Mario & Sonic bei den Olympischen Winterspielen: Sotschi 2014: Neue Disziplinen und Spielmodi - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Wintersport
Entwickler: SEGA
Publisher: Nintendo
Release:
08.11.2013
Test: Mario & Sonic bei den Olympischen Winterspielen: Sotschi 2014
70

“Unterhaltsames, aber auf der Stelle tretendes Wintersportvergnügen der Nintendo- und SEGA-Maskottchen.”

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Mario & Sonic: Sotschi 2014: Neue Disziplinen und Spielmodi

Mario & Sonic bei den Olympischen Winterspielen: Sotschi 2014 (Sport) von Nintendo
Mario & Sonic bei den Olympischen Winterspielen: Sotschi 2014 (Sport) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Am 8. November beginnt der Kampf um Olympisches Gold - zumindest auf Wii U, denn dann kommt Mario & Sonic bei den Olympischen Winterspielen: Sotschi 2014 in den Handel. Nintendo verspricht insgesamt 24 Wettkampfdisziplinen, von denen 16 olympisch sein werden. Darunter auch Neuzugänge wie Eiskunstlauf für Paare, Snowboard-Parallel-Riesenslalom oder Snowboard-Slopestyle, welches auch im echten Sotschi sein olympisches Debüt feiern wird.

Bei den übrigen acht Sportarten handelt es sich um so genannte Traumdisziplinen, die in der Realität zum Teil gar nicht möglich wären, wie das Winterwettrennen der Champions, wo man von einem Paar Skier auf ein Snowboard hüpft und aus dem Inneren eines Bobs auf ein Paar Schlittschuhe. Auch Schnee-Straßenhockey oder "die Mutter aller Schneeballschlachten" sollen mit von der Partie sein. Darüber hinaus wird es mit "Legendärer Showdown", "Geschick & Grips" oder dem Online-Wettkampf "Weltweiter Versus" auch neue Spielmodi geben, die folgerndermaßen beschrieben werden:

"Der neue Modus Legendärer Showdown wird all jene begeistern, die möglichst tief in die Welt von Mario & Sonic eintauchen möchten. In ihm tun sich 20 Charaktere zusammen, um in einem ultimativen Showdown ihre Stärke zu beweisen. Dabei hängt alles von den strategischen Entscheidungen des Spielers ab, welche Figur er in welcher Disziplin einsetzt. Wer in fünf verschiedenen Szenerien siegreich ist und die dortigen Endbosse schlägt, gewinnt die begehrte Legendäre Trophäe. Für jeden ganz zu Ende gespielten Level gibt es zudem weitere Belohnungen.

Obendrein sorgt ein brandneuer Party-Modus für Multiplayer-Spaß ohne Ende - Geschick & Grips, das wie ein fröhliches TV-Quiz daher kommt. Bis zu vier Wii U-Freunde gleichzeitig tragen dabei Minispiele gegeneinander aus, die von olympischen Disziplinen inspiriert sind. Hier kommt es besonders auf schnelle Reaktionen und scharfe Beobachtungsgabe an. Nur wer beides miteinander zu kombinieren versteht, hat eine Chance auf den Sieg.

Und damit ist die Liste der Neuerungen noch immer nicht komplett. Mit Weltweiter Versus bietet die Mario & Sonic-Serie jetzt erstmals einen Online-Modus. Nintendo-Spieler aus aller Welt können sich darin in vier verschiedenen Wettbewerben messen: in Ski Freestyle Skicross, Snowboardcross und Short Track 1000 m (Speed Skating) sowie in der Traumdisziplin Winterwettrennen der Champions. Ob es sich beim jeweiligen Gegner um einen Freund aus der Nachbarschaft handelt oder um einen unbekannten Nintendo-Fan vom anderen Ende der Welt - jedes Mal, wenn man in Weltweiter Versus eine Medaille gewinnt, erhöht man damit zugleich den Punktestand für das eigene Land. So kann jeder Wii U-Spieler dazu beitragen, seine Heimat in der Nationenwertung ganz nach vorne zu bringen.

Aufregend neu für die Fans der Serie wird auch die Verwendung des Wii U GamePads und der Wii-Fernbedienung Plus sein. Sie ermöglichen ihnen eine noch genauere Steuerung und ein noch intuitiveres Gameplay. Beim Eiskunstlauf für Paare etwa halten zwei Spieler zusammen eine Wii-Fernbedienung Plus und führen auch die graziösen Bewegungen gemeinsam aus, die die beiden Titelhelden des Spiels dann auf dem Bildschirm exakt nachvollziehen. Das erfordert von den Spielern perfektes Timing und eine genaue Synchronisation ihrer Bewegungen. Beim Curling wiederum nutzen sie den Touchscreen des Wii U GamePads, um den Weg jedes Curlingsteins strategisch geschickt zu planen, bevor sie ihn mit der Wii-Fernbedienung Plus über die Eisbahn schieben. Sieger ist der Spieler, dessen Steine am nächsten am Mittelpunkt des Zielkreises liegen."


Letztes aktuelles Video: Gameplay-Trailer


Quelle: Nintendo

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+