SEGA: Sega soll an Crazy Taxi und Jet Set Radio arbeiten

 
von ,

Sega soll an Crazy Taxi und Jet Set Radio arbeiten

SEGA (Unternehmen) von SEGA
SEGA (Unternehmen) von SEGA - Bildquelle: SEGA
Laut der gut informierten Nachrichten-Webseite Bloomberg arbeitet Sega an der Wiederbelebung zweier Dreamcast-Marken: Crazy Taxi und Jet Set Radio sollen die ersten Titel der Super-Game-Initiative sein.

Erst letzte Woche hatten wir über Segas "Super Game Initiative" berichtet – der japanische Traditionsentwickler will durch die Konzentration auf AAA-Titel zu großen Sega-Marken wieder Fahrt aufnehmen. Nun gibt es dank Bloomberg erste konkretere Informationen zu den ersten Titeln dieser Neuausrichtung.

Den Anfang soll Crazy Taxi (1999) machen, das während der Dreamcast-Ära für Furore sorgte – der technisch traumhafte Spielhallen-Port verzückte mit Gute-Laune-Grafik, rockigem Soundtrack, schnörkellosem Arcade-Spielgefühl und witzigen Mini-Spielen. Zwei Teile später jedoch war der Lack ein bisschen ab, und in der letzten Dekade war die Marke für Sega höchstens noch im Mobile-Sektor relevant. Laut Bloomberg befindet sich ein neues Crazy Taxi bereits seit mindestens einem Jahr in Entwicklung und soll innerhalb der nächsten zwei, drei Jahre auf den Markt kommen.
Marke Nr. 2 ist Jet Set Radio, jenes Skater-Abenteuer aus dem Jahr 2000, das uns damals mit seinem stylischen Cel-Shading-Look und der coolen Spielwelt in seinen Bann zog. Hierzu nennt allerdings auch Bloomberg noch keinen konkreten Fortschritt. 


Kommentare

PlayerDeluxe schrieb am
Crazy Taxi würde mich wohl nicht mehr hinterm Ofen hervorlocken. Crazy Taxi war vor über 20 Jahren super klasse, als ich meine Dreamcast hatte. Es machte unfassbar viel Laune durch die Straßenschluchten zu sausen, während The Offspring aus den Lautsprechern dröhnte. Aber heute wird das doch keinen mehr wegblasen, wie das vor über 20 Jahren der Fall war. Es war eine völlig andere Zeit. Jet Set Radio hab ich nie gespielt. Was richtig großes Tolles hat SEGA für mich ohnehin nicht im Programm. Mit dem Igel wurde ich nie so richtig warm. Versucht habe ich das immer mal wieder.
eLZorro schrieb am
Sega soll mal lieber an einem Virtua Tennis arbeiten. Von mir aus gerne ohne Spieler:innen Lizenzen. Ich würde einfach gerne mal wieder dem Buddy ein ordentliches As Servieren...oder die Volleys um die Ohren kloppen....oder ihn einfach von links nach rechts rennen lassen *schwelg*
NotSo_Sunny schrieb am
OchsvormBerg hat geschrieben: ?21.04.2022 15:24 Sehe ich auch so. Mal abgesehen davon, dass keins der von ihm genannten Spiele überhaupt von Sega allein entwickelt wurde. Bei Total War ist Sega an der Entwicklung sogar überhaupt nicht beteiligt, sondern tritt nur als Publisher auf.
CreativeAssembly gehört seit 2005 zu Sega.
OchsvormBerg schrieb am
cM0 hat geschrieben: ?20.04.2022 22:09
NotSo_Sunny hat geschrieben: ?20.04.2022 17:46
OchsvormBerg hat geschrieben: ?20.04.2022 16:54 Allgemein hatte Sega eigentlich noch nie abseits von Shenmue auf AAA-Niveau entwickelt, das ist garnicht deren Stil.
Äh? Sind die Yakuza,TotalWar oder Valkyria Chronicles Games kein AAA?
Hängt davon ab, wie man AAA definiert. Für mich ist das eine Frage des Entwicklungsbudgets und da spielen die Yakuza Reihe und die Valkyria Chronicles Spiele bei weitem nicht oben mit. Das ist aber keine Wertung der Spielreihen, denn die mag ich sehr und mir ist auch keine allgemeingültige Definition von AAA-Games bekannt.
Zum Thema: Ich bin erstmal skeptisch und hätte eher andere Titel erwartet, aber erstmal abwarten, was an den Gerüchten dran ist.
Sehe ich auch so. Mal abgesehen davon, dass keins der von ihm genannten Spiele überhaupt von Sega allein entwickelt wurde. Bei Total War ist Sega an der Entwicklung sogar überhaupt nicht beteiligt, sondern tritt nur als Publisher auf.
Triple A können die überhaupt nicht allein bewältigen, würde ich mal frech behaupten. Da sind schon ganz andere mit auf die Fresse gefallen (Cyberpunk, BF 2042 usw.). Sega hat da überhaupt nicht die Kapazitäten für.
cM0 schrieb am
NotSo_Sunny hat geschrieben: ?21.04.2022 10:17
cM0 hat geschrieben: ?21.04.2022 08:34 Ich könnte einen Haufen Beispiele aufzählen, aber ich glaube, es ist klar, was ich meine.
Ich denke schon, aber nur nochmal aus Neugier, wie würdest du die folgenden Titel einordnen:
RidersRepublic, Pokémon Legends: Arceus und das jährliche FIFA-Update.
Ich glaube das wäre bei mir wieder alles wie Yakuza ?unteres AAA-Segement? aber ich schwanke etwas.
Schwierig, RidersRepublic würde ich als AAA am unteren Ende der Skala ansehen, auch wenn ich nicht weiß, wie viel Entwicklungsbudget dahinter steckt. Arceus wäre für mich eher AA, denn so viel Budget scheint nicht in das Spiel gesteckt worden zu sein. FIFA kann ich schwer einschätzen, weil ich mit der Reihe gar nichts am Hut habe, aber mein Bauchgefühl sagt mir da auch AAA.
schrieb am