Spielkultur: Henry Cavill wird zum Witcher - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: 4Players
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Henry Cavill wird zum Witcher

Spielkultur (Sonstiges) von 4Players
Spielkultur (Sonstiges) von 4Players - Bildquelle: Henry Cavill / Facebook
Superman-Darsteller Henry Cavill wird in der neuen Witcher-Serie von Netflix (wir berichteten) die Rolle von Geralt von Riva übernehmen, wie der Streaming-Anbieter via Twitter mitteilt:


Laut Produktionsleiterin Lauren S. Hissrich sei der britische Schauspieler von Anfang an dabei und voller Leidenschaft gewesen. Und das bevor überhaupt Autoren oder Scripte vorlagen:


Cavill selbst teilte währenddessen schon mal via Facebook seine neue Adresse mit:




Quelle: Netflix / Lauren Hissrich / Henry Cavill / Twitter / Facebook

Kommentare

Usul schrieb am
DEMDEM hat geschrieben: ?
Gestern 08:42
Ach, wie süß, dass du dich nun in die Opferrolle siehst...
Ich sehe mich überhaupt nicht in der Opferrolle. In dem von dir zitierten Teil geht es überhaupt nicht um mich.
Entschuldige, aber du hast hier doch erst seitenlang jegilche Kritik an Inklusionsrollen in Frage gestellt. Ich habe mich erst eingeklinkt, als gefragt wurde, warum ausgerechnet bei diesem Thema schon reflexartig manche mit den Zähnen knirschen und das an Hand des Beispieles vom letzten Jedi.
Entschuldige bitte, daß ich Kritik in Frage stelle, die ich nicht teile. Wird nicht mehr nicht vorkommen.
Und das ich dich immer wieder in die regressive Ecke schiebe, liegt an deiner politischen Agenda. Wenn man hier im Forum behauptet, dass "umgekehrter" Sexismus/Geschlechterdiskriminierung akzeptabel ist, dann ist das eindeutig regressive Rhetorik. Wo kommen wir denn dahin, wenn wir Leute nicht mehr nach dem urteilen dürfen, was sie so von sich geben. Wenn jemand ohne Hemmungen sich sehr abwertend über Ausländer äußert, wird er/sie in die Nazi-Ecke gestellt - was für dich wohl kein Problem ist. Also heul nicht, wenn ich dich in die -Links-Regressive-Ecke stelle.
Du verstehst es nicht, oder? Es ist mir egal, in was für eine Ecke du mich stellst. Ich finde es lediglich so amüsant wie befremdlich, daß du ständig mit diesem Linksregressiv-Gerede daherkommst. Was heißt den Linksregressiv deiner Meinung nach? Wenn du das ständig benutzt, sollten wir vielleicht mal klären, was genau du damit eigentlich meinst.
Scorplian190 schrieb am
Mir egal was alle sagen, ich finde die neuen DC-Filme echt super (mit kleinen Schwächen hier und da) und die Dark Knight Filme fand ich einfach nur schlecht :cheer:
RealMK schrieb am
Briany hat geschrieben: ?
11.09.2018 08:58
RealMK hat geschrieben: ?
10.09.2018 19:16
Usul hat geschrieben: ?
07.09.2018 09:45

Wenn er seinen dummen Bart vertraglich offenbar nicht rasieren darf bei den NACHdrehs für Justice League, ist es doch etwas seltsam, hier von fehlender Ehre oder sowas zu faseln.
Aber wenn du ernsthaft meinst, daß nur diese Bart-Sache den Film schlecht macht... Ja dann... ist eh alles egal.
Das der Film nicht deinen Geschmack trifft, tut mir leid, ist aber in dieser Debatte irrelevant!
Nun, drücken wir es mal Slanghaft aus, vielleicht verstehst du das eher. Der per CGI wegretuschte Bart ist wie ein juckender Pickel auf dem Rücken, an dem du nicht drankommst. ?
Ohweia. Ok klar, die CGI Fresse ging nicht klar. Da geb ich dir absolut recht. Aber im Zuge der Nachdrehs und Vertragsbindungen ist das völlig legitim. Und Cavill ist da schonmal garnichts vor zu werfen.
Aber zu sagen Justice League wäre einer der besten DC Filme und WEIT besser als BvS, ist ein Frevel ohne...
DEMDEM schrieb am
Usul hat geschrieben: ?
Gestern 02:45
SethSteiner hat geschrieben: ?
16.09.2018 20:20
Ich geh dafür auf anderes ein, ich steh da so ziemlich zwischen den Fronten, ausgenommen was das Thema Kritik betrifft. Mir sind dafür die Angriffe in den letzten zehn Jahren auf alles was irgendwie negativ ist deutlich zu viel geworden, in anbetracht dass abwertende, emotionalisierende Begriffe wie Hater schon zum allgemeinen Sprachgebrauch geworden sind.
Du kannst meines Erachtens nicht von einem vergifteten Diskurs sprechen und dann NICHT auf das eingehen, was (u.a.) DEMDEM da von sich gibt. Denn das ist keine sachliche Kritik, sondern ein unter dem Deckmantel der Kritik vorgetragenes politisch motiviertes Gerede - siehe "progressive Left" udgl. Man kann ja über das reden, was einem an einem Werk gefällt oder nicht gefällt... aber das alles ständig darauf runterzubrechen, daß hier eine ominöse progressive Linke eine Inklusionspropagandschlacht führt, ist nicht nur ermüdend, sondern schlichtweg unverschämt. Ganz zu schweigen davon, daß der Begriff "Inklusion" in diesem Zusammenhang auch überhaupt nicht paßt. Aber das ist ein anderes Thema.
Ach, wie süß, dass du dich nun in die Opferrolle siehst...
Entschuldige, aber du hast hier doch erst seitenlang jegilche Kritik an Inklusionsrollen in Frage gestellt. Ich habe mich erst eingeklinkt, als gefragt wurde, warum ausgerechnet bei diesem Thema schon...
schrieb am