Sony: Wegen Blu-ray verklagt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Sony

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Sony: Wegen Blu-ray verklagt

Sony (Unternehmen) von Sony
Sony (Unternehmen) von Sony - Bildquelle: Sony
GI.biz zufolge hat Target Technology drei Sony-Töchter, darunter auch Sony Computer Entertainment of America (SCEA), verklagt. Die US-Firma wirft den drei Sparten vor, für Blu-ray-Disks ein Verfahren bzw. eine Technologie zu nutzen, die von Target gehaltene Patente verletzt. Im Detail geht es um eine dünne in die Disk eingebettete, aus einer Silbermischung bestehende Schicht, die halbdurchlässig ist und beispielsweise auch bei DVDs mit mehreren Layern zum Einsatz kommt. Wie in derartigen Verfahren üblich pocht Target auch Schadensersatzzahlungen sowie zukünftige Einhaltung der Patentrichtlinien. Sollte tatsächlich eine Verletzung dieser vorliegen, dürften sich die Beteiligten wohl letztendlich außergerichtlich einigen.

Quelle: GI.biz

Kommentare

johndoe-freename-869821 schrieb am
Valdis hat geschrieben:scheiß sony die wollte ja auch den controller vpn der wii klauen also wie es sich mit dem controller in der bewegung spielt.deswgen wartet auch sony ab bis wii und xbox 360 fertig sind und klaut sachen .gut das wii mit dem online modus gewartet hat sony hätte es geklaut
LMAO, red kein scheiß, alles war damals von der PS2 abgeschaut, den Onlinemodus würde ich aber nie abschauen von Nintendo, wendern Xboxlive, aber Sony macht ja was eigenes( PShome) also schreib am besten nichts mehr.
motu1982 schrieb am
scheiß sony die wollte ja auch den controller vpn der wii klauen also wie es sich mit dem controller in der bewegung spielt.deswgen wartet auch sony ab bis wii und xbox 360 fertig sind und klaut sachen .gut das wii mit dem online modus gewartet hat sony hätte es geklaut
ach so dann hat damals auch microsoft und nintendo mit der x-box und gamecube bei sony mit der ps2 abgeschaut da ja die erste da wahr ????
das mit dem Controller, das man bewegungs sensor einbaut, gibts schon bisschen länger :wink:
und sony wusste ja nicht, als sie es vorgestellt haben ob die wii erfolg haben wird oder nicht, und ich denke es dauert nicht lange dann hat microsoft das auch.
Valdis schrieb am
scheiß sony die wollte ja auch den controller vpn der wii klauen also wie es sich mit dem controller in der bewegung spielt.deswgen wartet auch sony ab bis wii und xbox 360 fertig sind und klaut sachen .gut das wii mit dem online modus gewartet hat sony hätte es geklaut
johndoe-freename-79054 schrieb am
Diese Frage darfst du dir so nicht stellen. Gerade in der CPU-Branche geht es immer nur darum, den nächstschnelleren Prozessor zu entwickeln und so die Konkurrenz auszustechen. Logik im Sinne einer speziellen Anwendung würde ich da erstmal nicht erwarten.
Aber das parallele Konzept hat schon dahingehend erhebliche Vorteile, dass es eben wirklich zwei oder mehrere voneinander unabhängige Sachen absolut gleichzeitig berechnen kann. Mit meinem Core2Duo schmeiße ich hier ein Programm an, um einen Film zu kodieren und dann habe ich trotzdem noch einen Kern frei, mit dem ich z.B. anständig im Netz surfen, oder z.B. irgendwas arbeiten kann. Bei einem Einkern-Prozessor, wäre nach Start der Filmkodierung Schicht im Schacht. Da könnte ich Kaffee trinken gehen, bis die Kiste damit fertig ist.
Ein weiterer Punkt ist natürlich die parallele Abarbeitung von einzelnen Aufgaben in einem einzigen Programm. Das muss jetzt nicht mal für den Heimanwender von sooooo großer Bedeutung sein. Aber in der Industrie, ist Zeit Geld und somit jeder Geschwindigkeitszuwachs sehr begrüßenswert ist. Es ist schon wichtig, ob die Simulation irgendweiner Schaltung 12 Stunden oder eben nur 7 dauert.
Vom Prinzip her kann man schon sagen, dass das parallele Konzept im Moment die Zukunft darstellt. Und es gibt auch keine Alternative dazu. Die Einkern-Teile sind technisch am Limit. Natürlich gilt es jetzt, in der Programmiererbranche ein Umdenken zu erreichen. Aber da müssen die Jungs eben durch. Haben sie halt Pech gehabt.
E-G schrieb am
das habe ich nicht gemeint... was ich gemeint hab war, das plötzlich alle annehmen dass das ein unbedingtes muss ist um sachen zu berechnen die vor jahren auch schon ein kern geschaft hat...
natürlich sind mehrere besser, allerdings kann die bis heute kaum jemand richtig nutzen...
man sollte das nicht zu überschätzen
schrieb am

Facebook

Google+