Zur Spielinfo

Nintendo Land: Launch-Trailer

Launch-Trailer
Views: 2316   1 Bewertungen
Einbetten:
Fazit Nintendo Land, 30.11.2012:

Kann Nintendo Land die gleiche Faszination entfachen wie es damals Wii Sports geschafft hat? Nein. Es gibt zwar gute Ansätze, die zeigen, was das GamePad im Zusammenspiel mit Remote-Kumpels ermöglicht. Doch insgesamt hat diese Ansammlung aus höchst simplen Minispielen mehr Gemeinsamkeiten mit dem durchschnittlichen WiiPlay. Klar, es gibt kleine Höhepunkte: Vor allem die drei Variationen des Fangenspielens machen auf einem voll besetzten Sofa Laune, auch wenn ich es schade finde, dass nur Einzelspiele angeboten werden. Warum darf ich keine eigene Playlist aus meinen Lieblings-Minispielen zusammenstellen? Warum kein „Best of 3“ oder „Reiche das GamePad weiter“ für Attraktionen meiner Wahl? Das ist leider nur in Ansätzen im Rahmen der Attraktionen-Rundfahrt möglich, doch werden die Auswahlmöglichkeiten dort zu sehr eingeschränkt. Hier verschenken die Macher viele Möglichkeiten, mit denen die Erkundung des Nintendo Land für mehr Spaß und Motivation gesorgt hätte. Nieten wie das stupide Pikmin-Geholze und die öden Zelda-K(r)ämpfe tragen ebenfalls nicht dazu bei, sich in dem virtuellen Vergnügungspark rundum wohl zu fühlen. So reicht es vielleicht für einen geselligen Abend mit Freunden, die beim nächsten Treffen aber sicher wieder Wii Sports oder besseren Minispielsammlungen den Vorzug geben würden. Einen Solo-Ausflug ins Nintendo Land würde ich mir sparen: Zwar werden einige Attraktionen geboten, aber keine von ihnen konnte mich länger als fünf Minuten an den Bildschirm fesseln. 

Jan Wöbbeking (302)Als eigenständiges Spiel würde ich mir Nintendo Land nicht zulegen, als Besitzer des Bundles aber schon gelegentlich die eine oder andere Disziplin spielen. Mit genügend Gegnern und Wiimotes macht vor allem das Fangenspielen Laune, oder auch Variationen wie das Spukschloss und der Früchteklau. Allerdings stört auch mich der Mangel an Einstellungen und Spiel-Varianten. Mario Chase könnte z.B. deutlich länger motivieren, wenn man über Hindernisse springen oder Extras wie einen Feuerball einsammeln könnte. Ein Dämpfer sind natürlich auch die schwachen Solo-Disziplinen wie Captain Falcon’s Twister Race. Knifflige Exemplare wie das Donkey-Kong-Labyrinth haben mich dank geschicktem Einsatz des Gamepads aber länger motiviert, als ich zunächst dachte. Wer zum Start eine Minispielsammlung sucht, kann sich den Kauf also überlegen, die Motivation hält aber bei weitem nicht so lange an wie seinerzeit bei Bowling- oder Golf-Sessions mit Wii Sports.

Kommentare

  • oh gott das ist ja alles irgendwie das gleiche und ziemlich primitiv! ich dachte sie bringen irgendwas fetziges raus am anfang! das ist ja nicht besser als die spiele die ich auf dem handy habe
Lost Sea

Loading
1:25 Min.
Debüt-Trailer

In dem Survival-Abenteuer strandet man im Bermudadreieck und muss eine Crew aus anderen Überlebenden zusammenstellen, um den mysteriösen Ort letztendlich verlassen zu können.

25.10.2014
Views: 858

Facebook

Google+