Video "Ersten zehn Minuten" zu Gears of War: Judgment - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
[Zur Spielinfo]

Gears of War: Judgment: Ersten zehn Minuten



Ersten zehn Minuten
Views: 2962   15 Bewertungen
Einbetten:
Fazit Gears of War: Judgment, 21.03.2013:

Erheben Sie sich für die Verkündung des Urteils: Obwohl einige Anklagepunkte bei genauer Betrachtung entkräftet werden konnten, ist es dem 4P-Gericht nicht möglich, den Angeklagten Gears of War: Judgment vorbehaltlos freizusprechen und ihm eine Verdienstmedaille zu verleihen. Trotz frischer Ansätze - allen voran die optionalen Deklassifizierungs-Modifikatoren - und der bewährten Mechanik schafft es People Can Fly nicht, die beiden Kampagnen durch spielerische Höhepunkte, Abwechslung oder eine packende Geschichte aufzuwerten. Als Folge dessen ist Judgment in dieser Hinsicht als Rückschritt innerhalb der Reihe zu betrachten, obwohl die blutigen Gefechte gegen die Locust auch dank manch neuer Wummen immer noch ein gewisses Spaßpotenzial beinhalten. Letzteres kann sich allerdings erst in den Mehrspielermodi richtig entfalten: Nicht nur die durchschnittlichen Kampagnen gewinnen durch den Koop-Aspekt an Reiz, auch die Versus-Gefechte sind ein Freudenfest und der Hauptgrund, weshalb das Gericht mildernde Umstände walten lässt. Vor allem der neue Overrun-Modus überzeugt, obwohl er keine Entschuldigung für das Streichen von Horde- und Beast-Partien sein kann, die schmerzlich vermisst werden. So bleibt es bei einem Freispruch unter Auflagen. Unter anderem wird erwartet, dass sich die Marke bei ihren nächsten Auftritt unbedingt wieder steigern muss – ansonsten droht bei der nächsten Verhandlung eine wesentlich härteres Urteil.

Kommentare

Bedameister schrieb am
White Wolf_1986 hat geschrieben:Sagt das eine Alien da zum Spieler "Stirb Erd Schlampe"?
Also der Standardspruch der Locust ist eigentlich "Stirb Erdschleicher". Vieleicht hast du dich einfach verhört. Aber kann auch wirklich so sein :lol:
Serious Lee schrieb am
Sieht auf den ersten Blick spaßig aus, aber es ist halt ständig das gleiche. Wenn es wenigstens verschiedene Metzel-Animationen gäbe. Oder gar physikalisch berechnete und somit immer anders aussehende. Aber so rauscht man da durch und ist nach 10 Minuten übersättigt.
ICHI- schrieb am
Sagt das eine Alien da zum Spieler "Stirb Erd Schlampe"?
muecke-the-lietz schrieb am
Also selbst ich als alter Gears Fan kann bei diesem Teil nur müde schmunzeln. Der Metascore liegt derzeit bei 80 Prozent, ich denke, das spricht Bände, da die glaubwürdigen Testberichte ja erst im Verlaufe der nächsten Tage erscheinen werden und die werden noch wesentlich tiefer liegen.
6 Stunden Kampagne ist für einen Gears Teil ne Frechheit. Der neue Declassified Modus soll nur über die viel zu kurze Kampagne hinwegtäuschen.
Die Perfektion der Gears Teile, die durch intelligentes Leveldesign samt passgenauer Gegner zu jeder Map, erreicht wurde, soll gänzlich wegfallen, durch die Neuerung der zufälligen Gegnerwellen. Das soll zu absoluter Beliebigkeit führen. Und jeder Gears Fan, weiß, was ich damit meine. Denn am Ende wäre Gears nur ein strunzdummer Shooter, wenn da nicht dieses Fitzelchen Perfektion auf jeder Map wäre, dieses genaue Abpassen von Levels und Gegnern, samt stark präsentierter Widersacher wie den Mulchern oder der Berserkerin.
90 Minuten Zusatzkampagne, die eigentlich im 3. Teil spielt und die Geschichte von Baird und Cole erzählt. Es geht um den Pfad, in dem sie im 3. Teil die Unterstützung besorgt haben und Marcus und Dom im Spiel Treibstoff für das U-Boot besorgt haben und mit dem U-Boot nach Azura gefahren sind. Der Declassified Modus ist in dieser Kampagne "Aftermath" allerdings nicht integriert, was das ganze für mich wie einen üblen Nachschlag aussehen lässt.
MP Modus interessiert mich nicht, da ich bereits jeden Teil wie bekloppt online gezockt habe und langsam aber sicher genug davon habe.
johndoe713589 schrieb am
ne nix beast mode.
Ist immer noch COG vs Locust. Auch mit befestigungen etc.
Ziel ist es aber Punkte einzunehmen oder zu halten. King of the Hill könnte man sagen.
es gibt verschiedene Klassen die man spielen kann mit unterschiedlichen fähigkeiten. Die eine kann heilen die andere baut befestigungsanlagen oder repariert diese usw
macht echt fun
schrieb am

Aktuelle Videos

4P Exklusiv

Alle Videos als Playlist - anklicken und zurücklehnen!

Monster Hunter: World

Loading
8:01 Min.
Rotten Vale
Capcom stellt das Gebiet "Rotten Vale" ("das verfaulte Tal") im folgenden, acht Minuten langen Spielszenen-Video aus Monster Hunter: World ausführlicher vor. Monster Hunter: World wird am 26. Januar 2018…
16.01.2018
Views: 220
Final Fantasy 15

Loading
2:00 Min.
Termin PC-Version
Die Final Fantasy 15 Windows Edition wird am 6. März 2018 für 49,99 Dollar bei Steam, Origin und im Store von Windows 10 erscheinen. Die PC-Version wird alle Inhalte der Royal Edition umfassen, ein…
16.01.2018
Views: 992
Final Fantasy 15

Loading
2:21 Min.
Royal Edition
Square Enix hat die Royal Edition von Final Fantasy 15 für PlayStation 4 und Xbox One angekündigt. Sie wird zusammen mit der Windows Edition am 6. März 2018 erscheinen. Sowohl die Royal Edition als…
16.01.2018
Views: 647
Outpost Zero

Loading
3:19 Min.
Ankündigung
Outpost Zero soll man sich als Mischung aus StarCraft und einem Survival-Abenteuer vorstellen: Mithilfe von KI-gesteuerten Androiden errichtet man Basen, um anschließend gegnerische Lager zu überfallen.
15.01.2018
Views: 478

Facebook

Google+