Hellblade: Senua's Sacrifice: Umsetzung für Xbox One bestätigt; Termin steht fest; Trailer von der Xbox One X - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Ninja Theory
Publisher: Ninja Theory
Release:
31.07.2018
31.07.2018
08.08.2017
08.08.2017
kein Termin
11.04.2018
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Hellblade: Senua's Sacrifice
90
Test: Hellblade: Senua's Sacrifice
90
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden

Leserwertung: 60% [2]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Hellblade: Senua's Sacrifice - Umsetzung für Xbox One bestätigt; Termin steht fest; Trailer von der Xbox One X

Hellblade: Senua's Sacrifice (Action) von Ninja Theory
Hellblade: Senua's Sacrifice (Action) von Ninja Theory - Bildquelle: Ninja Theory
Aktualisierung vom 29. März 2018, 18:15 Uhr:

Ninja Theory hat einen Trailer zur Xbox-One-Version von Hellblade: Senua's Sacrifice nachgereicht, der vollständig auf der Xbox One X aufgezeichnet wurde. Die Version mit 4K+HDR findet ihr hier.



Ursprüngliche Meldung vom 25. März 2018, 22:40 Uhr:

Die Gerüchte haben sich bestätigt. Hellblade: Senua's Sacrifice wird am 11. April 2018 für Xbox One erscheinen. Auch die Xbox One X soll unterstützt werden (Stichwort: Xbox One X Enhanced). Ab dem 26. März wird man das Spiel vorbestellen können.


Hellblade: Senua's Sacrifice erschien Anfang August 2017 auf PC und PlayStation 4. Unseren Test findet ihr hier. Auszug: "Es ist nicht nur der aufwändig recherchierte psychologische Hintergrund, der Hellblade zu einem guten Spiel macht – die detailversessen konzipierte und hervorragend inszenierte Charakterstudie machen es aber sehr wohl zu einem besonderen und ungewöhnlich intensiven Erlebnis! Das liegt nicht nur an der technisch herausragenden Mimik seiner Protagonistin, sondern auch am kraftvollen Spiel ihrer Darstellerin."

Letztes aktuelles Video: Entwickler-Tagebuch Teil 30


Quelle: Ninja Theory

Kommentare

Balla-Balla schrieb am
Ich kann nur jedem empfehlen, hellblade eine Chance zu geben. Man bekommt eine bombastische Grafik, einzigartige Szenerien und eine innovative Geschichte. Das gameplay mag nicht unbedingt herausragend sein, mich hat das aber nicht gestört, der Schwerpunkt des Spieles liegt ohnehin woanders und die Spieldauer ist ja auch übersichtlich. Wobei der Vergleich mit Telltale falsch ist, man bewegt schliesslich seine Figur Senua durch location und story.
Normalerweise meide ich reine download Titel, habe hier eine Ausnahme gemacht, auch weil ich damit den Entwicklern Respekt zolle, für diese ernsthafte, professionelle und aussergewöhnliche Arbeit, die zudem relativ bugfrei daherkommt. Wenn NT damit guten Gewinn macht habe ich damit kein Problem, ausserdem ist dann anzunehmen, dass sie es als Ansporn sehen, diese Konzeption weiter zu verfolgen, wobei ich natürlich etwas neues erwarte und kein Senua 2. Für so banal halte ich die Entwickler aber ohnehin nicht.
Es wurde ja schon erwähnt, dass hellblade sicher kein angenehmes Spiel ist im Sinne von saturday night popcorn relaxation, dafür aber ein intensives und sehr ungewöhnliches. Wer jetzt nicht gerade ein völliger Gelegenheitsspieler ist, könnte und sollte sich die Erfahrung für so 10 Stunden und zum halben AAA Preis schon mal gönnen.
Sicher, a piece of art, was ist falsch daran? Für mich ist das sogar ein großer Teil meiner Zocker Motivation, auch in anderen Spielen, wie zuletzt z.B. in HZD, verharre ich manchmal einfach und schaue mir die Umgebung an, denke: Wow! wer ist denn auf so abgefahrene Ideen gekommen und wie haben die das denn verdammt noch mal so geil umgesetzt?
sabienchen schrieb am
SHADOW6969 hat geschrieben: ?
29.03.2018 19:01
Hat sich ja auch schon zu einem Running Gag hier entwickelt das wenn keine besondere Massage hinter nem Spiel steht, man nicht zum weinen gebracht wird oder keine dicke Inszenierung vorhanden ist ein Spiel schon abgestraft wird.
.. du meinst keine mit Happy End...?... :Häschen:
EvilTwin2017 schrieb am
Hab mir Hellblade heute vorbestellt.
Die zehn Prozent Rabatt nehme ich gerne mit ... :)
Auf jeden Fall ein Titel der mich sehr reizt und interessiert, da er anscheinend auch neue Wege geht.
Mit 08/15 Gameplay kann ich leben, wenn denn die anderen Sachen stimmen.
Das Gameplay von Life is Strange war auch nichts besonderes, aber da hat beispielsweise die Story gepasst ...
Freue mich auf den 11. April ... :)
SHADOW6969 schrieb am
P0ng1 hat geschrieben: ?
27.03.2018 19:22
Man bekommt JEDES Spiel sehr günstig, die einzige Frage ist ob man solange warten kann bzw. will. ;)
Weiters kann man auch noch sparen indem man günstiges Guthaben kauft und dann im Sale zuschlägt.
Hellblade werde ich allerdings auch nicht bei einem Supersale kaufen.
Ich kann einfach nichts mit diesen "Filmspielen" anfangen. Habe ich schon bei Spielen wie Heavy Rain, The Walking Dead, The Wolf Among Us oder auch Life is Strange gemerkt. Ich brauche in einem Spiel ordentliches Gameplay, da kann die Story, Immersion, Atmosphäre, etc. noch so toll sein. Das Gameplay steht bei mir an erster Stelle. Bereits bei einem Uncharted missfällt mir dieses "08/15-Gameplay" trotz der tollen Grafik, Charakteren, etc.
Günstig Guthaben kaufen (unter Wert des eigentlichen Guthabens) und bei Nutzung eines Auslandsstores nochmal richtig sparen. Wenn man einen Sharing Partner hat, halbiert sich nochmal der Preis. So bekommt man diverse Titel, bspw. Assassins Creed Origins zu Release für ~20? digital. Wenn man dann noch auf einen Sale wartet, voila.
Far Cry 5 als Beispiel bekommt man für 36?, durch 2 ergibt 18? pro Kopf - zu Release -. Da kommt der Retail Markt erst in Wochen dran und bis dahin ist ein Sale bei dem man das Game für unter 15? Pro Kopf erhält.
Ist jetzt keine Empfehlung, nur so als Kommentar gedacht, da es viele so machen.
Zum 2ten Part stimme ich dir vollkommen zu. Bei mir steht immer das "Gameplay" an erster stelle.
SHADOW6969 schrieb am
Pommern hat geschrieben: ?
27.03.2018 10:32
Der Chris hat geschrieben: ?
26.03.2018 19:22
SHADOW6969 hat geschrieben: ?
26.03.2018 13:51
Seit wann sind GAMEs so "verkommen" , dass eine Inszenierung über das Kernelement "GAMEplay" übergestellt werden. Dann noch bisschen spezielles ArtDesign reinwürfenln und es ist aufeinmal "Kunst"
Ähnlich sind meine Gedanken zu dem Thema auch. Sobald ich storylastige Third-Person-"Action" beworben sehe, gehen bei mir schonmal die Alarmglocken an. Ob das bei Hellblade so komplett zutrifft, kann ich da im Detail nicht mehr beurteilen.
Yup. Da weiß man oft was kommt. Mittlerweile Einheitsbrei, um das dünne Gameplay zu kaschieren. Wenn dann noch von 'ganz wichtigen Spiel', Kunst...geschrieben wird. Meistens Reinfälle. Kann man auch als Kaufwarnung sehen. :)
Hat sich ja auch schon zu einem Running Gag hier entwickelt das wenn keine besondere Massage hinter nem Spiel steht, man nicht zum weinen gebracht wird oder keine dicke Inszenierung vorhanden ist ein Spiel...
schrieb am