Micky Epic: Artwork & Animationsstudien - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Junction Point
Release:
25.11.2010
Test: Micky Epic
83

“Eine liebevolle Zeitreise und eine gelungene Rückkehr - für das ganz große Abenteuer fehlt der berühmten Maus aber die entscheidende spielerische Konsequenz.”

Leserwertung: 66% [2]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Epic Mickey: Artwork & Animationsstudien

Eine offizielle Ankündigung von Epic Mickey steht nach wie vor aus, die Kollegen von der Game Informer schlachten derweil aber schon mal ihr Exklusivmaterial aus. In einem neuen Feature wird auf die Art-Direction und die Animationem im Wii-Spiel eingegangen. Dabei gibt es neben einigen Modellen und Animationsstudien auch reichlich Artwork zu sehen, die einen Eindruck vom Stil des Spiels vermittelt.




Kommentare

Baddi1100 schrieb am
GoreFutzy hat geschrieben:
Supabock hat geschrieben:
GoreFutzy hat geschrieben:Oh mein Gott, jetzt haben sie es doch getan! :waah:
Was soll Mickey Mouse als Videospielfigur, nein nein nein.... :krank:

Weil das das erste Mickey Mouse Videogame ist, oder was?

Du kannst deinen Gedanken gerne zuende denken.

Ich schätze er hat ungefähr so gedacht.
GoreFutzy schrieb am
Supabock hat geschrieben:
GoreFutzy hat geschrieben:Oh mein Gott, jetzt haben sie es doch getan! :waah:
Was soll Mickey Mouse als Videospielfigur, nein nein nein.... :krank:

Weil das das erste Mickey Mouse Videogame ist, oder was?

Du kannst deinen Gedanken gerne zuende denken.
Supabock schrieb am
GoreFutzy hat geschrieben:Oh mein Gott, jetzt haben sie es doch getan! :waah:
Was soll Mickey Mouse als Videospielfigur, nein nein nein.... :krank:

Weil das das erste Mickey Mouse Videogame ist, oder was?
Wulgaru schrieb am
Es ist völlig egal ob die kleinen mehr aushalten als man denkt, ich habe ja bereits gesagt das Tim Burton etwas für jedermann ist Batman oder Corpse Bride kann jung und alt sehen und darin tolle Dinge finden (zum Beispiel bei Corpse über das Caligari Design sabbern, während die Kleinen die vielen lustigen Charakere einfach toll finden :wink: ).
Aber ich würde mein Kind niemals Sweeney Todd oder Sleepy Hollow sehen lassen, bevor es ins Teenageralter kommt, dann würde ich weitersehen wie weit es in der Entwicklung bereits ist.
Denn in solchen Filmen hat man es mit tatsächlicher Gewalt zu tun und nicht den Spielzeugprügeleien von Gi-Joe....nebenbei GiJoe mit Tim Burton vergleichen, hast du den Film gesehen? :wink:
Und nochmal nebenbei: Where the Wild Things Are soll zu düster sein? Ich habe den zwar noch nicht gesehen, aber ich bemitleide diejenigen denen man es als Kind nicht vorgelesen hat. Eines der schönsten Kinderbücher überhaupt, kann mir nicht vorstellen warum das nicht für Kinder geeignet sein sollte.
@Topic
Und wie bereits gesagt: Wenn sich das Teil Designmäßig an Künstlern wie Burton oder Michael Ancel orientiert, kaufe ich es mir allein schon wegen der Optik :D
crewmate schrieb am
Dieser Androidendonald sieht ziemlich gruselig aus.
So hab ich die Disneyfiguren noch nie gesehen.
Wulgaru hat geschrieben:Das kommt aber auf die Burton Filme an :P
Nightmare Before Christmas und Corpse Bride sinds sicherlich, aber Sweeney Todd und Sleepy Hollow würde ich den lieben Kleinen dann doch nicht zeigen :wink:
Aber das ist ja das tolle an Filmemachern wie Burton, er macht Filme für alle, seine "Familienfilme" haben tatsächlich für jeden etwas zu bieten, eine Scheibe von der sich die Gameswelt noch eine Scheibe abschneiden kann.
@Topic
Naja was heißt steril, wir müssen das erst einmal in Bewegung sehen bevors beurteilt wird.
Vielleicht hat dieser Donald ja jede Menge tolle Gesichtsanimationen, wer weiß.
Sonst gefällt mir auf jeden Fall schon einmal der phantastische Stil der Umwelt dieser Charaktere.
Tim Burton = Tim Schafer.
Nimm das Blut und einige Fucks raus, und Brütal Legend ist das ideale Spiel, um die kleinen dem metal näher zu bringen. :D
Psychonauts und LOOM sind sowieso für alle Altersgruppen geeignet.
Und Kinder können weit mehr verkraften als Eltern denken.
"Where the wild things are" von Spike jones zB. Der Film ist höchstens für Eltern zu düster.
Oder der hulk. Kinder sehen darin nicht das Gewalttätige Monster, sondern einen Mann,
der sich in einen grünen Superhelden verwandelt, wenn er wütend wird. Und das ist cool.
Man könnte GIJoe Militärpropaganda nahelegen.
Kinder juckt das wenig, die spielen das auf dem Spielplatz nach, so wie ich damals mit Kollegen die ninja Turtles nachgespielt hab.
Gute Zeiten.
schrieb am

Facebook

Google+