Video "Im Wandel der Zeit" zu BioWare - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
[Zur Spielinfo]

BioWare: Im Wandel der Zeit

Von Baldur's Gate über Star Wars: Knights of the Old Republic bis Mass Effect: Andromeda. Jörg blickt auf die Geschichte des kanadischen Rollenspiel-Entwicklers zurück.



Im Wandel der Zeit
Views: 9270   63 Bewertungen
Einbetten:

Kommentare

Xyxyx schrieb am
Svenc hat geschrieben: ?
20.03.2017 07:15

- Weil es eine detaillierte Umsetzung von Pen&Paper ist, kein halbinteraktiver Hollywood-Schinken, der nie einen Oscar gewinnen würde -- und zwischen dessen Selbstablauf-Sequenzen ich hier und da eine Dialogwahl treffen und ein paar Kämpfe bestreiten darf
Mit der Story und dem Pacing von BG I gewinnt man auch keinen Oscar. Und dass es auf einem P&P-System basiert, ist teil des Problems. Ein gutes P&P-System (und so gut ist das AD&D-System nicht mal) ist eben für schier endlose P&P-Kampagnen gedacht, nicht für beschränkte (sowohl zeitlich als auch in der Improvisation des SL als auch in der schieren Interaktivität der Welt) Videospiele.
Svenc hat geschrieben: ?
20.03.2017 07:15
- Weil es mich nicht wie einen Quereinsteiger behandelt, der noch nie in seinem Leben ein Rollen- oder Videospiel gespielt hat
Eigentlich macht es noch etwas viel schlimmeres: Bei der Charaktererstellung ("Garstige Zufallswerte, verschwindet in der Spielehölle") geht es nicht nur davon aus, dass du AD&D kennst, sondern auch weißt, welche Waffen-Skills und welche Zauber und welche generelle Entwicklung in diesem speziellen Spiel sinnvoll sind. Danach kriegst du über Stunden, inklusive eines (zumindest optionalen) Tutorials nur hotzenplotziges, dröges Blabla. Und dann geht das Spiel los.
Tapasa schrieb am
Ich muss schon sagen, mit seinem Kommentar bildet Herr Luibl wirklich schön übersichtlich den Niedergang eines großartigen Studios ab und spricht mir aus der Seele. Toll. Mir ahnte damals als Fan schon Schlimmes als es hieß, die einstigen Gründer müssten sich um die Entwicklung von einem gescheiten Online-RPG für das Hause EA kümmern.
Wie er im Video schon anmerkte hat es auch seine Vorteile wenn ein Studio bewusst kleiner bleibt wie na ja Bethesda oder CDProject - zumindest Bethesdas Hauptspiele werden doch immer unter der Führung von T.Howard entwickelt. Und wenn solche Leute wegbröckeln und wie Herr Luibl schon richtig erwähnte von einer, leider wie es aussieht, xbeliebigen Chefin dirigiert werden kommt halt wenns gut geht etwas Mittelprächtiges heraus wie ME:A.
Ich meine man erkennt schon hier und da die hohe Qualität, die von einzelnen Sparten/Mitarbeitern ausgeht, aber die wird kaum so gebündelt, dass das Gesamtkonzept jemanden anno 2017 noch vom Hocker haut.
Nach dem ersten Dragon Age war leider wirklich ein deutlicher Knick zu erkennen, von dem sie sich nicht mehr erholt haben, schade. Dieses ewige Anbiedern an erfolgreiche Konzepte, Glattbügeln damit ja PG16 oder drunter erreicht wird und Festhalten an gruseligen, marvelschen Weltrettergeschichten gepusht von EA als Publisher hat mich als Fan vergrault. Leider.
xxxslayerxxx schrieb am
Interressantes VIdeo. Gerne mehr davon. :-)
@4players @joerg
Vorschlag: Macht doch mal eiin Video darüber welche Firmen EA aufgekauft und dann "vernichtet" hat.
Kann man natürlich auch mit Ubisoft oder anderen großen Publishern machen ;-)
Alter Sack schrieb am
Todesglubsch hat geschrieben: ?
20.03.2017 14:40
Alter Sack hat geschrieben: ?
20.03.2017 13:07
Die P&P-Regeln waren ein Garant für Transparenz die dann den Spielspass erhöhte. Man wusste ziemlich genau was und wie man war und was man hatte. Und das auch bei den Gegnern. Hinzu kam das durch jahrelanges Spielen an den Tischen diverser P&P-Spieler das ganze ziemlich gut ausbalanciert war.
Transparent und ausbalanciert war auch die 3. Edition - die aber zudem die Möglichkeit für viel differenzierte Charaktererschaffungen ermöglichte. Davon abgesehen hat selbst Dragon Age 2 seine Kampfberechnungen offen gelegt und ist somit transparent. Nur, dass deren Berechnung halt nicht im Kopf nachvollzogen werden kann.
Keine Ahnung von welcher 3. Edition du dauern redest (kenn ich nicht oder das sagt mir nichts).
Naja, mit transparent meine ich nicht das man den Code offenlegt sondern das die Regeln direkt abgeleitet sind vom P&P. Das war der Sinn dahinter so das man das natürlich direkt im Kopf rechnen kann. Und das die Regeln durch jahrelange Spielerfahrungen halt total austariert sind.
Wenn du kein D&D magst solltest du auch nicht BG spielen. Das ist ein Kernelement des Spiels, auch wenn die Regeln etwas angepasst wurden.
schrieb am

Aktuelle Videos

4P Exklusiv

Alle Videos als Playlist - anklicken und zurücklehnen!

The Occupation

Loading
1:51 Min.
Debüt-Trailer
Die Entwickler hinter Ether werkeln derzeit mit The Occupation an einem weiteren Abenteuer. Das in den 80er Jahren angesiedelte Spiel dreht sich um einen Journalisten, der als Whistleblower die Geschicke rund um eine…
24.03.2017
Views: 145
Paladins

Loading
2:01 Min.
Lex Ability Breakdown
Wer in dem Smite-Nachfolger Paladins - Champions of the Realm im Eifer des Gefechts die Übersicht behalten möchte, kann mit dem Schützen Lex in näherer Umgebung ein bestimmtes Ziel durch…
24.03.2017
Views: 93
Titanfall 2

Loading
1:35 Min.
Colony Reborn-Trailer
Für Titanfall 2 wurde am 23.3. das kostenlose DLC "Colony Reborn" (Kolonierückkehrer) veröffentlicht. Kenner des ersten Teils werden die beliebte Karte bereits aus dem ersten Teil kennen. 
24.03.2017
Views: 452
Prey

Loading
3:47 Min.
Nur Yu kann die Welt retten
Bethesda Softworks und die Arkane Studios stellen Prey-Protagonistin Morgan Yu näher vor, die ab dem 5. Mai 2017 die Menscheit auf PlayStation 4, Xbox One und PC vor einer außerirdischen Bedrohung retten soll.
24.03.2017
Views: 228
Xbox Games with Gold

Loading
1:59 Min.
April 2017
Microsoft hat die Spiele bekanntgegeben, die im April 2017 im Aufgebot von Xbox Games with Gold enthalten sind. Diesmal dabei sind Ryse: Son of Rome und The Walking Dead: Season Two für Xbox One sowie Darksiders…
24.03.2017
Views: 763

Facebook

Google+