Xbox One X: Gerüchte: Mit 4K Blu-ray Player; Grafik-Verbesserungen bei Full-HD-Nutzung (1080p); echte 4K-Auflösung - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Konsole
Entwickler: Microsoft
Publisher: Microsoft
Release:
07.11.2017

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Project Scorpio - Gerüchte: Mit 4K Blu-ray Player; Grafik-Verbesserungen bei Full-HD-Nutzung (1080p); echte 4K-Auflösung

Xbox One X (Hardware) von Microsoft
Xbox One X (Hardware) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Project Scorpio wird über einen 4K Blu-ray Player (wie die Xbox One S) mit HDMI 2.0a (HDR sowie Wide Color Gamut) verfügen, dies will Windows Central aus "vertrauenswürdigen" Quellen erfahren haben. Die leistungsstärkere Version der Xbox One, die zum Weihnachtsgeschäft 2017 erscheinen wird, soll das Shader Model 6.0 verwenden und diverse Shader-Compiler-Optimierungen bieten. Dadurch soll generell die Effizienz steigen - weniger Aufwand für die Entwickler und niedrigere Systemauslastung. Des Weiteren sollen Spiele, die derzeit eine dynamische Auflösung auf Xbox One verwenden, auf Project Scorpio häufiger ihre gewünschte Ziel-Auflösung erreichen - ohne Patches oder Updates für die besagten Spiele. Gleiches soll für die Bildwiederholrate gelten (fps-Zielmarke soll häufiger erreicht werden).

Außerdem wollen sie Details über die Vorteile erfahren haben, wenn man Project Scorpio an einen 1080p-Fernseher (Full HD) anschließt und nicht an einen 4K-fähigen Fernseher. Laut Windows Central sollen Spiele, die nativ auf Scorpio in 4K laufen bzw. berechnet werden oder mit einem Scorpio-4K-Update versorgt wurden, durch Supersampling (Anti-Aliasing; Kantenglättung) und bessere Schatten auch auf 1080p-Fernsehern besser aussehen. Gerade Ghost Recon Wildlands würde besonders stark von Anti-Aliasing profitieren, heißt es.

Zur Markteinführung von Project Scorpio soll ein "beträchtliches" Aufgebot aus Spielen von First-Party- und Third-Party-Herstellern zur Verfügung stehen, die echte 4K-Auflösung bieten sollen.

Quelle: Windows Central

Kommentare

VincentValentine schrieb am
der_geraet hat geschrieben: ?
19.03.2017 19:33
Ich glaube kaum das sich Entwickler daran orientieren werden, die Leistungsunterschiede sind ja signifikant. Also das Multiplatformtitel, die die Leistung von PC, PS4 Pro und Xbox Scorpio ausnutzen, noch vernünftig auf der ersten Hardwaregeneration laufen.
Die Entwickler werden sich an die Plattformen orientieren, wo man am meisten Geld macht.
Warum sollten sie 50-60 Mio Ps4 Benutzer verärgern wollen nur um die 3-4 Mio Pro Nutzer glücklich zu stellen?
Und die Pro wird die Ps4 wohl kaum noch einholen (zumindest in den nächsten Jahren nicht)
Bei der Xbox doch ebenfalls - da hast du um die 30 Mio Xbone Gamer - die kannst du doch nicht einfach so ignorieren
Pulsedriver30 schrieb am
Leuenkönig hat geschrieben:
Pulsedriver30 hat geschrieben: ?
24.03.2017 21:35
Aktuell wäre ich froh wenn überhaupt mehr Spiele auf der Switch kommen würden. In naher Zukunft sieht das ja schon noch ziemlich mager aus.
Naja eeeeigentlich ja nicht, aber ist ja auch egal
[url]https://www.nintendo.de/Nintendo-Switch ... 78441.html /url]
Also wirklich prall sieht anders aus. Wären die Indies nicht, könnte man die Titel mit zwei Händen immer noch gut zählen. Und in naher Zukunft werden auch kaum Spiele angezeigt. Hab mir Mario Kart vorbestellt. Kommt Ende April. Splatoon 2, noch offen wahrscheinlich 3. Quartal, Mario soll Ende des Jahres kommen, Arms noch offen. Im März erscheint noch: Has been Heroes 28.03 und Snake Pass 29.03. Im April dann Lego City Undercover 06.04 und eben Mario Kart 28.04. Gekauft habe ich mir Zelda und Snipperclips. Die meisten angekündigten Spiele kommen eher zur zweiten Hälfte bis Ende 2017.
Also wie gesagt, in naher Zukunft und immo eher Mau.
Leuenkönig schrieb am
Pulsedriver30 hat geschrieben: ?
24.03.2017 21:35
Aktuell wäre ich froh wenn überhaupt mehr Spiele auf der Switch kommen würden. In naher Zukunft sieht das ja schon noch ziemlich mager aus.
Naja eeeeigentlich ja nicht, aber ist ja auch egal
Pulsedriver30 schrieb am
Leuenkönig hat geschrieben: ?
10.03.2017 19:52
Hört sich ja schön und gut an, aber leider interessiert mich nicht so viel was der Westen macht :I Ich hoffe nur jap. Entwickler springen auf den Switch zug mit auf.
Aktuell wäre ich froh wenn überhaupt mehr Spiele auf der Switch kommen würden. In naher Zukunft sieht das ja schon noch ziemlich mager aus. Und hoffentlich war das Zelda eher auf die WiiU ausgelegt... das läuft auf dem Fernseher einfach zu ruckelig als das mich die Switch begeistern könnte. Das Spiel als solches ist ja gut, aber die Umsetzung, naja... Wie ich damals schon sagte: Die Switch ist viel mehr Handheld als eine Konsole. Dabei hätten Sie in den Dock durchaus noch ne nette Hardware Überraschung verbauen können. So aller Razer Core ...:D Man wird doch auch mal träumen dürfen..^^
der_geraet schrieb am
Laut MS war/ist die Xbox One auf 10 Jahre Laufzeit ausgelegt, zumindest wurde das zum Release behauptet.
Nach nur vier Jahren gehört die One längst zum Alteisen, sie war ja zum Release schon schwach auf der Brust. Mich stört das nicht btw, ich liebe die One, aber der Mangel an purer Rechenpower fällt schon auf. Manche Spiele laufen merkbar schlechter trotz reduzierter Auflösung.
Dieser Effekt wird sich imho noch verstärken wenn auch Ms die stärkere Hardware rausbringt, dann liegt die aktuelle Xbox One (S) weit abgeschlagen auf dem letzten Platz.
Ich glaube kaum das sich Entwickler daran orientieren werden, die Leistungsunterschiede sind ja signifikant. Also das Multiplatformtitel, die die Leistung von PC, PS4 Pro und Xbox Scorpio ausnutzen, noch vernünftig auf der ersten Hardwaregeneration laufen.
schrieb am

Facebook

Google+