EverQuest 2 - First Facts, Rollenspiel, PC

 

First Facts: EverQuest 2 (Rollenspiel)

von Marc



Entwickler:
Publisher: Ubisoft
Release:
11.11.2004
Spielinfo Bilder Videos
Auch heute, rund fünf Jahre nach der Veröffentlichung, ist das Online-Rollenspiel EverQuest noch immer einer der erfolgreichsten Vertreter seiner Art. Doch anstatt sich auf den Lorbeeren und den immer neuen Add-Ons auszuruhen, startet noch in diesem Jahr ein offizieller Nachfolger. Begleitet uns auf einen kurzen Ausflug in die Welt von EverQuest II.

Das große Vorbild

Anno 1999 gab es einen Ruck in der noch jungen Riege der Online-Rollenspiele: Das gerade erst veröffentlichte EverQuest lief selbst hartgesottenen Konkurrenten wie Ultima Online den Rang ab. Innerhalb nur weniger Monate hatte sich eine riesige Fangemeinde gebildet, von denen sich eine Vielzahl noch heute täglich auf neue Abenteuer begibt. Hunderttausende leben und lieben ihr virtuelles Leben und halten ihm trotz langsam angestaubter Grafik und diverser vielversprechender Konkurrenten die Treue.

Sehnsüchtig blicken Online-Rollenspieler in die Zukunft. EverQuest II naht!

Der Konkurrent

All dies könnte sich schlagartig ändern, wenn Ende dieses Jahres ein neuer Anwärter auf den Genre-Thron erscheint – ein Konkurrent aus den eigenen Reihen: EverQuest II. Auf der diesjährigen E3 in Los Angeles zündeten die Entwickler ein wahres Feuerwerk an visuellen und akustischen Effekten. Selbst hinter Offline-Grafikwundern wie Far Cry oder Splinter Cell braucht sich das reine Online-Spiel nicht zu verstecken! Und was den Sound betrifft, so werden wir wohl lange auf ein weiteres Spiel warten müssen, das sage und schreibe 130 Stunden Sprachausgabe bieten wird – jeweils in Englisch, Französisch und sogar Deutsch!

   

Ausblick

Für mich persönlich ist EverQuest II nicht nur das Spiel der diesjährigen E3, sondern könnte das Spiele-Highlight des Jahres werden! Sowohl grafisch als auch spielerisch verspricht das Online-Rollenspiel ein absoluter Hochgenuss zu werden. Die 16 Rassen und 48 Klassen bieten bereits zum Start genug Freiheit, um sich sein virtuelles Leben so angenehm wie möglich zu gestalten, und auch die Ohren bekommen dank der 130 Stunden lokalisierter Sprachausgabe einiges geboten; selbst Offline-Kandidaten wie Gothic oder Morrowind müssen hier passen. Dank des stimmigen Tutorials, das wir uns in L.A. bereits anschauen konnten, werden auch Neueinsteiger schnell ihren Weg nach Norrath finden. Alles in allem wird EverQuest II also genau den Weg einschlagen, den EverQuest von 1999 bis heute geebnet hat. Lassen wir uns überraschen und freuen uns auf den bald startenden Betatest!

Gameplay

- EverQuest II spielt 500 Jahre nach EverQuest
- gleich zum Start wird der Spieler aus 16 Völkern wählen können
- 48 Berufen/Klassen – unterteilt in die Bereiche Kämpfer, Magier, Priester und Kundschafter
- Klassen sollen sich zusätzlich individuell anpassen lassen
- auch wer lieber Handel betreibt oder Waren herstellt, wird seine Profession finden
- wer bereits einen EQ-Charakter sein Eigen nennt, wird dank des Erbschaftssystems den Familiennamen und ein Erbstück übernehmen können
- gestartet wird mit einem ausführlichen Tutorial, das auch Neueinsteigern den Start erleichtern soll
- bekannte Gebiete, wie z.B. die Städte Qeynos und Freeport werden vorhanden sein, nur unterscheiden sich diese erheblich von ihren EverQuest-Vorfahren
- es wird wieder kein vollwertiges PvP-System geben
- ein Großteil der Aufgaben soll mit einer gut ausgewogenen Gruppe von sechs bis acht Spielern zu lösen sein
- wie in fast jedem Online-Rollenspiel wird auch für EQ2 eine monatlich Gebühr erhoben
- wie aus Dark Age of Camelot oder Final Fantasy XI bekannt, werden auch EQ2-Spieler eigene Häuser und/oder Gildenhallen besitzen

Grafik / Sound

- die Grafikengine zaubert grandiose 3D-Welten und –Charaktere auf den Bildschirm
- bereits mit einem 1GHz-Prozessor, 512 MB RAM und einer DirectX 9-kompatiblen Grafikkarte soll man in die Fantasywelt eintauchen können
- jedes Rüstungsteil und jede Waffe wird das Aussehen verändern
- 130 Stunden Sprachausgabe – wahlweise in Deutsch, Englisch oder Französisch

   

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am