Video "Debüt-Trailer" zu PixelJunk SideScroller für PlayStation 3 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
[Zur Spielinfo]

PixelJunk SideScroller: Debüt-Trailer



Debüt-Trailer
Views: 244   2 Bewertungen
Einbetten:
Fazit PixelJunk SideScroller, 01.11.2011:

Ich liebe die Spiele von Q-Games. Zum einen weil sie klassische Prinzipien modern interpretieren. Zum anderen weil sie im besten Sinne das kleine, aber unheimlich feine Spiel verwirklichen. In Pixeljunk Sidescroller wird die anspruchsvolle Tradition der Shoot’em Ups aufgegriffen, stilvoll weitergeführt und dezent bereichert – das neongrell pulsierende Retroflair sorgt zusammen mit dem Soundtrack umgehend für Arcade-Stimmung. Auch wenn Pixeljunk SideScroller nicht so umfangreich und vielleicht auch weniger kreativ ist wie seine Vorgänger im Geiste, spielen auch hier die Elemente zwischen Feuer und Eis eine kleine Rolle zwischen halsbrecherischen Flugmanövern durch gleißende Projektilfächer. Wer seine Hand-Auge-Koordination auf die Probe stellen und im Stile der 80er immer wieder um die Highscore kämpfen will, liegt hier goldrichtig!

Aktuelle Videos

4P Exklusiv

Trailer

Alle Videos als Playlist - anklicken und zurücklehnen!

Borderlands 2

Loading
1:20 Min.
VR: Launch Trailer
2K und Gearbox Software haben Borderlands 2 VR für PlayStation VR (Preis: 49,99 Euro) veröffentlicht. Die VR-Fassung basiert auf der Grundversion von Borderlands 2 - mit vier Klassen. Dabei werden sowohl…
14.12.2018
Views: 162
Daymare: 1998

Loading
0:31 Min.
Teaser-Trailer
Daymare: 1998 ist ein Survival-Horrorspiel aus der Verfolgerperspektive mit Hardcore-Überlebensmechaniken, schwer zu tötenden Feinden sowie einem strategischen Ansatz für Kampf und Rätsel.
13.12.2018
Views: 386
Metro Exodus

Loading
1:55 Min.
Intro: Titel-Sequenz
Das Eröffnungsvideo von Metro Exodus stammt von Studio Elastic (Eröffnungssequenzen von Game of Thrones und Westworld) und ist mit dem Soundtrack des Metro-Komponisten Alexey Omelchuk musikalisch unterlegt.
13.12.2018
Views: 553