Video "Epilog: Fallout 4 und die Faszination der offenen Welt" zu Fallout 4 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
[Zur Spielinfo]

Fallout 4: Epilog: Fallout 4 und die Faszination der offenen Welt

Mit Fallout 4 inszeniert Bethesda eine offene Welt voller Erkundungsreize. Im Video-Epilog diskutiert Jörg die Besonderheiten des Rollenspiels.



Epilog: Fallout 4 und die Faszination der offenen Welt
Views: 141989   91 Bewertungen
Einbetten:

Kommentare

Mr:Marshmallow schrieb am
dermitdemballspielt hat geschrieben:Alle die groß über Fehler labern, sollten erst mal selber mit Programmieren anfangen. Gibt es eigentlich eine Statistik im Netz, wie viele von diese Spielfirmen Pleite gegangen sind? Deshalb hat schon Bethesda alleine meine Anerkennung, wie Jörg es auch gemeint hat, dass sie es über haupt geschafft haben sich so lange am Markt zu halten.
Ich schau mir FO4 bei Twitch als TES Veteran an, um mal einen eindruck zu bekommen, was mit der Engine von Bethesda so möglich ist um daraus etwaige Rückschlüsse aus kommenden Spiele zu machen. Angeblich soll es kein TES 6 geben, weil es TESO gibt. Aber das ist ja nicht so beliebt und vielleicht zwingt das ja vielleicht Bethesda zum umdenken, so meine Hoffnung.
Was in dem Video nicht angesprochen wurde, ist die Möglichkeit das Spiel zu modden. Skyrim an sich war doch ziemliche verbuggter Mist mit matschiger Grafik. Was Modder aus Skyrim gemacht haben, das ist einfach großartig. Die Menschen werden im Individueller und ich denke ein Spiel wird in Zukunft wird nur eine Chance haben, wenn es viel an den Spieler angepasst werden kann. Deshalb bin ich auch mal auf Modden von FO 4 gespannt.
Die eine Story im Spiel interessiert mich schon lange nicht mehr, ich möchte meine eigene Geschichte erleben. Das ist auch mein größter Kritikpunkt an Witcher 3, ich möchte nicht Gerald sein, sondern mein Charakter, mit meinen Attribute hat und meine Entwicklung nimmt. Und gerade da ist mir FO 4 zu Casual. Wie diese überzogene Drachenstory in Skyrim, so wird auch in FO 4 mit einer reißerischen Story versucht einen Aufmacher zu Spiel zu inszenieren. Und wie in Skyrim wie auch in FO4 ist diese reißerische Anfang das, was das Spiel später das Siel so langatmig werden lässt. Den Anfang fand ich bei FO 3 deutlich authentische, man konnte sich graduell verbessern und startet nicht gleich als Superheld anfangen. Dan kommen die vielen kleine interessanten Side Quest...
Mr:Marshmallow schrieb am
Chwanzus Longus hat geschrieben:
JCD_Bionicman hat geschrieben:
Mr:Marshmallow hat geschrieben:Dass Jörg sich nochmal in seinem Alter als Rollenspiel Junkie zeigt, verdient viel Lob.
[...]

Sehr treffender Beitrag!

Wie alt isser denn? 95? Schafft in seinem Alter noch das Gamepad und den Stuhl zu halten, oder wie? :Blauesauge: Warum sollte man seine Hobbies und Vorlieben mit dem Alter ablegen, zumal Joerg beruflich damit zu tun hat?, ist mir zu hoch.

War ironisch gemeint, Videogames haben meiner Meinung nach keine wirklich Altersgrenze, solange sie Spass machen.
Sun7dance schrieb am
Wie schon im anderen Kommentar geschrieben, die Wahrnehmung ist und bleibt subjektiv!
Der eine liebt die Atmossphäre von FO4 und sieht deswegen über jede negative Kleinigkeit hinweg oder bemerkt sie sogar gar nicht!
Der andere dagegen kann nicht so richtig abtauchen und jede negative Kleinigkeit wird daher bewusst vermerkt und zur allgemeinen Kritik hinzugezogen.
Professionelle Spieletester sind da nicht anders!
Sie gehen nur einen Schritt weiter und verpassen jedem Spiel eine persönliche Note, was nichts anderes als einer Rechtfertigung gleichkommt.
Nehmt als vielleicht bestes Beispiel das Spiel The Last of Us, auch wenn es ein anderes Genre ist.
Eigentlich weist das Spiel total simples und eingeschränktes Gameplay auf.
Aber für viele sorgt die einzigartige Atmossphäre für ein geniales Abtauchen und so verzeihen sie einfach alle negativen Aspekte.
Die anderen können aus irgendeinem Grund nicht abtauchen und fangen an, nach jeder Kleinigkeit zu suchen, die negativ auffällt.
Ja, davon hat auch The Last of Us einige! Und schon fällt das Spiel in eine eher durchschnittliche Sparte.
Ja, so einfach ist das alles!
Warum lese ich dann hier auf 4players?
Weil hier einfach zum größten Teil mein persönlicher Geschmack innewohnt.
Ja, auch das ist so einfach erklärt!
VokuhilaChildLover schrieb am
Wann gibt es endlich mal einen Player der vernünftig auf mobilen Geräten läuft? Eure "mobile" Seite hat es ja nicht. Ich sehe nur beim Kacken einen Sinn darin eure Videos zu gucken (nicht böse gemeint aber sonst zocke ich halt oder schaue Netflix, wenn ich Langeweile habe) und würde das gerne an meinem alten Tablet. Ich kann es aber nicht. Eure Webseite ist so oder so eine einzige Frechheit. Wieso starten hier Videos, wenn ich im Forum unterwegs bin? Auch mit Smartphone. Habe ich zu viel traffic oder was? Und will ich ein richtiges gucken, geht es nicht? Wollt ihr mich verarschen? Man kann hier nur nen ad blocker aktivieren oder zur Konkurrenz. Jetzt macht mal was oder bezahlt mich. Ich kriege das alles schon vernünftig hin ;)
weazz1980 schrieb am
saxxon.de hat geschrieben:
LouisLoiselle hat geschrieben:
hydro-skunk_420 hat geschrieben:Welches Level bist du denn?

Level 6. Und wenn permanentes Schnellspeichern und Schnellladen der einzige Weg ist, starken Gegnern aus dem Weg zu gehen, scheint das System nicht perfekt zu sein. Vielleicht hätten sie es dann doch lieber so machen sollen, dass Gegner mit dem Spieler mitleveln. Sonst ist der Reiz, die Spielwelt zu erkunden ziemlich schnell dahin.

Mit dem System ist alles in Ordnung. Du spielst irgendwie falsch. Das einzige Mal, dass ich in der Anfangsphase auf zu starke Gegner getroffen bin war, als ich die Corvega Fabrik leer räumen sollte - auf dem Weg dahin bin ich durch die Stadt gelaufen und hörte plötzlich ein Pfeifen, dann gab's einen kleinen Atompilz und ich war tot. Beim zweiten Mal hinlaufen hab ich gesehen dass es da eine Überführung gab, in der ein Gegner mit Power Armor und Fat Man Mini-Nukes verschossen hat...

:lol:
Genau an dieser Stelle bin ich ungefähr 10x gestorben, bis ich den Motherf... auf der Brücke gefunden habe.
Ich kann Dir auch nur den Rat geben das Spiel in Ruhe zu "entdecken". Ich erkunde jedes Haus, jede Fabrik auf dem Weg zu einer Quest. Es gibt hier soviele kleine Details zu entdecken, Ausrüstung und nützliche Gegenstände, auch um deine Rüstungen und Waffen zu verbessern! Hier kannst du mit wenigen Handgriffen schon locker 20-30% mehr Schaden heraus holen, was es für Dich wieder einfacher macht.
Außerdem erhälst du beim erkunden noch massig XP nebenbei, indem du Gegner tötest, Schlösser knackst usw... Versuche bei sehr starken Gegnern zuerst auf die Beine zu schießen, so können Sie nicht mehr so schnell laufen und du hast es leichter, vorallem wenn du Granaten oder Molotov einsetzen willst.
Lass Dich nicht unterkriegen, das wird schon :D
schrieb am

Aktuelle Videos

4P Exklusiv

Alle Videos als Playlist - anklicken und zurücklehnen!

ARK: Survival Evolved

Loading
2:12 Min.
PS4-Trailer
Studio Wildcard hat ARK: Survival Evolved als "Founder's Edition" für PlayStation 4 veröffentlicht. Auch die Erweiterung ARK: Scorched Earth sowie das "Survivor's Pack" bestehend aus ARK: Survival Evolved…
06.12.2016
Views: 183

Facebook

Google+