Zur Spielinfo

Far Cry 3: Monkey Business-Spielszenen


Monkey Business-Spielszenen
Fazit Far Cry 3, 28.11.2012:

Die Action ist explosiv, die Inszenierung einzelner Szenen vor allem handwerklich √ľberzeugend – warum l√§sst mich das dritte Far Cry trotzdem kalt? Zum einen ist handwerklich nicht genug. Vor allem die Erz√§hlung muss stimmig sein und das schafft sie nur in seltenen Momenten. Sie widerspricht sich sogar, wenn sie gleich nach der Einf√ľhrung zur Tagesordnung √ľbergeht, anstatt die alles entscheidende Entwicklung des Schw√§chlings zum Krieger darzustellen. Wichtige Konflikte gehen unter, interessante Figuren werden wie l√§stige Auftraggeber durchgereicht. Zum anderen k√∂nnen die Gegner noch so clever sein, der Wechsel zwischen Schleichen, Schie√üen und Takedowns noch so dynamisch: Wenn mich das gesamte Drumherum aus der Illusion rei√üt, Teil dieser martialischen Realit√§t zu sein, dann funktioniert das Abenteuer einfach nicht. Andere Shooter wie Bulletstorm und Borderlands haben eine kindliche Begeisterung in mir geweckt, weil sie den explosiven Feuersturm als witziges Spektakel zelebrieren. Far Cry 3 verspricht hingegen einen intensiven Thriller, den es spielerisch ad absurdum f√ľhrt. Zum puren Selbstzweck hat Ubisoft die Inselwelt mit allem √ľberladen, was spielerisch m√∂glich ist: Sammeln, Schie√üen, Fahren, Onlineherausforderungen – Far Cry 3 ist das r√ľcksichtslose Durchregieren s√§mtlicher Stichpunkte, die die Marktforschung den Entwicklern vorbetet. Hauptsache, der Spieler kann √ľberall jederzeit alles tun, was ihm in den Sinn kommen k√∂nnte. Diesem Motto opfert Ubisoft den Aufbau einer glaubw√ľrdigen Welt. Es ist der ultimative "Offene Sandkasten" – das W√∂rtchen "Welt" hat darin keinen Platz mehr.



Far Cry 3
ab 6,80‚ā¨ bei

 Alle Videos


Hierzu gibt es bereits 8 Kommentare im Forum.
Mach mit und schreibe auch einen Kommentar!

Zum Forum 


Mehr Videos zum Spiel
Far Cry 3 


Mehr zum Spiel
Far Cry 3