (alias Tamamuya Saga) 1 und 2 ein Begriff für gutes Charakter-Design und starke Story.
Einige Kreative des Hauses, darunter Yoshiharu Sato (Charakter-Designer bei den Ghibli-Hits My Neighbour Totoro und Kiki´s Delivery Service), haben jetzt das Garakuta-Studio gegründet, um unter diesem Namen Projekte für die Spieleschmiede Taito zu entwickeln. Diesen Dezember sieht Japan die erste Frucht dieser Zusammerbeit als PlayStation 2-Rollenspiel namens "Ein Garakuta-Meisterstück Theater: Graffiti Kingdom"...

Alteingesessene Ghibli-Fans kennen die "Masterpiece Theatre"-Anime Serien gut, und wenn Ich Euch ein paar der deutschen Ausstrahlungen der Animes dieser Reihe nenne, werdet Ihr vielleicht überrascht sein: Marco, Heidi, Anne mit den roten Haaren und Die Biene Maja entstanden in den letzten Jahrzehnten unter diesem Titel.

Allen Titeln gemeinsam - und natürlich auch im Titel von Graffiti Kingdom angedeutet - sind die allgemeinen Lebensweisheiten einer herzerwärmende Story, mit überragender Animations-Qualität und liebenswert ausgearbeiteten Charakteren gemischt.

In diesem Sinne ist der Hintergrund für Graffiti Kingdom ein Dorf auf dem Lande, das auf einer kleinen Halb-Insel gelegen ist, die keinen festen Namen hat und auf keiner Landkarte erscheint. Dieses Dorf, dass weniger als 100 Einwohner hat, wird von denLeuten als Trödelmarkt-Ort bezeichnet. Der Spieler ist ein Engel der plötzlich aufwacht und sofort in Schwierigkeiten gerät. Er befreundet das Dorfmädchen Hibana und ihren Blutsbruder Taro und gibt ihnen seine Unterstützung bei ihrem Abenteuer.

Der Spieler/Engel bedient sich eines Graffiti-Zettels (siehe Screenshots) und eines Stifts und zeichnet Illustrationen. Diese Zeichnungen werden im Spiel Graffiti genannt und wenn sie fertig gezeichnet sind, materialisieren sie aus dem Papier und kämpfen in einer Arena gegeneinander (ähnlich wie bei Pokemon ).

Alle bekannten Graffiti-Monster stehen dem Spieler in einer Art Gallerie zur Verfügung. Wenn ein Graffiti gewinnt, bekommt es den Farbstein aus dem das gegnerische Graffite entstanden ist und der Spieler kann stärkere Graffiti zeichnen. Als Engel Kurokka dirigiert der Spieler die Graffiti, hilft Hibana und Taro und versucht ein Engel erster Klasse zu werden.

Das Zeichnen der Graffiti wird erleichtert, in dem der Spieler verschiedene Varationen von Gliedmaßen der Graffiti zur Auswahl hat und diese nach Geschmack zusammensetzt. Dabei kann man durch Rotation, Vergrößerung und Verkleinerung der Auswahl einen gewissen Einfluss auf das Aussehen der Graffiti ausüben.

Den ganzen Graffiti-Stil unterstützt auch die Game-Grafik, die aus zweidimensionalen Anime-Charakteren in einer dreidimensionalen Welt besteht. Wer sich das schlecht vorstellen kann, sollte sich die Screenshots näher anschauen. Ein ähnlicher Stil mit westlichem Cartoon-Touch kommt ja bei Fur Fighters vor.

Nachdem bekannt ist das Tamamuya Saga 2 (Jade Cocoon 2) auch wieder in Europa erscheinen wird, kann man nur hoffen, dass dieses neue Kleinod aus der Studio-Ghibli Familie ebenfalls einen westlichen Publisher findet.

Quelle: Gamewatch Japan

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+