Freelancer

Tipp

Tipp-Sammlung

Das richtige Schiff

Im Einzelspielermodus ist es fĂŒr die Story von großem Vorteil ein Schiff zu haben, dass sowohl einstecken als auch austeilen kann. Um aber nicht allzu viel Manövrierbarkeit aufgeben zu mĂŒssen empfiehlt sich da die Klasse "Schwerer JĂ€ger". Diese ist großzĂŒgig ausgestattet, aber auf herkömmlichen Planeten und Stationen kaum anzutreffen. Besonders am Anfang des Spiel sollte man also Ausschau nach Schlachtschiffen der verschiedenen Fraktionen halten. An Board dieser riesigen Schiffe kann man nĂ€mlich die im VerhĂ€ltnis dazu recht kleinen schweren JĂ€ger kĂ€uflich erwerben.



Spielverhalten

Schildbatterien und Nanobots sind teuer und daher wertvoll. Man sollte nicht unbedingt in Panik geraten wenn der Schild ausfÀllt. Wenn man eine Zeit ohne Treffer aushÀlt, regeneriert er sich von selbst. Erst wenn der Beschuss so drastisch ist, dass eine Regeneration unmöglich scheint, sollte man zu Schildbatterien greifen. Man kann vorher locker den halben roten Balken verlieren, Reparaturen sind meist nicht so teuer. Investitionen in bessere Schilde lohnen sich!
Auch Investitionen in bessere SchubdĂŒsen lohnen sich. Besonders in lĂ€ngeren Gefechten, sollte man hĂ€ufig den Nachbrenner (SchubdĂŒse) benutzen, um am Gegner zu bleiben oder eventuell Raketen o.Ă€. auszuweichen. Eine bessere SchubdĂŒse hat lĂ€nger Saft und macht nicht so schnell schlapp.
Raketen sollte man möglichst nur im totalen Frontalflug abfeuern. In anderen FĂ€llen schaffen die Gegner es meist ihnen auszuweichen. Das gilt kurioserweise auch fĂŒr Waffenplattformen/Stationen. Scheinbar funktioniert das automatische Zielen der Raketen dabei nicht wirklich.
Falls man eine Mission mit feindlichen Waffenplattformen spielt, lohnt es sich außerhalb deren Reichweite zuerst heranfliegende JĂ€ger abzuwarten und zu erledigen (1000m Abstand minimal, 1500-2000 optimal). Die Mischung aus beiden Gegnertypen kann höchst unangenehm werden.
Beim AuswĂ€hlen des nĂ€chsten Einsatzes lohnt es sich den Text der Einsatzbesprechung zu ĂŒberfliegen. Wenn man sich die VerbĂŒndeten der Gegner nicht zum Feind, sowie die Feinde der Gegner nicht zum Freund machen will, sollte man eine andere Mission auswĂ€hlen. NĂ€here Informationen dazu erhĂ€lt man mit [F8].



PreisĂŒberblick

Schildbatterien und Nanobots sind teuer und daher wertvoll. Man sollte nicht unbedingt in Panik geraten wenn der Schild ausfÀllt. Wenn man eine Zeit ohne Treffer aushÀlt, regeneriert er sich von selbst. Erst wenn der Beschuss so drastisch ist, dass eine Regeneration unmöglich scheint, sollte man zu Schildbatterien greifen. Man kann vorher locker den halben roten Balken verlieren, Reparaturen sind meist nicht so teuer. Investitionen in bessere Schilde lohnen sich!
Auch Investitionen in bessere SchubdĂŒsen lohnen sich. Besonders in lĂ€ngeren Gefechten, sollte man hĂ€ufig den Nachbrenner (SchubdĂŒse) benutzen, um am Gegner zu bleiben oder eventuell Raketen o.Ă€. auszuweichen. Eine bessere SchubdĂŒse hat lĂ€nger Saft und macht nicht so schnell schlapp.
Raketen sollte man möglichst nur im totalen Frontalflug abfeuern. In anderen FĂ€llen schaffen die Gegner es meist ihnen auszuweichen. Das gilt kurioserweise auch fĂŒr Waffenplattformen/Stationen. Scheinbar funktioniert das automatische Zielen der Raketen dabei nicht wirklich.
Falls man eine Mission mit feindlichen Waffenplattformen spielt, lohnt es sich außerhalb deren Reichweite zuerst heranfliegende JĂ€ger abzuwarten und zu erledigen (1000m Abstand minimal, 1500-2000 optimal). Die Mischung aus beiden Gegnertypen kann höchst unangenehm werden.
Beim AuswĂ€hlen des nĂ€chsten Einsatzes lohnt es sich den Text der Einsatzbesprechung zu ĂŒberfliegen. Wenn man sich die VerbĂŒndeten der Gegner nicht zum Feind, sowie die Feinde der Gegner nicht zum Freund machen will, sollte man eine andere Mission auswĂ€hlen. NĂ€here Informationen dazu erhĂ€lt man mit [F8].



Inventarmanagement

Im Laufe des Spiels kann es mal passieren, dass man nicht mehr alle Beute mit dem Traktorstrahl aufsammeln kann. Dann ertönt die leicht nervige Meldung "Traktorfehler". Wenn man nun im linken unteren Bildschirmbereich auf das Schatz-Symbol klickt, bekommt man einen Überblick was da so rumschwirrt. Wenn dann ausgerechnet 12 Goldbrocken vor einem durchs All schweben und man den Frachtraum voll mit Schrott hat, bietet es sich doch an zu tauschen. Dazu kann man im Inventar einfach bei betreffendem Frachtgut auf das kleine Recycling-Symbol klicken und anschließend entscheiden wie viele Einheiten davon ĂŒber Board gehen sollen. Um jetzt das heiß ersehnte Gold aufzusammeln, kann man es einfach in der Liste links auswĂ€hlen und auf das Traktorstrahl-Symbol klicken (Alternativ: [Umschalt] + [B]).



Zeit sparen

Man kann Freelancer zu weiten Teilen mit einer Art Autopilot spielen. Das ist schön, wenn man nebenher was essen will, kann aber enervierend sein wenn man Lust auf Action hat. Es bietet sich also an möglichst viel manuell zu machen.
Generell lÀsst sich sagen, dass man bei Distanzen unter 2000m mit dem Nachbrenner schneller sein Ziel erreicht als mit dem Reiseflug.
Um das Andocken zu beschleunigen, sollte man sich die Stellen einprÀgen, an denen der eigentliche Andockvorgang beginnt. Zu diesen Stellen sollte man nach Möglichkeit so nah wie möglich heran fliegen und erst dann den Andockvorgang starten. So spart man sich das nervige automatische Anfliegen.
Falls ein Einsatzwegpunkt nÀher an einer Handelsroute als an einer Station ist, erreicht man schneller sein Ziel wenn man betreffende Handelsroute fliegt, auf der Karte seine aktuelle Position verfolgt und dann mit der [Esc]-Taste die Handelsroute verlÀsst wenn man nÀchstmöglich am Ziel ist.



Sonstiges

Wer die einzelnen Systeme abseits der Handelsrouten erkundet, wird hĂ€ufig belohnt. So kann man zum Beispiel versteckte Stationen oder Planeten finden, die gute Preise fĂŒr bestimmte Waren bieten oder auch Raumschiffe anbieten, die es sonst nirgends gibt. Man kann auch Sprunglöcher zu anderen Systemen finden, was manchmal eine AbkĂŒrzung sein kann. Außerdem sollte man die Augen nach kleinen roten Kreuzen auf der Karte offen halten. Diese markieren z.B. Schiffswracks, die man durch beschießen PlĂŒndern kann. Auch wenn man sich auf der Karte mal die Bergbauzonen anzeigen lĂ€sst und dorthin fliegt, kann man in manchen markierten Zonen durch zerballern von Treibgut wertvolle Fracht finden.
Dass die kleinen roten + Zeichen auf dem HUD anzeigen, wo man hinschießen sollte, um den Gegner zu treffen, sollte klar sein. Dies funktioniert aber am besten wenn man optimaler Weise Waffen mit Ă€hnlichen Projektilgeschwindigkeiten verbaut hat. Diese kleinen roten + Zeichen sind manchmal so winzig, dass man sie fast ĂŒbersieht. Aber gerade dann sollte man darauf ballern, weil es sich dann meistens um eine Rakete oder Mine handelt, die einem gefĂ€hrlich nahe kommen möchte. Auch die lassen sich abschießen, wodurch man wiederum Gegenmaßnahmen sparen kann.



Übersicht Tipps

  Tipp-Sammlung

  Schnelles Geld nach Mission 13



Es gibt hierzu noch keine Kommentare im Forum.
Schreibe jetzt als erster einen Kommentar!

Zum Forum 



Spieletipps-Übersicht
Freelancer 

Mehr zum Spiel
Freelancer