Nintendo Switch: Das mobile Gerät ist das Hauptsystem; Investoren nicht begeistert; amiibos werden unterstützt; technische Daten erst 2017; Überraschungen in der Hinterhand - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Konsole
Entwickler: Nintendo
Publisher: Nintendo
Release:
03.03.2017
Vorschau: Nintendo Switch
 
 
Jetzt kaufen ab 326,00€ bei

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Nintendo Switch
Ab 359.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Nintendo Switch - Das mobile Gerät ist das Hauptsystem; Investoren nicht begeistert; amiibos werden unterstützt; technische Daten erst 2017; Überraschungen in der Hinterhand

Nintendo Switch (Hardware) von Nintendo
Nintendo Switch (Hardware) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Nintendo wird in diesem Jahr keine weiteren Details zu den kommenden Spielen, der Hardware und den Leistungsmerkmalen der gestern enthüllten Konsole Nintendo Switch verraten, heißt es in einem Bericht im Wall Street Journal via Takashi Mochizuki. Die Frage, ob der Handheld über einen Touch-Bildschirm verfügen wird, wollte der Hersteller bisher nicht beantworten. Nintendo wollte sich ebenfalls nicht dazu äußern, ob sie auf eine Regionalsperre ("Region-Lock") setzen wollen oder nicht. In aktuellen Gerüchten wird davon ausgegangen, dass keine Regionalsperre geplant sei. Ob Nintendo auf der Investorenkonferenz Ende Oktober weitere Fakten preisgeben wird, bleibt abzuwarten. Apropos unbestätigt: Bethesda hat nicht offiziell bestätigt, dass The Elder Scrolls 5: Skyrim (Special Edition) für Nintendo Switch umgesetzt werden soll, obgleich es im Switch-Trailer zu sehen war.

Das Wall Street Journal berichtet (via NeoGAF) weiter, dass viele Investoren nicht wirklich überzeugt von der Vorstellung des Geräts waren und deswegen die Aktien von Nintendo um 6,5 Prozent in den Keller rauschten. Den Investoren fehlte es einfach an Überraschungen, u.a. weil viele Details schon vorab durchgesickert waren. Außerdem kritisierten sie die verhältnismäßig späte Ankündigung, weil dadurch die Erwartungen stetig kletterten. Zumal viele Informationen (Preis, Spezifikationen, Spiele-Aufgebot etc.) noch ausstehen würden. Zu dieser Thematik meldete sich ein Sprecher von Nintendo zu Wort und versprach, dass im nächsten Jahr viele weitere Informationen zur Konsole veröffentlicht werden sollen und sie weiterhin einige Überraschungen in der Hinterhand hätten. amiibo-Figuren wird die Konsole hingegen unterstützen (je nach Spiel).

Gegenüber IGN bestätigte Nintendo derweil, dass die Docking-Station nicht die Hauptkonsole sei. Das Hauptsystem sei das mobile Gerät mit dem LCD-Bildschirm. An diesen Handheld lassen sich die beiden Joy-Con-Controller (Joy-Con L und Joy-Con R) links und rechts anbringen. Die zentrale Funktion der Switch-Docking-Station sei die Ausgabe eines Signals für den Fernseher sowie die Stromversorgung bzw. das Aufladen des Handheld-Akkus. Zum Thema Akku heißt es in der Gerüchteküche, dass die Akku-Leistung/-dauer lediglich "mittelprächtig" sein soll.

Letztes aktuelles Video: Ankündigung


Quelle: Wall Street Journal, IGN, GamesIndustry, LauraKateDale, Twitter
Nintendo Switch
ab 326,00€ bei

Kommentare

Chibiterasu schrieb am
Falls das 3D Mario wirklich zum Start käme und dazu noch das heiß erwartete Zelda (das es aber auch auf der Wii U gibt), glaube ich persönlich sogar bei nem Preis von 299? an diese Zahlen.
Aber so teuer wird sie hoffentlich nicht.
In die Regionen der Wii insgesamt glaube ich auch nicht - aber die Releaseverkäufe bei nem Simultanrelease kann ich mir schon vorstellen.
leifman schrieb am
kommt auf den preis an, bei 199,- euro packt man die 1,3 mio. in den ersten 3 wochen sicherlich, bei 299,- euro jedoch sicherlich nicht.
es ist ja nix neues, im grunde ja lediglich "nur" eine vereinfachung, wird natürlich seine abnehmer finden aber nie und nimmer in regionen der wii vordringen, nie und nimmer.
greetingz
Chibiterasu schrieb am
Ja, aber dass das Teil auch in Altersheimen und als Fitnessgerät-Ersatz verwendet wurde, hat schon seine Zeit gedauert.
Ab 2 ca. 2008 ging es los (zugegeben - davor konnte teilweise die Nachfrage nicht gedeckt werden).
Die Neugierde auf Switch ist jetzt auch groß. Ob sich das in Verkaufszahlen umsetzen lässt, muss man abwarten.
Ich glaube nie in der Form wie bei der wii.
Aber mit Zelda und vielleicht Mario zum Start sollten in den ersten drei Wochen auch ca. 1,3 Millionen Switch Verkäufe drinnen sein. Schätze ich mal.
Chibiterasu schrieb am
Also die Wii brauchte schon auch etwas Zeit und Mundpropaganda bis die so richtig zum Massenphänomen wurde.
Aber das erwarte ich bei der Switch in dem Ausmaß trotzdem nicht. Das Spielerlebnis wird einfach sehr klassisch sein.
schrieb am

Facebook

Google+