Game Developers Conference Europe 2011: Gamestop sieht PC im Aufwind - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Messen
Entwickler: -
Publisher: -
Release:
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

GDC Europe 2011: Gamestop sieht PC im Aufwind

Game Developers Conference Europe 2011 (Messen) von
Game Developers Conference Europe 2011 (Messen) von
Aufgrund seiner Marktmacht und der finanziellen Möglichkeiten (siehe auch 4P-Kommentar) dürfte Gamestop auf absehbare der Kandidat sein, der Steam am stärksten zusetzen kann. Im Frühjahr hatte der Konzern die Downloadplattform Impulse von Stardock abgekauft und außerdem noch die Stream-Spezialisten von Spawn Labs geschluckt, um den Worten auch Taten folgen lassen. Auf der GDC Europe 2011 ging Steve Nix näher auf die Pläne der Handelskette ein.



Er sei stets ein PC-Spieler gewesen, so Nix, der einst bei Ritual Entertainment und id Software in Lohn und Brot stand. Gamestop habe ihn im vergangenen Jahr angesprochen, weil der Konzern stärker PC-Spieler ansprechen wollte, die bereits auf Steam & Co. unterwegs waren.

Eine Säule der Digitalstrategie sei der Verkauf von DLC in den eigenen Läden. Oft erreiche man so Kunden, die nie zuvor Zusatzinhalte erworben hatten.



Der PC-Markt sei gesund und werde weiter wachsen. Laut mehreren Schätzungen betrug der Umsatz mit PC-Downloads 2010 2,2 Mrd. Dollar; 2014 sei mit Gesamteinnahmen von 3,4 Mrd. in jenem Bereich zu rechnen. Impulse werde nicht nur in seiner bisherigen Form weitergeführt - Gamestop werde reichlich Geld investieren und im kommenden Jahr eine neue Version veröffentlichen.


 
Neuerdings können Kunden ausgewählte PC-Spiele im Laden auch in Download-Form erwerben. Dies mag vielleicht etwas widersprüchlich klingen - das hätten viele aber auch über den Verkauf von DLC bei Gamestop gesagt. Außerdem hätten nicht alle Kunden Zugriff auf Kreditkarten oder andere Möglichkeiten, um Spiele online zu kaufen.

Der Konzern sei aufgrund seiner Wichtigkeit in der komfortablen Lage, von Publishern schon lange vor der offiziellen Anlündigung über neue Spiele informiert zu werden. Es sei ein klarer Trend festzustellen: Die Hersteller würden immer mehr Geld in den PC-Bereich investieren.

Für Konsolenspiele soll bald die Option bestehen, zusammen mit der Retailfassung gleich noch eine Stream-Option zu erwerben, um LittleBigPlanet & Co. mit einem entsprechenden Client auch auf anderen Plattformen wie dem iPad zu konsumieren. Für PC-Spiele habe man noch kein vergleichbares Angebot angekündigt, so Nix auf Nachfrage - früher oder später werde man dort aber nachziehen.

Über Steamworks, Origin, GFW Live & Co. heißt es: Gamestop werde trotz des hauseigenen Impulse Reaktor-Systems "neutral wie Schweiz" sein, schließlich will man ein größtmögliches PC-Aufgebot haben. Stardock hatte Steamworks-Titeln wie Call of Duty: Modern Warfare 2 seinerzeit noch den Zutritt verwehrt.







Kommentare

gawain77 schrieb am
Naja, die Spirale aus Hardware und den Anforderungen von neuen Spielen hat sich auf dem PC schon ganz schön abgebremst. Vor knapp 15 Jahren brauchte man fast schon einen neuen Rechner sobald das nächste moderne Spiel auf dem Markt kam, da konntest du deinen Rechner im Jahrestakt aufrüsten, zumindest was die Grafikkarten anging. Heute kann ich sehr lange mit einem Rechner zocken, wenn ich nicht unbedingt alles auf Ultra haben möchte. Mein Rechner ist jetzt 1,5 alt und hat bei einem namenhaften Internetversand mit Betriebssystem aber ohne Monitor und Eingabegeräte ziemlich exakt 500 Euro gekostet. Damit kann ich heute noch alles auf sehr hohen Einstellungen spielen. Selbst auf meinem 4 Jahr alten Laptop (damals über 1000 Euro) laufen noch die aktuellen Spiele mit abgespeckten Einstellungen. Auf einem Laptop war das noch vor 10 jahren undenkbar (auf meinem ersten Laptop konnte ich schon nach 2 Jahren nichts aktuelles mehr spielen).
Eingabegeräte und Monitor kosten zwar noch Geld extra, aber die brauche ich ja ohnehin zum Arbeiten, selbst das Betriebssystem brauche ich zum Arbeiten (mit bei den 500 Euro dabei). Zum Spielen kaufe ich mir vlt. 2 Jahre früher einen neuen PC als ich es nur zum Arbeiten und für Multimedia getan hätte. Die Spielkonsole kauf ich mir aber eben nur zum Spielen und für Multimedia, also kann sie einen wichtigen Posten weniger. Alles in Allem halte ich den PC nicht so für die Megainvestition, zumal der Wertverfall von neuen PC-Spielen derzeit noch am höchsten ist und man wirklich gute Spiele ein 1/2 bis 3/4 Jahr später im Laden oder über Steamangebote schon ein gutes Stück günstiger bekommt. Letztendlich bin ich Fan von RTS und da kommt ich derzeit ohnehin nicht am PC vorbei.
Und noch eins: Sobald ihr frau und kleine Kinder habt, bleibt der Fernseher im Wohnzimmer tagsüber ohnehin weitgehend aus und abends schaut dann die Frau auch gern mal ein wenig fern. Also fällt der große Fernseher im Wohnzimmer als Spielobjekt schon mal weg,...
Hardtarget schrieb am
The_Chosen_Pessimist hat geschrieben:
Crank LuCKer hat geschrieben:Ich mag den PC nicht als Games-Plattform,dafür gibt es eine Konsole,ich denke das die Konsole weiterhin an Wert gewinnen wird,ich meine damit,das die Next_Gen-Konsolen aufjedenfall eine Art Home-Entertainment beiten werden,mit einfachereren Möglichkeiten zu kommunizieren oder Filme zu schauen.
Die meisten PC-Besiter,geben für einen PC um die 500 Euro aus,und damit lassen sich nach einem Jahr schon keine aktuellen Games mehr ordentlich spielen.
Die Behauptung die Grafik sei auf dem PC besser,ist übrigens auch falsch,das ist ja abhängig vom PC,wenn man einen ordentlichen PC hat,dann mag das so sein,aber nicht jeder besitzt einen Gamer-PC von 1000+ oO
flame on
Du bist aber auch selten doof oder?
1. muss man ca. 50% von deinen Preisen nehmen damit es realistisch wird.
2. ist eine Konsole (ca 200-300 Euro) ink. Controller, Fernseher, und ca 1/3 höhere Preise pro Spiel nicht markant billiger.
3. bringst du vollkommen dumme Argumente und dann sagts du noch flame on? Was erwartest du denn? Wenn ich sage "BOAHHH KONSOLE KRASS SCHEISSE EY MAN NUR KINDER UNSO. flame on" was willst du dann noch erwarten.
Leute wie du sind keinen Tacken besser als die ganzen PC-Fanboys.
God bless multiplattforming. Amen.
nimms mir nich übel das was du zu 2. is kompletter durchfall ! fernseher ? is nen monitor im mer beim pc dabei ? glaub ich ned tim ! controller is immer dabei bei consolen und 1/3 teurer sind die games auch ned , im gegenteil wenn ich se wieder verkauf sindse sogar viel billiger als auf dem pc ! so jetzt zeig mir mal nen SPIELEpc, der 300 euro kostet und 6 jahre hält ! wirste nicht können, das garantier ich dir! is auch ned weiter schlimm, den die teile können auch mehr als konsolen, aber wer weder nen pc noch konsole zu hause hat, und nur zocken will,...
Greaea schrieb am
Der Pc an sich wird nie verschwinden, selbst wenn sich die Architektur so verändern würde, das man ihn mit heutigen Pc´s nicht mehr vergleichen könnte.
Den PC steht ja für Personal Computer, das heißt selbst wenn in der Zukunft
Atome frei in einem Tower herumfliegen würden, wäre es noch ein PC.
Wenn die Menschen ihn als solchen benutzen.
Zwischen den Untergang des PCs und den Untergang als Spielemaschine liegen Welten.
Ich zocke heute noch gerne am PC, aber eben auch auf Konsole.
Beide haben ihre Vor und Nachteile.
Kajetan schrieb am
Crank LuCKer hat geschrieben:Die meisten PC-Besiter,geben für einen PC um die 500 Euro aus,und damit lassen sich nach einem Jahr schon keine aktuellen Games mehr ordentlich spielen.
Willkommen im Jahr 2011! Angela Merkel ist seit vielen Jahren Bundeskanzlerin und wir haben mittlerweile eine europäische Gemeinschaftswährung, den Euro anstatt der DM. Ach ja, und der Kaiser ist 1941 im holländischen Exil gestorben ...
The Chosen Pessimist schrieb am
PanzerGrenadiere hat geschrieben:home-entertainment? was sollen denn die konsolen da zukünftig besser können als mein pc?
Jetzt kommt warscheinlich der Klassiker: Auf der Couch chillen.
Kann ich mit meinem Laptop auch ;)
Und mit meiner Playstation ;)
schrieb am

Facebook

Google+