Video "Gameplay 10" zu Warhammer: Mark of Chaos - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
[Zur Spielinfo]

Warhammer: Mark of Chaos: Gameplay 10



Gameplay 10
Dieses Video benötigt ein Flash-Plugin!

Views: 7031   12 Bewertungen
Einbetten:
Fazit Warhammer: Mark of Chaos, 29.11.2006:

Sieht gut aus, mach erst Spaß, aber fühlt sich auf Dauer einfach zu schlaff an - da war so viel mehr drin! Hey, Black Hole Entertainment, das ist verdammt noch mal Warhammer! Warum tanzt der Hammer hier nicht brachialer im Kampfgetümmel? Wo ist diese martialische Düsternis auf dem Schlachtfeld, die euer herrliches Intro noch verspricht? Warum ist die Kampagnenkarte so eingleisig angelegt? Wo ist dieser letzte gemeine Schliff der Kommentare, der Dark Omen anno 1998 so auszeichnete? Immerhin: Warhammer: Mark of Chaos spielt sich wie der kleine Bruder von Medieval 2: Etwas wilder und bunter dank Magie und Fantasy, etwas rollenspielähnlicher dank Heldeneinsatz und Itemhatz. Die Schlachten sind leichter zu führen, punkten mit einem effizienten Moralsystem und einigen territorialen Finessen, die der große Bruder nicht bietet. Es gibt nützliche Formationen vom Keil bis zum Schildwall, sogar Belagerungen mit Kanonen und die Helden locken mit interessanten Skilltrees. Aber man erreicht trotz Drachen- und Riesenaufgebot einfach nicht das epische Mittendringefühl eines Medieval 2 oder die herrliche Choreographie der Nahkämpfe eines Warhammer: 40.000 - Dawn of War. Die Kämpfe sind bunt und üppig, aber seltsam unspektakulär und aufgrund der KI wenig anspruchsvoll; die Duelle der Helden werden grauenhaft statisch inszeniert. Das Spiel punktet wiederum mit einem guten Figurendesign, einem Armee-Editor und vielen Anleihen bei der Tabletop-Vorlage, die im Hintergrund das Kampfgeschehen berechnen. Wer seine Chaos-Truppen online anführt, könnte trotz der Defizite in Sachen Regie gut unterhalten werden. Solisten ohne Games Workshop-Hobbykeller wird das Abenteuer aufgrund der fragwürdigen KI, der immergleichen Missionen sowie eines fehlenden freien Spielmodus auf lange Sicht allerdings nicht satt machen. Unterm Strich kein großes Epos, eher Fantasy-Popcorn für zwischendurch.

Warhammer: Mark of Chaos
ab 36,95€ bei

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Aktuelle Videos

4P Exklusiv

Alle Videos als Playlist - anklicken und zurücklehnen!

Release-Vorschau

Loading
Mai 2018
Der Mai wird von Ds wie z.B. Dark Souls Remastered, Detroit, Donkey Kong Country: Tropical Freeze oder Dragon's Crown Pro dominiert. Was sonst noch im Wonnemonat erscheint, zeigen wir in der Release-Vorschau. 
26.04.2018
Views: 301
Sonic Mania

Loading
1:36 Min.
Plus-Trailer
Sonic Mania Plus wird am 17. Juli 2018 erscheinen. Die erweiterte Version von Sonic Mania wird zwei weitere spielbare Charaktere (Mighty the Armadillo und Ray the Flying Squirrel), einen neuen "Encore-Modus" mit…
25.04.2018
Views: 266
PlayStation Plus

Loading
0:47 Min.
Mai 2018
Im Mai 2018 werden PlayStation-Plus-Mitglieder mit den folgenden Titeln versorgt. Für PlayStation 4 gibt es Beyond: Two Souls und Rayman Legends. Die Spieler auf der PlayStation 3 dürfen sich Risen 3: Titan…
25.04.2018
Views: 3485
11-11: Memories Retold

Loading
1:08 Min.
Teaser-Trailer
Bandai Namco Entertainment Europe hat 11-11: Memories Retold angekündigt, das in Zusammenarbeit mit Aardman Studios und DigixArt entwickelt wird. Das Spiel soll eine Geschichte aus dem Ersten Weltkrieg…
25.04.2018
Views: 103

Facebook

Google+