Video "Inside Recon, Teil 2 - Technology" zu Ghost Recon: Future Soldier - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Zur Spielinfo

Ghost Recon: Future Soldier: Inside Recon, Teil 2 - Technology

Inside Recon, Teil 2 - Technology
Views: 883   1 Bewertungen
Einbetten:
Fazit Ghost Recon: Future Soldier, 26.06.2012:

Was waren das für Zeiten, als Ubisoft mit Ghost Recon: Advanced Warfighter ein Ausrufezeichen auf der damals brandneuen Xbox 360 setzen konnte. Auch der letzte Auftritt der Truppe vor fünf Jahren bot eine gelungene Mischung aus Taktik und Action - am PC ging es mit einer ganz eigenen Version sogar fast so anspruchsvoll zur Sache wie in den ganz frühen Teilen. Future Soldier wurde dagegen auf eine neue Spielergeneration abgestimmt: Der schon damals gestutzte Taktik-Anteil wurde jetzt endgültig auf ein Minimum reduziert und durch Automatismen ersetzt. Stattdessen stehen Action in Kombination mit Schleichelementen im Fokus - nicht schlecht, aber auch nicht das, was die Serie ausmacht. Ich könnte mich sogar halbwegs mit der neuen Ausrichtungen anfreunden, denn was Tempowechsel, Schauplätze, Missionsdesign und stellenweise auch die Inszenierung angeht, weiß der Titel durchaus zu gefallen. Aber hätte es nicht etwas anspruchsvoller sein können? Spätestens mit Equipment wie Dronen oder Kampfmech wird das Quartett schnell übermächtig - auch weil die KI-Begleiter fast schon zu zielsicher auftreten und mir dadurch zu viel Arbeit abnehmen. Immerhin lässt sich auf dem PC die Zielhilfe jetzt komplett deaktivieren, was den Anspruch zumindest etwas anhebt. Trotzdem spüre ich zu selten die Bedrohung, das Kribbeln, die Spannung. Würde ich mich nur auf das Solospiel beschränken, wäre die Wertung eher Anfang 70 angesiedelt. Erst wenn man sich kooperativ durch die Kampagne schlägt, gewinnt sie an Reiz und macht dank des Absprechens und Taktierens im Team deutlich mehr Spaß. Überhaupt gewinnt Future Soldier vor allem durch die Mehrspielerkomponente an Faszination, denn neben den Koop-Einsätzen überzeugen auch abwechslungsreiche Versus-Modi und der saubere Netzcode. Allerdings hätte ich mir mehr individuelle Möglichkeiten zur Anpassung gewünscht - sei es bei den Figuren oder Spielsessions. Die findet man lediglich im Baukasten Gunsmith, der vor allem Waffennarren begeistern dürfte - ob mit oder ohne Kinect. Insgesamt ist Future Soldier ein gelungener Action-Titel, der vor allem im Multiplayer überzeugt, im Solo-Einsatz jedoch einen gewissen Anspruch vermissen lässt. Wer sich hier die Rückkehr zur Taktik oder zumindest eine Fortsetzung des Tugenden eines Advanced Warfighter oder früherer Teile erhofft hat, wird auch am PC trotz der aufgebohrten Technik zwangsläufig enttäuscht!

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am
Release-Vorschau

Loading
4:50 Min.
Mai 2016

Dieser Monat ist gespickt mit Award-Kandidaten: Uncharted 4, Doom und Fire Emblem Fates. Aber auch Battleborn, Overwatch und Total War: Warhammer sind auf Kurs.

28.04.2016
Views: 3992
Doom

Loading
1:02:28 Min.
Einzelspieler-Modus

Mitschnitt einer Twitch-Aufzeichnung: Ungefähr eine Stunde lang befassten sich Marty Stratton und Hugo Martin mit dem Singleplayer-Modus. Sie zeigten Waffen, Dämonen sowie blutige Nahkampfaktionen.

28.04.2016
Views: 717
PlayStation Plus

Loading
1:00 Min.
Mai 2016

Sowohl Tropico 5 als auch Table Top Racing: World Tour sind im Mai-Aufgebot von PlayStation Plus für PlayStation 4 enthalten. Für die PlayStation 3 gibt es Bionic Commando: Rearmed 2 sowie LocoRoco Cocoreccho!

27.04.2016
Views: 5031

Facebook

Google+