Ghostbusters: The Video Game - Vorschau, Action-Adventure, Xbox 360, PlayStation 3, PlayStation 2, Nintendo Wii

 

Vorschau: Ghostbusters: The Video Game (Action-Adventure)

von Paul Kautz



Release:
18.06.2009
13.11.2009
06.11.2009
24.06.2009
24.06.2009
04.10.2019
06.11.2009
04.10.2019
18.06.2009
04.10.2019
Jetzt kaufen
ab 27,90€
Spielinfo Bilder Videos
Der größte Marshmallow der Spielewelt

Harhar, Chaos pur: Ihr dürft einen großen Teil der Umgebung fachgerecht zerlegen.
 
Die 3D-Engine »Inferno« ist, wie bei Terminal Reality üblich, eine Eigenproduktion, die ihre mehrjährige Entwicklung wert zu sein scheint: New York wirkt sehr detailliert, die Figuren sehen ebenso gut wie die Effekte aus. Besonders viel Wert legen die Entwickler dabei auf zwei Grafikspielereien: Erstens das »Radiosity Lighting«, das für weiche Schatten und realistische Beleuchtung ohne scharfe Kanten sorgt. Und zweitens das »Height Mapping«, eine Weiterentwicklung des populären »Normal Mapping«. Das sorgt hier dafür dass z.B. der steinerne Boden dreidimensional und plastisch wirkt - obwohl er nur eine 2D-Textur ist.

Ein weiterer wichtiger Faktor im Ghostbusters-Universum ist die Physik: Mittlerweile bietet ja jedes Sudoku glaubwürdig purzelnde Kisten, damit kann man keinen Newton mehr unterm Apfelbaum hervorlocken. Terminal Reality geht insofern einen Schritt weiter, als dass der Interaktion der glaubwürdig simulierten 3D-Objekte untereinander große Bedeutung zukommt. Um das zu visualisieren, drückte Mark auf ein paar Knöpfe, woraufhin 5.000 grau glänzende Fässer ins Bild fielen, heftig rumpelten und erst nach einiger Zeit zum Stillstand kamen. Und dann machte er das gleich nochmal. Weil das zwar nett aussah, aber schlussendlich nicht so wirklich irre prickelnd war, drückte er ein paar weitere Knöpfe, woraufhin die Gravitationsverhältnisse im Level auf einmal nach rechts verlagert waren -
Einen mit dem Nuklearbeschleuniger gefangenen Geist müsst ihr erst weichklopfen, bevor ihr ihn fangen könnt - auf PS3 auch per Sixaxis, auf Wii über die Wiimote.
und zack, sausten die Fässermassen unter großem Getose und Pardauz in die Richtung, stapelten sich übereinander und sorgten allgemein für unterhaltsames Chaos. Laut Mark war das nicht nur eine Technik-Demo, derartige Verrücktheiten sollen tatsächlich im Spiel vorkommen. Wie in Prey wird man sich also nicht immer darauf verlassen können, dass oben und unten auch wirklich oben und unten sind...

Die nächste technische Besonderheit war die Personen-Simulation. Damit meine ich jetzt nicht den plapperfreudigen Dan Aykroyd, sondern die Bewohner New Yorks, von denen sich jederzeit mehrere Tausend gleichzeitig auf den Straßen in eurer Nähe tummeln. Die im Normalfall ihrem normalen Skript-Alltag nach- und grau gewandeten Personen mit  nicht-lizenziertem Nuklearbeschleuniger auf dem Rücken aus dem Weg gehen. Gebt ihr allerdings einen unvorsichtigen Schuss ab, sagen wir mal auf den grimmig durch die Straßen stampfenden, 30 Meter hohen Marshmallow-Mann, dann bricht schnell die große Panik aus: Da wird gekreischt, da wird hektisch in alle Richtungen geströmt, da wird gerumpelt, gedrängelt, geschubst - cool!

Die Strahlen kreuzen? Logisch!

Normalerweise seid ihr zu fünft unterwegs: Die vier Ghostbusters und der Jungspund. Nun denkt sich der Spielekenner »Aha - Koop-Modus!« - leider halbfalsch gedacht, denn die Story dürft ihr nur allein erleben. Die Entwickler meinen, dass dadurch zuviel vom Wortwitz der eigentlichen Geisterjäger, auf den man sehr stolz sei,
Bratzt den Marshmallow-Mann! Regelmäßige Bossfights halten die Geisterjäger auf Trab.
verloren ginge. Denn natürlich würden die Koop-Freunde nicht das Original-Team spielen, sondern ebenfalls Ghostbuster-Frischlinge. Und ein Acht-Mann-Geisterjäger-Team wollte man nicht herumschicken. Mit der Begründung müssen wir jetzt wohl einfach leben, aber das ist okay - denn ich schrieb »halbfalsch«. Das bedeutet so viel wie dass es sehr wohl eine kooperative Spielvariante geben wird, in der ihr gemeinschaftlich auf Geisterjagd gehen dürft. Aber nur außerhalb der Story und nur auf speziell designten Mehrspielerkarten.

Zu sehen gab es bislang nur die 360- und PS3-Version, zu den anderen Fassungen wurde nur etwas gesagt: PS2- und Wii-Jäger (die Fassungen werden nicht von Terminal Reality, sondern von den Red Fly Studios entwickelt) müssen natürlich mit grafischen Einbußen leben, allerdings soll das Ganze ohnehin cartooniger als die doch eher auf Realismus (sofern man im Ghostbusters-Szenario davon sprechen kann) setzenden HD-Versionen aussehen. Auch ist eine Integration des Geisterjäger-Mobils »Ecto-1« geplant - wie die allerdings aussehen soll, wurde bislang noch nicht ausgeplaudert.

        
 

AUSBLICK



Meine erste Frage an die Entwickler war: »Warum Ghostbusters?«. Antwort: »Warum nicht?«. Entwaffnend logisch, aber Alt-Designer Mark Randel (ich habe nur beste Erinnerungen an Terminal Velocity) hat schon recht. Warum eigentlich nicht? Ist der letzte Auftritt halt 18 Jahre her, und? Mit den Filmen verbindet man nur beste Erinnerungen, und die moderne Technik bietet sich an, den Marshmallow Man, Slimer und gut gekreuzte Strahlen ansehnlich auf moderne Fernseher zu hieven. Das bislang gezeigte Material war zwar nicht viel mehr als eine spielbare Technik-Demo, die aber schon sehr viel Spaß versprach: Wenn sich zum ersten Mal ein mächtiger Golem aus herumliegenden Büchern zusammenbaut, wenn man mit der neuen Slime Gun stabile Autos einfach so durch die Gegend schnipst, oder wenn hunderte Menschen panisch kreischend in alle Richtungen strömend an einem vorbeirennen, dann kann man sich den Eindrucks kaum verwehren, dass hier große Unterhaltung im Anmarsch ist. Der Verzicht auf einen echten Koop-Modus ist zwar schmerzlich, aber wenn dieser Malus durch eine umso bessere Einzelspieler-Erfahrung wettgemacht wird, soll's mir auch recht sein. Go, Ghostbusters!
Ghostbusters: The Video Game ab 27,90€ bei kaufen
Ghostbusters: The Video Game ab 27,90€ bei kaufen

Kommentare

Skywalker_ schrieb am
Das Spiel ist auf jeden Fall gekauft .
Es ist auf platz 2 meiner most wanted liste für 2009
Direkt hinter Batman Arkham Asylum
Kid Icarus schrieb am
DeadPassenger hat geschrieben:Ich kann mir garnich vorstellen dass die Wii diese Grafik hinbekommt :roll:
wird sie auch nicht.
Die Bilder, die in der Vorschau gezeigt wurden, waren ausschließlich 360- und PS3 Screenshots. Dafür ist die Hardware zu schwach.
Ja, das Spiel sieht schon geil aus und ich rechne mit (bzw hoffe auf!!) ein richtig gutes Hammer Game, das den Charme der Ghostbusters auch wirklich einfangen kann.
Die Voraussetzungen sind ja nicht allzu schwer oder? Und die Chancen sind da! Potential auch!
Also Entwickler, beeilt euch und lasst uns richtig viel Spaß haben!
DeadPassenger schrieb am
Ich kann mir garnich vorstellen dass die Wii diese Grafik hinbekommt :roll:
Opa schrieb am
AAAAAH. OMGOMG OMG. Gekauft. *lach*
Ich liebe die Ghostbusters...in meinem inneren Ohr hör ich´s schon wieder dudeln "there´s something wron...in the Neighbourhood..."
Weiss noch gut wie ich als kleiner Muck mit meinem Gummi schiessenden Plastik Kanonending durch die elterlichen vier Wände gerannt bin...natürlich mit selbstgebauter Geisterfalle!
Marshmallow Man, Slimer...Legenden!!!
Eine Wertung unter 99% wäre Frevel ^^ so groß können die spielerischen Defizide nicht sein. Wenn ih ein ironisch positiv gestimmtes Zusatzreviev braucht sagt Bescheid xD
Wenn ich die Screenshot´s ansehe hab ich aber ein wenig angst, dass das Spiel zu erwachsen werden könnte. Die Filme waren schon relativ düster aber da haben die Schauspieler viel rausgerissen mit ihrer verplanten Art. Hoffe die machen kein Pseudo Cooles Erwachsenenspiel draus und schaffen die Gratwanderung aus Grusel & Jugendfreiem Spaß.
So jetzt erstma zu Ebay ne Marhsmallow Man Figur kaufen xD
Xris schrieb am
Ich war nie Ghostbusters Fan, dennoch sieht es interresant aus, die Idee ist gut, grade die Tatsache das der Film schon so weit zurückliegt weckt Hoffnung, den die meisten Filmusetzungen sind meist nur die Lizenz Wert. Wobei ich mich frage warum es denn nur "gut" als Einschätzung bekommen hat? Der einzigste kritikpunkt den ich rauslesen kann ist im bezug auf den fehlenden Koop im egentlichen SP. D.h. was waren den die anderen Kritikpunkte, bzw weshalb scheidet es "nur" mit "gut" ab? Wenn ich mir dagegen andere vergleichbare Previews von euch durchlese sind dort in der Regel Kritikpunkte herrauszulesen, die letztendlich die Einschätzung auch rechfertigen. Soll eigentlich keine Kritik sein, nur mir fällt es ein bisel schwer das Spiel einzuschätzen atm, auf der einen Seite lese ich da eigentlich nur positives und dann bekommt es eine Einschätzung die mir nach "unter vorbehalt" aussieht, die Frage ist nur: warum? :wink:
schrieb am