Test (Wertung) zu DiRT: Showdown (Rennspiel, PlayStation 3, Xbox 360, PC)

 

Test: DiRT: Showdown (Rennspiel)

von Michael Krosta





FAZIT



Ich bin froh, dass sich Codemasters mit Dirt Showdown endlich dem reinen Arcade-Racer verschrieben hat. Ganz ehrlich. Denn dadurch steigen meine Hoffnungen, dass man mit den großen Teilen der Reihe endlich wieder zurück zu den echten Rallye-Wurzeln gehen kann und wird. Zumal der Ableger eine Existenzberechtigung hat und sich für Fans rempellastiger Rennaction durchaus lohnt: Trotz fragwürdiger Punktevergabe machen die Crash-Orgien eine Menge Spaß und sorgen vor allem in Online-Duellen für den einen oder anderen Kreischanfall – alternativ geht es im Splitscreen rund! Auch das Challenge-System gegen Freunde sorgt für spannende Kämpfe um Punkte und Hundertstel-Sekunden. Zwar hätte das Schadensmodell angesichts des überwiegend lizenzfreien Fuhrparks noch ausgefeilter sein dürfen, aber es ist trotzdem schön zu sehen, wie sich die Boliden mit jedem Treffer mehr in zerbeulte Wracks verwandeln. Trotzdem wird man das Gefühl nicht los, dass Codemasters hier eine Art Resteverwertung betrieben hat. Egal ob Gymkhana oder ein Großteil der Schauplätze: Das alles kennt man bereits aus Dirt 3! Der positive Nebeneffekt besteht darin, dass Showdown dank der engen Verwandtschaft nicht nur fantastisch aussieht, sondern mit einem grandiosen Lizenz-Soundtrack sowie wuchtigen Effekten auch entsprechend klingt.  
Entwickler:
Publisher: Codemasters
Release:
24.05.2012
24.05.2012
24.05.2012
Erhältlich: Digital (Steam), Einzelhandel
Erhältlich: Digital (Steam), Einzelhandel
Erhältlich: Digital (Steam), Einzelhandel
Spielinfo Bilder Videos

Vergleichbare Spiele

WERTUNG



Xbox 360

„Schöne Mischung aus Destruction Derby und Rempel-Rennen - aber die schamlose Wiederverwertung dürfte vor allem Dirt 3-Besitzern sauer aufstoßen.”

Wertung: 77%

PC

„Leichte Technik-Vorteile auf dem PC, ansonsten identisch zu den Konsolenfassungen.”

Wertung: 77%

PlayStation 3

„Bis auf die übliche Zwangsinstallation identisch zur 360-Fassung.”

Wertung: 77%



Versionen & Multiplayer

Preis zum Test zwischen 35 und 50 Euro
Getestete Version Deutsche Verkaufsversion
Sprachen Deutsch, Englisch.
Schnitte Nein
Splitscreen Ja, nur offline
Multiplayer & Sonstiges Splitscreen für zwei Spieler; Online-Events für bis zu acht Spieler; Senden von Herausforderungen an Freunde; Onlinepass erforderlich

Vertrieb & Bezahlinhalte

Erhältlich über Digital (Steam), Einzelhandel
Online-Aktivierung Ja
Online-Zwang Nein
Account-Bindung Ja
Sonstiges Accountbindung über Steam
 

Lesertests

Kommentare

Sugandhalaya schrieb am
Fands anfangs tendenziell interessant. Dann der erste Absatz im Test...Gymkhana und ken Block. Nein Danke. Das hat schon Dirt 3 versaut, merh davon brauch ich sicher nicht. Nichtmal mit Games for Gold kommt das auf meine Xbox.
Scorcher24_ schrieb am
Habs mir am WE im Sale gekauft und finds gar nicht so schlecht.
Destruction Derby war besser tbh, aber es hat durchaus seinen Reiz und schaut dabei ganz ordentlich aus.
Wie von anderen angemerkt könnten die Kollisionen mehr Wucht haben.
Hank666 schrieb am
crewmate hat geschrieben:Du wirst mit Sicherheit ein paar Klicks raus bekommen haben ;-)
;) na ma gucken wa!^^ Hab meine Meinung quasi nur in dem video mitgeteilt und nicht in Textform :)Hast du dir es mal angeschaut? Wenn ja, wie fandest du es? Konstruktive Kritik ist immer erwünscht. :)
crewmate schrieb am
Du wirst mit Sicherheit ein paar Klicks raus bekommen haben ;-)
Hank666 schrieb am
crewmate hat geschrieben:Netter Versuch, dein Review/Let's Play zu bewerben.
Es ist lediglich ein Review aber anders, wie man es normaler weise kennt!
schrieb am