Call of Duty: Ghosts: Xbox-One-Bundle, dedizierte Server - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Military-Shooter
Entwickler: Infinity Ward
Publisher: Activision
Release:
05.11.2013
05.11.2013
05.11.2013
08.11.2013
05.11.2013
15.11.2013
Test: Call of Duty: Ghosts
77
Test: Call of Duty: Ghosts
77
Test: Call of Duty: Ghosts
77
Test: Call of Duty: Ghosts
77
Test: Call of Duty: Ghosts
76
Test: Call of Duty: Ghosts
77

Leserwertung: 90% [2]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Call of Duty: Ghosts
Ab 12.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Call of Duty - Ghosts: Xbox-One-Bundle, dedizierte Server

Call of Duty: Ghosts (Shooter) von Activision
Call of Duty: Ghosts (Shooter) von Activision - Bildquelle: Activision
Auf Microsofts kleiner gamescom-Pressekonferenz wurde angekündigt, dass die Xbox-One-Fassung von Call of Duty: Ghosts dedizierte Server unterstützen soll. Nähere Details sollen morgen im Livestream mit Microsofts Larry Hryb bekanntgegeben werden. Download-Inhalte sollen als erstes auf Microsoft-Konsolen verfügbar sein:

"Darüber hinaus enthüllte das mehrfach ausgezeichnete Team von Infinity Ward den neuen Multiplayer-Modus Blitz für Call of Duty: Ghosts. Fans können am Mittwoch, den 21. August, ab 20 Uhr auf Xbox Live einen Einblick in den Mehrspieler-Modus erhalten sowie Interviews und News zum Spiel ansehen. Der Download-Content für Call of Duty: Ghosts wird anfangs exklusiv auf Xbox 360 und Xbox One verfügbar sein."

Außerdem hat Microsoft die Gelegenheit genutzt, um ein weiteres Paket zu schnüren: In verschiedenen europäischen Ländern wird zum Start der Konsole ein Call-of-Duty-Ghosts-Bundle erhältlich sein, das zusätzlich zu Spiel und Hardware spezielle Bonus-Inhalte exklusiv für Xbox One enthalten wird.


Letztes aktuelles Video: Call of Duty Ghosts Multiplayer-Enthuellung


Quelle: Pressemitteilung Microsoft

Kommentare

frankTHEtank1985 schrieb am
Weiß jemand genau ob das bundle zum lunch geben wird?
Game&Watch schrieb am
Ich denke, MW1 hat durch sein Setting einen anderen Eindruck hinterlassen, als wenn es einfach nur ein weiteres 2 Weltkriegsspiel gewesen wäre.
Es war das erste CoD das "Modern Warfare" beinhaltete und auch das war damals noch etwas neues.
Deshalb war die Kampagne natürlich auch so umwerfend weil mans so in der Form noch nicht gesehen hatte. Aber stell dir mal vor MW1 wäre nur ein weiteres WK 2 Spiel. Zwar mit ähnliche guter Kampagne, doch wäre es langsam langweilig geworden und uns nicht so gut in Erinnerung geblieben. Und nach dem Erfolg sprangen halt alle auf und wollten ein Stück vom Kuchen... der Rest ist bekannt.
Im MP kam natürlich die Tatsache dazu das MW1 noch dedis hatte und komplett modbar war. Das MW2 das nicht hatte war einfach ein Todesstoß für einen Shooter auf PC.
Aber um nochmal auf die Skriptshooter an sich zurückzukommen: Es ist nicht so das ich nicht auch Spaß daran haben kann einfach mal abzuschalten, ganz im Gegenteil. Manchmal habe ich auch Lust darauf, mich einfach mal von einer Bombastinszenierung umwerfen und mich berieseln zu lassen.
Aber das ist der springende Punkt: Manchmal habe ich Lust. Und das Problem ist, das CoD dieses "Genre" der Skriptshooter mittlerweile zu solchen Umsätzen getrieben hat, das jetzt jeder auf den Zug aufspringt. Auch Reihen die dort überhaupt nichts verloren haben werden dazu umfunktioniert.
Natürlich hat nicht CoD selbst alle anderen Firmen/Entwickler dazu gezwungen ihre Spiele so anzupassen, aber indem es sooo viele "Casual" Gamer in die Branche geholt hat die eben auf diese "einfache" Art der Spiele stehen hat es das indirekt dann doch irgendwie.
Wigggenz schrieb am
Game&Watch hat geschrieben:Aber damals war es auch noch nicht so ausgelutscht, hundertmal gesehen und schlecht kopiert.
Das war es mMn auch bis MW2 nicht. WaW hat mir noch verhältnismäßig viel Spaß gemacht, auch wenn es im Vergleich zu MW1 und CoD2 schon etwas gezwungen episch wirkte.
Überhaupt ist der Skriptshooter generell etwas zu verteufelt. Solange die Skripts nicht dermaßen überhand nehmen, dass der SP ab dem 2. Anlauf schon völlig langweilig ist, geht es, wenn man sich mit dem Moorhuhngameplay anfreunden kann.
Auch MW2 ging im Prinzip noch. Den USA-Pathos konnte ich, als Teil eines großen Plottwists, noch verschmerzen, nur hatte man da halt den ersten Fall von "einmal gespielt, nichts besonderes mehr, langweilig", da man gefühlt nur in 50% der Zeit die Kontrolle selbst ausgeübt hat und keine Skripte am Werk waren. Ich weiß nicht, ob das ein nachträglicher Trugschluss ist oder nicht, aber ich meine, in MW1 wurden die Skripte noch nicht so übertrieben eingesetzt, zumindest habe ich da bis heute nicht den Spaß dran verloren, hin und wieder mal die Kampagne zu spielen, ein bisschen Moorhuhn im Hollywood-Gewand für zwischendurch.
Zum Mulitplayer sage ich gar nicht viel, der von MW1 ist bis heute eine ziemliche Referenz und noch mein Lieblings-MP aller Shooter überhaupt. Ein Meilenstein für diejenigen, die es nicht zu taktisch wollen (wie ich z.B.).
MW1 hat damit zumindest in meiner Wahrnehmung den Balanceakt geschafft, im SP zwischen guter skriptgeladener packender Inszenierung und skriptüberladener Zuvielinszenierung, im MP zwischen kurzweiliger Action mit netten Gimmicks und überhektischer Action mit Perk- (und vor allem Killstreak-)Verwilderung.
Der Fall des Genres begann dann mMn mit MW2, das die Stärken des Vorgängers maßlos überspannte, und dessen direkten Konkurrenten MoH, der die erste schamlose CoD-Kopie war. So wurde das AAACoD-Genre geboren
Game&Watch schrieb am
 Levi hat geschrieben:
Game&Watch hat geschrieben: Call of Duty war mal PC-Exklusiv. Ich weiß, kann man sich heute kaum noch vorstellen, aber für das was es sein wollte hatte es damals einen echt guten Mehrspielermodus :wink:
Also wir hatten damals mehr spaß mit Mohaa auf den LANs :P ...
(dafür war der SP vom ersten CoD damals ziemlich gut ... (wenn ich so zurückerinnere, der Anfang der Skriptshooter :S)
Ja, Allied Assault war schon legendär. Haben wir auch ständig gezockt, aber der vom ersten CoD hat au gerockt.
Den beginn der Skriptshooter-Ära musst du allerdings nochmal um ein paar Jahre nach hinten korrigieren. Da gabs 1998 mal so ein schönes Spiel Namens "Half-Life" das dem gemeinen Skriptshooter von heute den Weg geebnet hat. :wink:
Allerdings muss ich sagen das ich diese geskripteten "Filmkampagnen" damals wirklich beeindruckend fand und sie sehr gern gespielt habe. Besonders bei Call of Duty 2, welches einfach bombastisch war (vor allem, wenn man eine DirectX 9.0c Karte hatte).
Aber damals war es auch noch nicht so ausgelutscht, hundertmal gesehen und schlecht kopiert.
greenelve schrieb am
Dermer hat geschrieben:
 Levi hat geschrieben:ich bleib dabei, dass ich es pervers Finde, dass man heutzutage mit dedizierten Servern überhaupt Werbung machen kann.... -_- ....
Naja, ein Großteil der COD Kunden wird wahrscheinlich garnicht wissen, was das überhaupt ist. :Hüpf:
Ein Großteil der Nicht-Nerd-Kunden. :| Leute die, egal welches Zeitalter, nur aus Spaß spielen und sich im Laden, über Freunde oder Medien informieren, keinen Draht zur Szene haben, wissen sowas einfach nicht. :oops:
Wenn schon Diskriminierung, dann richtig. :Daumenrechts:
Vergleichbar mit Kinogängern die überrascht sind, es kommt der Nachfolger zum Film 300 ins Kino. Wer sich mit Filmen intensiver beschäftigt und die Industrie verfolgt, wird wissen das der Streifen schon länger in Arbeit ist. >.>
schrieb am

Facebook

Google+