Sunset Overdrive: Die ersten Spielszenen aus Insomniacs Xbox-One-Titel - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Insomniac
Publisher: Microsoft
Release:
kein Termin
31.10.2014
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Sunset Overdrive
85

“Eigenwillig, laut und herrlich albern: Der Mix aus Skate-Akrobatik und wilder Action sorgt für ein erfrischend arcadiges Spielgefühl.”

Leserwertung: 87% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Sunset Overdrive
Ab 49.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Sunset Overdrive: Die ersten Spielszenen aus Insomniacs Xbox-One-Titel

Sunset Overdrive (Action) von Microsoft
Sunset Overdrive (Action) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Auf der E3 2013 hatte Microsoft mit Sunset Overdrive einen Exklusivtitel von Insomniac vorgestellt. Damals gab es allerdings nur einen Render-Teaser zu sehen. Das ändert sich heute: In einem neuen Video stellen die Entwickler ihr Werk vor und präsentieren dabei reichlich Bewegtbilder.

So will man zeigen, dass die (Post-)Apokalypse nicht immer zwingend grau-braun, sondern gerne auch mal kunterbunt ausfallen kann. Der Spieler, allerlei andere Figuren und Fraktionen machen dabei eine Stadt unsicher, in der Mutanten ihr Unwesen treiben, was man wiederum einem sinistren Energy-Drink-Hersteller und seinem Produkt zu verdanken hat.

Wenn man sieht, wie sich die Hauptfigur so durch die große offene Spielwelt bewegt, muss man unweigerlich an Jet Set Radio denken, welches eine der Quellen der Inspiration für das Xbox-One-Spiel war. Allerdings wird auch reichlich geballert, und da bleiben die Macher von Ratchet & Clank und Resistance ihrem Motto treu: Es muss reichlich abgedrehte Waffen geben.

Screenshot - Sunset Overdrive (XboxOne)

Screenshot - Sunset Overdrive (XboxOne)

Screenshot - Sunset Overdrive (XboxOne)

Screenshot - Sunset Overdrive (XboxOne)

Screenshot - Sunset Overdrive (XboxOne)

Screenshot - Sunset Overdrive (XboxOne)

Screenshot - Sunset Overdrive (XboxOne)

Screenshot - Sunset Overdrive (XboxOne)

Screenshot - Sunset Overdrive (XboxOne)

Screenshot - Sunset Overdrive (XboxOne)


Kommentare

KING_BAZONG schrieb am
Also mir gefällt das Spiel überhaupt nicht, aber das habe ich bereits zur E3 2013 geschrieben.
Das ist mir zu bunt, zu wirr, zu sehr Comic, um nicht zu sagen Comedy (zuviel Saints Row, das ich auch scheiße finde).
Zu sehr "eierlegende Wollmilchsau".
Aber mir gefielen schon die anderen Insomniac-Games nicht (Ratchet & Clank konnte ich nie ab). Ich konnte wirklich nur mit RFOM etwas anfangen, das, bis auf die Waffen, so herrlich untypisch für Insomniac war, weil düster und dunkel. Aber auch da ließ man ja mit den 2 Nachfolgern schon nach, weil man es allen Recht machen wollte. Mehr Farben rein, mehr Bosskämpfe, mehr dies, mehr das.
Sunset Overdrive ist mir zu sehr Sega, zu sehr Arcade, zu sehr "schneller Spielspaß, ohne großen Ballast", damit auch jeder schnell "reinkommt".
Danke, solche Games brauche ich nicht.
Zum Glück gibt es Alternativen.
Am Ende ist eh alles Geschmackssache.
Leon-x schrieb am
Gut zusammengefasst wie ich die Sache auch sehe. Hab schon beim ersten E3 Trailer mir denken können wie das Spiel wohl wird. Sind sogar mehr Elemente als vermutet.
Ich geh bei keinem Trailer zu einer neuen IP davon aus dass es die Gamingwelt revolutioniert.
Es gab halt alles schon mal irgendwo wenn nicht gerade auf neue Eingabemöglichkeiten setzt. Die werden meist eh nur wiederwillig angenommen.
Das Game unter die allgemeine Shooterhaube zu stecken wo es nix mit der breiten Masse zu tun hat ist witzig. Könnte man auch sagen das neue Mario Kart ist dass nächste gleiche Rennspiel neben GT, Forza usw weil man nur im Kreise fährt. ;)
Ist halt trotzdem ein Funrennspiel wie Sunset Overdrive hat ein Funshooter ist.
Würde mal die ersten Anspielberichte abwarten. Schon manches unscheinbare Game hat viel Spielspaß versteckt ohne hochkomplexen Aufbau.
DerSpecht schrieb am
CryTharsis hat geschrieben:Der E3 Trailer hat mir gefallen, das hier finde ich aber nicht mehr so interessant. Es wirkt mir zu sehr zusammengeklaut. Infamous und Dead Rising fallen mir als erstes ein. Ich mag es wenn Spiele auf ein verücktes Design setzen, aber das hier wirkt in all seiner Verrückheit doch ziemlich konservativ.

Ich verstehe was Du meinst, aber das kann man ja dem Entwickler schlecht vorwerfen. Es ist schwer sich etweas komplett neues einfallen zu lassen. Viele Elemente gab es schon zuvor, ich fande auch, Infamous hat sich damals z.B. bei Crackdown sehr schön bedient, aber es wurde ein gutes Spiel. Die tausend Shooter, RPGs, Platformer, irgendwo gab es das alles mal. Wenn es am Ende ein gutes Spiel wird ist es doch okay. Sunset Overdrive mixt Elemnte aus vielen Spielen, auch aus ihren eigenen wie Ratchet, es mag auch aussehen wie Dead Rising, aber die Gegneranzahl ist wesentlich geringer. Mich erinner eher die Waffen an Dead Rising als der Rest, das ist genauso abgedreht wie eben in DR. Mir hat der Trailer sehr gefallen, ich erwarte einen solider 80er, ein Fixkauf wird es sowieso. Die Farben mögen vielen nicht gefallen, aber ich mag den Stil mehr als den drölfsten Grau/Braun Shooter. Die Chance hat Insomniac sich verdient.
CryTharsis schrieb am
Der E3 Trailer hat mir gefallen, das hier finde ich aber nicht mehr so interessant. Es wirkt mir zu sehr zusammengeklaut. Infamous und Dead Rising fallen mir als erstes ein. Ich mag es wenn Spiele auf ein verücktes Design setzen, aber das hier wirkt in all seiner Verrückheit doch ziemlich konservativ.
DerGerechte schrieb am
Diese ganzen Fanboy-Vorwürfe sind echt putzig.
Nur weil jemand ein Spiel kritisiert heißt es nicht, dass er einem Kunkurrenzlager angehört. Wann checken das endlich die ach so verletzlichen wahren Fanboys :lol:
Da fallen einem teilweise unerträgliche MIssstände in der Spielebranche auf und schon wird man als Fanboy abgestempelt.
Ich möchte an dieser Stelle etwas bezüglich Fanboyismus und Lagerzugehörigkeit loswerden. Es ist ganz einfach. Wer sich einem Lager verschreibt ist entweder dumm, innerlich schwach, zurückgeblieben, hat einen kleinen Penis, wurde in der kindheit misshandelt oder vernachlässigt und ist zudem auch ein Faschist, denn genau das sind Faschisten - Menschen die sich selbst, ihre Gruppe und ihre Weltanschauung für die beste und einzig richtige halten (wegen der Penisgröße wahrscheinlich xD). Im großen und ganzen sind die hardcore Fanboys, die unbedingt die Welt in Lager teilen wollen einfach nur bemitleidenswert.
Mir ist persönlich scheißegal für welche Plattform ein Spiel kommt (ich hab eh keine der neueren Konsolen). Ich übe Kritik sowohl an Sunset Overdrive und Ryse als auch Knack und Killzone, weil das traurige Zeugnisse der Spielkustur sind. Natürlich haben wir zur Zeit das Glück von der Indie-Seite mit Unmengen von Spielkonzepten und Wagnissen zugeschüttet zu werden (wobei es dort auch viel Abfall und Trendnacheiferung gibt. Das int normal und daran gibt es nichts auszusetzen). Das ist mir schon bewusst. Und ich bin dankbar dafür. Was mich eben traurig macht ist, dass die AAA-Titel, welche den Spiegel der Spielekultur bilden überwiegend ein langweilliger, generischer, widerlicher Dreck sind, so konzepiert, dass ja auch eine Brotstule das spielen und verstehen kann. Kein Wunder, dass das Medium Spiel nicht so richtig Fuss in der allgemeinen Kulturwahrnehmung fassen kann. Aber ich schweife ab.
Zu dem Spiel: der Ankündigungstrailer hat mich angesprochen - der Gametrailer stark enttäuscht, weil eben bis auf den...
schrieb am

Facebook

Google+