Quiplash 2 InterLASHional - Test, Musik & Party, PC

 

Test: Quiplash 2 InterLASHional (Musik & Party)

von Michael Krosta



Quiplash 2 InterLASHional (Musik & Party) von Jackbox Games
Kreative Antworten gesucht
Entwickler:
Publisher: Jackbox Games
Release:
08.04.2020
Q2 2020
Q2 2020
Q2 2020
Spielinfo Bilder Videos

Die Jackbox Party Packs sorgen bei Spieleabenden immer wieder für gute Laune. Leider kann die Sprachbarriere in Kombination mit den teils sehr speziellen Themen potenzielle Mitspieler aber auch abschrecken. Damit ist jetzt Schluss: Mit Quiplash 2 InterLASHional gibt es zumindest die Auskopplung einer beliebten Spielvariante auf Deutsch. Wir haben für den Test ein paar Quizrunden mit der Redaktion veranstaltet…



Die Sehnsucht nach dem deutschen Cookie

Früher war alles besser. Schon allein deshalb, weil man die herrlich kreative und abgedrehte Quizshow You Don't Know Jack auf Deutsch genießen konnte – und das mit einer hervorragenden Besetzung für den hiesigen Moderator, der mit Witz, humorvoller Präsentation und grandioser Intonation dem englischen Original von Cookie Masterson (gesprochen von Tom Gottlieb) in nichts nachstand. Mit den Jackbox Party Packs blieb der Charme dieser etwas anderen Quizshow zwar erhalten und wurde um einige spaßige sowie weniger spaßige Spielvarianten ergänzt, doch verprellte man gleichzeitig alle Spieler, die sich eine Lokalisierung gewünscht haben. Auf ein deutsches Jackbox Party Pack muss man zwar immer noch warten, doch mit Quiplash 2 InterLASHional hat man jetzt zumindest ein Spiel aus der Sammlung herausgepickt, dem man neben Deutsch auch die Übersetzung in weitere Sprachen spendiert hat.

Pfiffige Antworten und Lückenfüller

Wer das Konzept von Quiplash noch nicht kennt: Es geht im Kern darum, pfiffige Antworten auf die gestellten Fragen, Lückentexte oder Aufgaben zu finden. Diese werden dann anschließend gegenübergestellt und die Mitspieler küren ihren persönlichen Favoriten. Der Spieler, dessen kreative Antwort den meisten Zuspruch erhält, bekommt entsprechend die meisten Punkte, die in späteren Runden sogar verdoppelt werden. Klingt das vertraut? Wer schon mal was vom beliebten Kartenspiel „Cards against Humanity“ oder deutschen Variationen wie Bam!-Master gehört hat, dürfte schnell gewisse Parallelen entdecken. In der letzten Runde erhalten alle Spieler übrigens die gleiche Aufgabenstellung. Anschließend werden wieder alle Ergebnisse präsentiert und man darf bis zu drei Medaillen in absteigender Reihenfolge an die Lieblings-Antworten verteilen.

Eine gute Frage...
Eine gute Frage...
Zwar handelt es sich bei Quiplash 2 um die gleiche Version, die man bereits im Jackbox Party Pack 3 vorgefunden hat. Doch in der InterLASHional-Edition wurde neben der Lokalisierung auch der Fragenkatalog um länderspezifische Themen ergänzt. In der deutschen Sprachfassung geht es z.B. schon mal um Hape Kerkeling, mit dessen Namen man außerhalb des deutschsprachigen Raums nicht allzu viel anfangen dürfte. Selbstverständlich wurden aber auch die meisten Aufgaben des englischen Originals aufgegriffen und übersetzt. Für jedes Land hat man sich bei Jackbox Games aber jeweils 100 besondere Fragen einfallen lassen.

Ein echtes Partyspiel – lokal oder online

Es erklärt sich von selbst, dass Quiplash nichts für Solisten ist, sondern in einer Gruppe gespielt werden muss. Mindestens drei von maximal acht Spielern sind nötig, um das Quiz überhaupt zu starten – logo! In erster Linie wird darauf abgezielt, dass man sich gemeinsam in einem Raum befindet. Doch selbst ohne einen Onlinemodus gibt es die Möglichkeit, auch über das Internet zusammen zu spielen: Screensharing oder Steam Remote Play sind hier die Zauberworte! Und beides funktioniert exzellent. Unter Umständen muss man aber darauf achten, dass man aufgrund der leichten Zeitverzögerung weniger Zeit für die Eingabe von Antworten hat als auf dem Bildschirm angezeigt wird.

Das Smartphone als Controller-Ersatz

Die Mitspieler entscheiden, welche Antwort ihnen am besten gefällt.
Die Mitspieler entscheiden, welche Antwort ihnen am besten gefällt.
Ermöglicht wird es dadurch, dass Mitspieler weder eine eigene Version des Spiels noch spezielle Controller für die Teilnahme benötigen. Denn genau wie bei den Jackbox Party Packs oder Sonys Playlink-Initiative nutzt man hier zur Bedienung einfach sein internetfähiges Smartphone oder ein Tablet. Und das Beste daran: Im Gegensatz zu Playlink muss man sich hier keine App laden und seinen Speicher zumüllen. Stattdessen steuert man einfach in seinem Browser die Webadresse Jackbox.tv an, gibt den vierstelligen Raumcode zusammen mit seinem Namen ein und ist drin - einfacher und zugänglicher geht es kaum!

Aktiviert man den Zuschauermodus, dürfen neben den maximal acht Kandidaten noch weitere Leute mitmischen, auch wenn sie für ihre Teilnahme keine Punkte erhalten. Die Interaktion des Publikums beschränkt sich darauf, für die persönlichen Favoriten bei den Antworten der Kandidaten abzustimmen. Theoretisch kann es bei Quiplash sehr voll werden, denn insgesamt dürfen bis zu 10.000 Zuschauer an den Abstimmungen mitwirken!

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am