WiiWare: Köder für Entwickler? - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Nintendo
Publisher: Nintendo
Release:
20.05.2008

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

WiiWare: Köder für Entwickler?

Ab dem 12. Mai wird WiiWare zumindest in Nordamerika verfügbar sein. Mit dem Onlinedienst möchte Nintendo auch die Einstiegshürden für kleinere Entwickler verringern, um so die Spielevielfalt für das eigene System zu erweitern.

So merkt Tom Prata (Nintendo of America) an, dass er sich allein auf der GDC mit über 20 Teams unterhalten hat, die an der Herstellung von WiiWare-Software interessiert seien. Derzeit seien über 100 Spiele in Entwicklung. 80 Prozent der Produktionen kämen von Firmen, die bisher noch keine Wii-Spiele veröffentlich hätten.

Der Dienst dürfte auch mehr Studios aus Nordamerika und Europa anlocken. Prata zufolge gäbe es bei Nintendo keine besonderen diesbezüglichen Bemühungen, WiiWare würde aber tatsächlich mehr Zuspruch aus jenen Märkten erfahren.

Weiterhin im Vagen bleibt man bei einem anderen Thema: Entwickler müssen keine Demos zu ihren Spielen anbieten. Zur Frage, ob es aber dennoch möglich sei, Anspielversionen über WiiWare zu beziehen, lässt sich Prata kein klares Ja oder Nein entlocken.

Kommentare

OG_Shoot schrieb am
o.O so meint ich das nicht ich meinte damit eher innovative spielekonzept die verkaufen sich generell schlechter (ausßer wenn sie vorgehypt werden) da die entwicklungskosten von wiiware titeln nicht so hoch sind kann man hier ruhig ein risiko eingehen hast du eigentlich das gelesen was ich davor geschrieben hab oder es einfach nur nicht verstanden ?
E-G schrieb am
OG_Shoot hat geschrieben:edit: ich mein das so das die vllt vor zu hohen entwicklungkosten zurück schrecken weil sich coregames nich so gut auf der wii verkaufen

sieht man ja wie scheiße sich 3rd party coregames verkaufen
Capcom gab heute bekannt, dass ihr im November gestarteter Rail-Shooter Resident Evil Umbrella Chronicles mit 29. Februar über eine Millionen Mal an zombiefeindliche Gamer weltweit verkauft wurde. Damit konnte Capcom mit beiden Wii Spielen des Resident Evil Franchise die Millionengrenze knacken, was den japanischen Entwickler vielleicht doch noch dazu animiert, das vorerst nur für Japan angekündigte Remake von Resident Evil 0 auch westlichen Spielern zur Verfügung zu stellen.

:roll:
OG_Shoot schrieb am
@ Xee
kannst du mir mal bitte die lottozahlen von samstag sagen
das is der größte müll den ich seit langem gehört hab o.O vllt gibt es ja auch entwickler die vor minispielen zurückschrecken und sagen nein wir wollen was richtiges machen aber nein bloss nich um die ecke denken die wii is ja so böse :roll:
edit: ich mein das so das die vllt vor zu hohen entwicklungkosten zurück schrecken weil sich coregames nich so gut auf der wii verkaufen
Nifris schrieb am
paah, ist doch klar, dass auch minispiele rauskommen werden.
aber titel, die wir durchaus als vollwertige spiele bezeichnen könnten, kommen mit sicherheit auch heraus (zB final fantasy cc: my life as a king).
The-Xee schrieb am
@OG_Shoot
Wir reden hier über den Wii !
Das spiele Portofolio des Wii besteht doch jetztschon hauptsächlich aus minispiel Sammlungen. Und da kommt ein Service der es ermöglicht kleine spiele auf den markt zu bringen und online zu vertreiben !
Na wofür wird das wohl genutzt ? ich sag nur minispiele !
schrieb am

Facebook

Google+