Erde Militäranlage - Komplettlösung & Spieletipps zu Star Ocean: The Last Hope - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Spieletipps: Komplettlösung

Calnus

Nutzt wie immer eure Zeit um mit den Crewmitgliedern zu sprechen. Ihr solltet nun auch sehr viele Möglichkeiten haben Rezepte. Wenn ihr alles erledigt habt macht euch auf den Weg nach EN II. Allerdings gibt es Probleme dank eines schwarzen Loches und ihr landet auf der Erde der 1950er Jahre.

Erde Verlassene Stadt

Edge, Faize und Bacchus wollen sich etwas umsehen, während die anderen beiden an Bord bleiben. Geht zur Tankstelle und schaut euch die Sequenzen an. Holt euch alle Gegenstände in der Nähe und lauft dann zu Klaus‘ Haus im Nordosten der Tankstelle zur nächsten Sequenz. Lauft nun wieder zur Tankstelle und nach dem Gespräch mit Bacchus wieder hinaus. Nun lauft zum südwestlichen Teil der Karte an der Calnus vorbei zum Zaun. Geht zum Telefon und lasst euch in die Militärbasis abführen.

Erde Militäranlage

Sprecht erstmal mit allen Leuten um das Skript zu aktivieren. Lauft alle Räume ab und sammelt die Gegenstände ein. Wie auch auf den Cardion-Mutterschiff gilt: Wenn ihr die Gegnerdaten haben wollt müsst ihr sie euch jetzt holen, nach der Episode auf der Erde könnt ihr nichtmehr zurückkehren. Ihr trefft auf Meracle, ein kleines Katzenmädchen allerdings läuft sie euch erstmal davon. Achtet darauf, dass nach der Sequenz alle Gegner in den Gängen respawnen. Wenn ihr noch angeschlagen seid geht zum Regenerationspunkt und folgt dem Gang weiter richtung Süden. Bereitet euch auf einen Bosskampf vor.
Die genetische Bestie ist stark gegen Feuer und schwach gegen Donner. Vorallem Bacchus sollte eingesetzt werden, da sein Galvanischer Schock besonders effektiv ist. Last Lymle auch neben dem heilen ihre Donnerattacken einsetzen. Blindside Angriffe sind wegen seines Schwanzes wirkungslos. Wirkungsvoll sind wie immer die Ketten-Kombos und die Rush-Kombos. Ihr solltet dann keine großen Probleme haben zu gewinnen. Nach dem Kampf schließt sich euch Meracle an. Eine unglaublich praktische Kombokämpferin. Trotz ihrer niedrigen TP und Verteidigung ist ihr Schaden einfach zu enorm, dass ich auf sie nicht mehr verzichten wollte. Vorallem die Ruch-Kombos mit ihr und Edge sind verheerend für die Gegner. Desweiteren kann man die Nachteile durch die verschiedenen Samen die dauerhaft Attribute erhöhen ausgleichen.

Nach einer weiteren Sequenz seid ihr in einem atomsicheren Raum gefangen. Sprecht wie ihr es schon kennt die Charaktere an um das nächste Skript zu aktivieren. Danach kämpft ihr euch zum einzigen Ausgang auf der Karte. Gegner warten an den Ecken auf euch passt also auf die Attacken auf. Erledigt noch alles was ihr erledigen wollte, an Gegenstandssammlung oder Monsteranalysen und bewegt euch dann weiter um die letzte Sequenz auf der Erde zu aktivieren.
Calnus
Sprecht wieder mit allen Charakteren und macht euch dann auf den Weg nach Roak.

Raok Astralischer Kontinent.

Vorbereitung: Roak ist eine der wenigen Stellen die sich gut eignen etwas an seinem Level zu tun. Der Vorsprung von Lemuris sollte etwas dahin sein, deshalb gebt etwas Zeit auf euer Level, um später keine großen Probleme zu haben. Es gibt nämlich im späteren Dungeon kaum Speicherpunkte und man sollte wegen der langen Wege nicht alle Tränke verbraucht haben wenn man vor dem Zwischenboss steht.
Luft den Strand entlang und biegt an der Bucht mit der Anlegestelle und dem Leuchtturm in den Wald ab. Folgt dem Weg bis ihr über eine Brücke mit einem Wasserfall gehen könnt. Hinter der Brücke ist Tatroi die erst Stadt in Roak.

Roak Tatroi

Vor der Stadt müsst ihr noch ein Stück Wald überbrücken, allerdings ist hier ein sehr lästiger neuer Gegner. Der diebische Abschaum, der in kleiner Zahl auch in Lemuris aktiv ist, bestiehlt euch im Kampf und versucht zu flüchten. Sie stehlen nicht wenig sondern tausende an Fol, also erledigt sie bevor sie überhaupt daran denken können zu flüchten.
Lauft in die Stadt hinter der Mauer im Südwesten, nicht die Wüste, und schaut euch die Sequenz an. Folgt dann dem Weg bis ihr auf Sarah vom Flügelvolk trefft die von zwielichtigen Personen bedroht wird. In Tatroi gibt es einige Shops die sich meiner Meinung nach zum ersten Mal wirklich lohnen. Das Bastardschwert für Edge ist eine sehr gute Bereicherung. Ihr könnt massig Fol durch die Aufträge der Jobs verdienen, sie sind auch meist sehr schnell erledigt, wenn ihr vorher fleißig wart mit der Rezepteentwicklung.
Geht aus der Stadt nochmal heraus zu dem großen Zelt und schaut euch die Zwischensequenz an. Geht nun wie befohlen in den Wald und zu einem Hasen hin. Eine weitere Sequenz tritt ein, die bewirkt, dass Reimi die Gruppe wegen der Krankheit verlassen muss. Nun müsst ihr ein Heilmittel finden was es in Astral Stadt gibt. Geht zur Fähre und sprecht ihn an das ihr nach Astral müsst.


Roak Astral Stadt / Raok Tatroi

Wenn ihr euch in der Stadt genug umgesehen habt geht in den Königspalast, um den König nach dem Heilmittel zu bitten. In einer Sequenz seht ihr wie Black Eagle das Heilmittel stielt. Lauft danach per Schiff nach Tatroi zurück.

Raok Tatroi

Sprecht auf der Hauptstraße mit den Läden die Bürger an, um eure Untersuchung nach dem Dieb fortzusetzen. Ihr erfahrt, dass er im Kolosseum kämpft. Meldet euch nun selber dort für den Kampf an. Bereitet euch vor, ihr müsst mit Edge alleine einen kleinen Bosskampf bestreiten.
Der Kampf gegen Black Eagle ist nicht besonders schwer. Achtet darauf, dass er euch nicht trifft mit seinen langsamen aber starken Schlägen. Ansonsten immer schön den Blindsitemodus nutzen und die Ketten-Kombos. Black Eagle sollte schnell am Boden liegen.
Nach der langen Sequenz seid ihr kurz in Astral. Geht aus dem Hotel raus und in die nächste Sequenz. Reimi gehört wieder zu euch und ihr könnt wieder richtung Tatroi reisen. Holt euch wie ursprünglich geplant einen Hasen um die Wüste zu überqueren. Lasst euch in der Wüste nicht von den Kisten vom Weg abbringen. Es gibt später eine Nebenquest in der ihr den Treibsand abschafft und alles in Ruhe einsammeln könnt. Wenn ihr nämlich vom Hasen absteigt verschwindet er direkt und ihr müsst zum Wald zurück wieder einen neuen fangen.
Hoppelt zum westlichen Teil der Wüste und nach Tropp

Roak Tropp

Entscheidet euch ob ihr ganz nach Westen in die Hafenstadt Tropp hoppelt oder ihr alles an Tränken beisammen habt und direkt in den Norden durch die Höhle zum Purgatorium durchhoppelt. Schaut auch, dass euer Level ausreichend ist, denn später im Purgatorium selbst gibt es wenig Möglichkeiten zu speichern und seine Leben aufzufüllen. Die Träne werdet ihr nämlich noch brauchen.
Das Purgatorium

Das Purgatorium

Vorbereitung:
Das Purgatorium könnt ihr einerseits so durchlaufen, dass ihr nicht viele Tränke verbraucht, um schnell zum Boss durchzukommen, oder ihr nutzt die dortigen Gegnermassen, um dort ein paar Level zu machen. Allerdings rate ich dazu erst wenn ihr an einen Regenerationsstein kommt, so müsst ihr nicht mehr nach Tropp zurück um nachzurüsten.
Im Purgatorium angekommen, könnt ihr erstmal die Kisten öffnen die zugänglich sind, und nach der Sequenz wieder zurück in die Stadt Tropp zu Eleyna. Ihr Haus ist im Nordosten der Stadt. Nach den langen Sequenzen geht es nun endlich wieder ins Purgatorium. Die Mauer könnt ihr nun verschwinden lassen. Für die Türen und Kisten die durch Dunkelheit verschlossen sind braucht ihr den Lichtring, den ihr auch im Purgatorium findet. Lauft nun in den nächsten Bereich.
In diesem Bereich werdet ihr auf ein Rätsel treffen was euch bis zum Schluss begleiten wird. Es ist nicht schwer. In der Mitte des Raumes steht eine Statue mit einer leuchtenden Hellebarde. Sie zeigt immer auf eine Amphore die ihr dann entfachen müsst. Schaut dann wieder auf die Statue sie zeigt auf die nächste Amphore usw. Achtet auch auf die richtige, ansonsten kommen Gegner raus die euch angreifen. Arbeitet euch durch die immer gleichen Räume durch. Wenn ihr in die Räume mit den zwei oder mehr Statuen kommt, achtet einfach wo alle Statuen hinzeigen und nicht nur eine, um Fehler zu vermeiden. Zum Schluss kommt ein Mini-Boss, der den essentiellen Lichtring abwirft.
Die Schutzbestie ist schwach, hat weder Spezialattacken noch große Resistenzen. Die einzige Resistenz ist Licht, was ihr als Attacke eh kaum bzw. gar nicht habt. Die Schwächen sind umso zahlreicher: Wasser, Feuer, Donner, Dunkelheit. Wenn Lymle ausreichend heilt sollte er nach ein paar ordentlichen Rush-Kombos gepaart mit Elementarangriffen Geschichte sein.
Nun habt ihr den Lichtring. Ihr müsst allerdings nicht zurücklaufen, da ihr den ganzen Weg von Ende bis Anfang eh nochmal bestreiten müsst. Vergesst dann aber nicht die mit Dunkelheit verschlossenen Türen und Bereiche nicht. Der Lichtring hat nur eine einzige Ladung, was heißt er muss ständig aufgeladen werden. Das macht ihr an den leuchtenden Diamanten die überall rumstehen. Sollten euch die Lichtdiamanten ausgehen, einfach kurz aus dem Purgatorium rausgehen und sie sind wieder alle da.
Lauft in den nächsten Bereich von B2 und ihr kommt in einen sehr großen Raum mit vielen Amphoren. Wenn sie aktiviert sind gehen Treppen zum Seitenbereich hinab. Achtet auf alle vier Statuen die im Raum stehen. Sie zeigen alle auf eine einzige Amphore, so liegt ihr immer richtig. Wenn ihr alle acht Amphoren aktiviert habt könnt ihr nun in den Seitengang runter. Arbeitet euch durch die kleinen Räume und geht dann durch den südöstlichen Gang in den nächsten Bereich mit einer Statue. Bevor ihr in den nächsten Bereich durch den ersten Raum links geht schaut euch noch etwas um und holt alles aus den kleinen Räumen raus.
In B3 ist sozusagen das Meisterstück des Statuenrätsels. Ihr müsst zwar nur auf eine Statue achten, aber die ganze Zeit über einen dünnen Pfad laufen an denen einige Gegner warten. Ihr könnt sie alle besiegen, da in dem unteren Gang noch ein Regenerationskristall wartet, ihr solltet aber vermeiden einen Trank zu nutzen. Arbeitet euch von einer Amphore zur nächsten. Wenn die Statue scheinbar auf keine zeigt sondern an die Wand ist die Amphore auch dort. Lauft dann die Treppe hoch in den Nebengang des Raumes und die Amphore steht einsam am Ende des Ganges wo die Statue auch hinzeigte. Solche Amphoren gibt es drei Mal. Passt auch auf nicht die Treppe ausversehen zu B2 zu nehmen, da sonst alle Monster respawnen und alle Amphoren ausgehen, eure vorige Arbeit damit umsonst machen.
Habt ihr alles richtig gemacht sollte das Wasser verschwinden und ihr könnt den unteren Gang nehmen. Nehmt alle Gegenstände mit und ladet euch am Kristall auf. Nehmt den westlichen Gang ins Herz des Purgatoriums und zum Zwischenboss Tamiel.
Wenn ihr eure Chancen zum leveln ausgiebig genutzt habt sollte Tamiel keine großen Probleme darstellen. Er ist resistent gegen Dunkelheit und Feuer, schwach gegen Wasser und Donner. Zuerst müsst ihr zwei Wellen normaler Sydonaisten besiegen. Tamiel kommt erst mit der dritten Welle. Er ruft immer weitere seiner Jünger nach einiger Zeit, ihr solltet sie auch zuerst besiegen, bevor sie die ganze Zeit eure Heiler angreifen. Konzentriert euch erst auf Tamiel wenn er alleine ist, oder eure Wutleiste voll ist für eine Rush-Kombo. Wenn er fast tot ist hat er eine Spezialattacke mit der er Strahlen aus den Augen schießt. Sie verwirren die Charaktere also solltet ihr versuchen ihn dann immer von hinten anzugreifen.
Wenn ihr ihn besiegt habt schaut euch die Sequenz an. Welch sagt euch ihr sollt zur Calnus zurückkehren dem ihr auch folgeleistet. Vergesst nicht, dass ihr nun einige neue Sidequests beginnen könnt und auch im Kolosseum kämpfen könnt was einige sehr schöne Gewinne hat.

Calnus

Auf der Calnus hat sich Sarah euch nun angeschlossen. Sie ist eure neue Lebensversicherung. Pumpt soviele Lebens und Verteidigungssamen in sie wie es geht. Sie hält am Anfang nichts aus ist aber die beste Heilerin im Spiel und hat auch wertvolle Buffs. Auch wenn ihr eure anderen Charaktere mit Level-Rückstand levelt sollte sie immer drin sein. Es ist nicht schlimm wenn sie am Ende gut 10-20 Level Vorsprung hat. Ganz im Gegenteil, sie hat die meisten Kenntnisse von allen und verlangt damit auch die meisten Punkte, außerdem bekommt sie mehr TP und MP. Dank Myuria könnt ihr nun Gegenstände mit anderen synthetisieren. Ihr werdet nach Aeos geschickt, da kein Signal mehr von den Verbündeten kommt.

Aeos Forschungsbasis

Geht an der Südseite der zerstörten Basis hinaus und in den Unterwassertunnel direkt südlich der Basis. Bewegt euch südwestlich er zum Regenerations- und Speicherpunkt. Nehmt nun alle Gegenstände aus Faize Inventar heraus. Nach dem nächsten Kampf ist Faize nämlich für immer weg(!)
Vorbereitung: Der nächste Kampf wird einer der anstrengendsten im Spiel. Es kommen Welle um Welle von Phantomgruppen. Jede Welle wird stärker und stärker. Ihr solltet Skills wie Ohne Schild und Auto-Heilung auf jedem Charakter gelernt haben. Schaut ob ihr die Insekten vorher einfach besiegt habt. Wenn nicht brauch ihr noch ein paar Level. Ihr müsst alles an Tränken haben was geht, vorallem an MP Tränken und Belebungstränken.
Lauft nun in den nächsten Bereich und schaut euch die Sequenz an. Die erste Welle Phantome ist einfach. Merkt euch, dass Blindside hier nutzlos ist, allerdings sind ihre Waffen ein Wutbrunnen. Verwendet soviele Rush-Combos wie eure Charaktere hergeben. Kampfunfähige Charaktere sollten erst wiederbelebt werden wenn nur noch ein Gegner auf dem Feld ist. Ansonsten lasst ihn liegen oder ersetzt ihn. Außerdem solltet ihr den einzelnen Gegner dann auch nutzen um MP aufzufüllen, die auf jeden Fall zur Neige gehen werden.
Wenn ihr sie besiegt habt, atmet durch und schaut euch die Sequenz an in der Faize durch den ungleich stärkere Arumat ersetzt wird.
Arumat ist mit einer Sense bewaffnet und kann wie Faize Erdelement Symbologie. Er kämpft zwar recht langsam hat allerdings eine große Reichweite und macht sehr viel Schaden. Seine Ausrüstung ist schon von Anfang an mächtig, dass ihr sie vorallem durch Synthetisierung aufwerten müsst , bevor ihr dann andere Ausrüstung findet.

Aeos Miga-Insektennest

Lauft den Strand entlang und folgt dem geradlinigen Weg bis zur Höhle in der das Miga-Insektennest ist. Auch hier ist ein wunderbares Levelgebiet was ihr nutzen solltet. Springt in den Treibsand, schaut euch erstmal im ganzen Gebiet nach Kisten um, wenn ihr dann dem richtigen Weg folgen wollt geht in B2 richtung Norden in den nächsten Bereich. In B3 lauft ihr den Weg richtung Süden. Gehr am südlichen Eingang zu B4 vorbei und weiter richtung Norden bis es nicht mehr weitergeht und ihr in einem Raum mit Minenpunkt und Treibsand seid. Springt in den Treibsand und ihr kommt im richtigen Bereich von B4 raus. Folgt dem Weg bis zum Speicherpunkt. Bevor ihr von dort in den nächsten Raum geht vergewissert euch, dass eure Tränke voll sind. Denn direkt im Raum hinter dem Speicherpunkt ist der Grigori/Zwischenboss.
Der inkarnierte Armaros ist einer der schwersten Bosse. Das liegt nicht vorrangig an ihm selbst sondern an seinem Gefolge was er ausspuckt. Die Dermoptera wollen nämlich ausschließlich den Heiler angreifen. Erledigt sie immer sofort sonst wird es nämlich eng. Sie haben starke Angriffe die einen immer stoppen oder Zauber die auch ganz gut schaden machen. Allerdings halten sie nichts aus. Der Armaros selbst ist gegen Erde resistent und gegen Wind anfällig. Sein Hauptschwachpunkt ist sein Schwanz, was vorallem eines bedeutet: Blindside, Blindside, Blindside. Natürlich die Rush-Combos nie vergessen. Sehr praktisch sind auch Spezialfähigkeiten wie Lähmung oder Verwirren. Als beste Nahkampfkombo ist für mich Edge + Meracle, da sie am besten den Schwanz bearbeiten können und eine schnelle Angriffsgeschwindigkeit haben. Aber wie in jedem Kampf führen viele Strategien zum Ziel. Kehrt nach eurem Sieg zur Calnus zurück und fliegt nach EN II wie ihr es ursprünglich vorhattet.

EN II

Schaut euch erstmal in aller Ruhe diese wunderbare und riesige Basis an. Wenn ihr damit fertig sein begebt euch zum Kontrollraum und schaut euch die Sequenz an. Ihr müsst nun ins Sanktuarium und den Grigori besiegen. Zuerst schickt euch der Mann am Eingang aber nach Zentropolis wo ihr den Windring holen müsst um das Efeu wegzublasen. In Zentropolis, geht ihr erstmal zum Biologen rechts über dem Einkaufsbereich. Er sagte euch er hätte ihn in einem Grab vergraben. Lauft zu den Gräbern im Westen und schaut euch das Grab beim Ausrufezeichen an. Die Nachricht sagt, dass der Wärter den Ring hat. Das ist der Mann der auf dem Podest zwischen Bücherei und Biologenhaus steht. Er verlangt von euch ihm einen besonderen Kunstgegenstand herzustellen. Baut ihm auf der Calnus einfach eine Vase Janonesque und er ist zufrieden. Er gibt euch ein Item und danach kann man das zweite mal den BAUM oben bei den Gräbern untersuchen und in dem Vogelloch steckt der Windring. (Ergänzt von Menou_Moon
). Nun könnt ihr zum Sanktuarium weitergehen.

EN II Sanktuarium

Der alte Weg ist sehr linear. Holt euch alle Kisten die ihr auf der Karte sehr und lauft dann zum einzigen Ausgang im Osten der Karte wo der Weg im quadratischen Karee verschwindet. Wenn ihr vorher schon ein gutes Level hattet sollte es für den Grigori der im Sanktuarium wartet ein leichtes sein. Achtet darauf auch die Kisten um das Podest herum abzulaufen.
Kokabiel ist kein wirklich starker Gegner. Er ist resistent gegen Erde, Eis, Feuer, Wind, Donner und Licht und nur schwach gegen Dunkelheit. Das heißt ihr müsst ihn vorallem mit physischen Angriffen bearbeiten. Seine kleinen Helfer sind nicht wirklich anstrengend. Nur dass sie manchmal das Ziel nehmen hin und wieder allerdings unzerstörbar sind. Das kann einem doch mal die eine oder andere Ruch-Kombo zerstören. Eure Chance kommt immer wenn er versucht seine Helferlein zu beschwören. Lasst dann eure mächtigsten Attacken los. Das wird auch seine Beschwörung unterbrechen. Wenn ihr ihn besiegt habt kommt ihr nach Zentropolis zurück. Lauft von hier aus in den Kontrollraum zurück. Jetzt kommt die längste Zwischensequenz des ganzen Spiels die ihr genießen dürft.

Nox Obscurus

Vorbereitung: Nox Obscurus ist die letzte Bastion der Grigori und auch das letzte Level im Spiel. Die Gegner sind relativ stark und eignen sich hervorragend um noch das eine oder andere Level zu machen. Baut euch die bestmöglichen Waffen oder findet sie in Nox Obscurus. Ich rate euch beim Speicherpunkt vor dem Endboss (Empfangshalle) nochmal zurückzugehen. Ihr kennt ja nun den Weg weshalb das kein Problem sein sollte. Synthetisiert die neuen Waffen die ihr bis dahin gefunden habt mit Lichtsteinen. Die Rüstungen sollten mit Engelsteinen und Schattensteinen synthetisiert werden. Das deckt das gröbste ab und verteidigt die stärksten Attacken des Bosses. Nehmt alles an Tränken mit was TP, MP regeneriert und Kampfunfähigkeit. Nehmt auch einige Zelte mit die euch Dienste leisten, da sie jeden Charakter der nicht Kampfunfähig ist in TP und MP vollregenerieren. Weitere wichtige Tränke sind natürlich gegen Stille (Rotes Kraut) und woran man nicht denkt: Gegen Kürbiseffekt (Kürbisextrakt)! Der Endboss verwandelt nämlich gerne mal alle in Kürbisse und es braucht ewig bis der Zustand weg ist. Jeder Genesungszauber den ihr dann verschwenden müsst braucht Zeit, oder ihr habt das Pech, dass diejenigen mit Genesung selber Kürbisse sind. Als letzten wichtigen Trank ist der Anti-Lähmungstrank (Basilikum).
Falls ihr noch keine guten Rüstungen habt baut euch Laserrüstungen. Sie haben einen ausgezeichneten Verteidigungswert und 16 Syntheseslots, dazu sind die Zutaten einfach zu bekommen. Genau wie die Laserwaffe kann die Rüstung von allen Charakteren getragen werden. Der Levelbereich sollte zwischen 50 und 60 wenn nicht gar höher sein. Wenn ihr trotzdem Probleme habt steht es euch natürlich frei noch nachzulegen.
Auf Nox Obscurus gelandet lauft ihr richtung Norden und hüpft die Felsen hinab. Lauft zu der ballonartigen Kugel hin und geht hinein. Ihr müsst im richtigen Timing wieder rausspringen um auf der nächsten Ebene zu landen. Lauft weiter nördlich an allen Ebenen vorbei und nehmt den Nordöstlichen Eingang in den nächsten Bereich.
Lauft einfach den Weg in südwestlicher Richtung weiter und nach dem Speichern am Punkt durch den Eingang. Hier ist jedes Feld von dunklen Diamanten geschützt. Sie schalten im Kampf all eure Spezialattacken, Symbolmächte und Kenntnisse ab. Entweder ihr umgeht hier die Feinde einfach, oder zerstört die Diamanten mit dem Erdring. Begebt euch richtung Süden und schaut euch die Sequenz an. Danach betretet ihr den Palast der Schöpfung

Palast der Schöpfung

Zuerst ist hier alles Schwarz-Weiß, da die Zeit stehen geblieben ist. Da man auch eingefrorene Gegner sieht, wisst ihr schon, dass das nicht so bleiben wird. Holt euch jetzt erstmal alle Gegenstände aus den Kisten, damit ihr in Ruhe weiterziehen könnt wenn die Zahl weiterläuft. Geht im osten des Raumes die Treppe hoch und stellt euch in die Mitte an das Pendel ran. Die Zeit läuft nun weiter und ihr könnt mit dem Pendel auf die andere Seite schwingen. Begebt euch zum Ausgang im Norden.
Jetzt seid ihr in Bereich 2. Ihr seid mitten in einem Asteroidenfeld. Durch die Lichttore springt ihr von Asteroid zu Asteroid. Die Richtung in der die Tore stehen ist auch die wo sie euch hintragen. Wenn ihr also ein Tor betretet was nach Norden gerichtet ist kommt ihr auch auf einem nördlichen Asteroiden raus. Hier erstmal nach Norden durch das Tor, dann wieder nach Norden. Jetzt das Tor im Südwesten und das Tor nach Nordwesten und in den Bereich 3.
Arbeitet euch durch die Räume und sammelt alles ein. Wenn ihr fertig seid geht ihr durch den Eingang im ersten Raum von unten der drei Räume im Westen. Dort betretet ihr den Bereich 5.
Wieder ein Bereich wo die Zeit stillsteht. Das heißt es ist auch ein Pendel in der Nähe. Die Kisten könnt ihr erst erreichen, wenn ihr das Pendel aktiviert, da sie von eingefrorenen Monstern geblockt werden. Lauft im Süden die Treppen hoch und aktiviert das Pendel. Steigt rauf und schwingt euch zum Eingang zu Bereich 8.
In Bereich 8 ist der wichtige Schlangenstab. Er ist unsichtbar auf der Statue in der Mitte. Vorher müsst ihr allerdings im Vorraum eine Bestie vernichten, die allerdings so schwach ist, dass sie die Bezeichnung Boss nicht verdient und auch nicht hat. Geht nun in den Raum mit der Statue und betrachtet die Spiegel an der Wand. Nun könnt ihr euch den Schlangenstab holen.
Kehrt in Bereich 3 zurück und nehmt den nördlichen Eingang zu Bereich 4. Ihr seid wieder auf einem Asteroidenfeld, allerdings erscheinen hier die meisten Tore erst wenn ihr genau vor ihnen steht. Also immer schön am Rand der Asteroiden bewegen. Holt euch alle Kisten bevor es weitergeht. Vom Eingang zu Bereich 3 gesehen nehmt ihr das Tor nach Nordosten, hier nicht in den Bereich 7 gehen, bzw. die Kisten dort abholen und zurückgehen, es geht nämlich hier nicht weiter nun das Tor nach Nordwesten. Jetzt das östliche Tor. Hier ist der Eingang in den Bereich 6 der zwar eine Sackgasse ist, allerdings viele gute Gegenstände versteckt hat und einen Regenerationspunkt. Geht wieder hinaus und nehmt dann das südliche Tor. Nun nach Nordosten und zu guter letzt das südöstliche. Hier kommt ihr zum richtigen Eingang in den Bereich 7.

Palast der Schöpfung Audienzsaal

Benutzt den Stab und aktiviert so das Pendel. Schwing euch rüber und geht durch das Tor in die Audienzsaal. Hier solltet ihr nun die Entscheidung treffen. Das ist der letzte Bereich mit dem letzten Speicherpunkt. Ihr müsst mindestens zwei Bosskämpfe bestreiten. Wenn ihr Vorbereitung an Leveln braucht ist der Bereich 6 der perfekteste, ansonsten Scheut euch nicht zur Calnus zurückzulaufen und nachzurüsten. Der Weg dauert nicht lange wenn ihr ihn kennt.
Lauft die Treppen hoch und schaut euch die Sequenz an. Nun wartet der Apostel der Schöpfung auf euch. Er ist stark gegen Dunkelheit und schwach gegen Licht. Jetzt sollten die mit Lichtsteinen synthetisierten Waffen einschlagen. Sarah ist als Heiler und Buffer natürlich unumgänglich, ansonsten sucht ihr euch die beste Schadenskombination. Meine war mit Edge, Arumat und Meracle. Rush-Kombos sind hier besonders Wirkungsvoll dank lichtelement Waffen, was auch für meine Kombination aus schnellen und dabei starken Charakteren spricht. Alle sollten Kein Schild, Kritischer Treffer und wenn möglich Fokus haben bzw. einsetzen. Wenn es euch zu knapp ist, nehmt einen Kämpfer raus und ersetzt ihn durch Lymle oder Myuria als weiteren Heiler.
Habt ihr ihn besiegt geht es nach der Sequenz weiter. In der anderen Dimension müsst ihr zum Licht hin. Allerdings warten alle Grigori die ihr vorher besiegt habt auf euch. Dank eures hohen Level sollten sie zwar kein Problem sein, allerdings könnt ihr sie auch umgehen indem ihr versucht den richtigen Weg zu finden, der immer in die Richtung des Lichts führt. Vergesst nicht, dass der Apostel noch am leben ist und ihr euch ihm wieder stellen müsst. Nicht nur dass, er ist auch dann um einiges stärker. Ich würde, wenn man nicht unbedingt die Monsterdaten haben will, davon abraten alle Grigori zu bekämpfen.
Wenn ihr das Licht erreicht müsst ihr wieder gegen Faize antreten allerdings dieses Mal als Satanail. Ein Endboss der der Namen auch verdient. Satanail ist selbst ist solange unsterblich bis seine 4 Kugeln vor der Brust zerstört sind. Seine Resistenz und Schwäche hat sich nicht geändert im Vergleich zum Apostel, weshalb eure Lichtelementwaffen immernoch sehr viel mehr schaden machen. Setzt immer eure Säfte oder Genesung ein, wenn jemand gelähmt, ein Kürbis ist, oder Stille hat. Ansonsten heißt es von vorne Angreifen, Rush-Kombos und Kettenkombos in Massen auf die Kugeln drücken. Wenn die Kugeln besiegt sind ist Satanail angreifbar. Macht euch keine Hoffnung, dass er nun schwächer ist. Er setzt neue Attacken an und übernimmt die stärksten der Kugeln. Vorallem die fliegenden schwarzen Hände und die Lichtsäulen sind mächtig. Allerdings sollte dank der richtigen Vorbereitung mit den Anti-Dunkelheit und Anti-Lichtrüstungen das meiste kaum noch großen Schaden anrichten. Passt auf eure MP auf, dass niemand eine Pause wegen fehlender MP machen muss, vorallem Sarah nicht. Wenn ihr Satanail besiegt habt, könnt ihr euch zu letzten Sequenz zurücklehnen und genießen, ihr habt es geschafft. Nun warten Bonus-Dungeon und die weiteren Schwierigkeiten auf euch.

ENDE!

Eingesendet von MiroLus, vielen Dank.


Dieser Spieletipp wurde noch nicht bewertet


War dieser Spieletipp hilfreich?

 

Bitte meldet uns Urheberrechtsverletzungen, falsche oder anderweitig unpassende Beiträge unter Angabe des betreffenden Spiels per E-Mail an hinweis@4players.de. Dort könnt ihr auch gerne Fragen zu Einsendungen, Kritik, Wünsche, Lob und Anregungen zum 4P-Spieletipps-Channel loswerden.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am


Rollenspiel
Entwickler: tri-Ace
Publisher: Square Enix
Release:
05.06.2009
12.02.2010
Spielinfo Bilder Videos

Inhaltsverzeichnis