Warframe: Naberus Nacht, weniger Speicherplatz auf Konsolen und Testlauf der verbesserten Grafik-Engine

 
Warframe
Entwickler:
Publisher: Digital Extremes
Release:
21.03.2013
29.11.2013
kein Termin
20.11.2018
02.09.2014
02.09.2014
Vorschau: Warframe
 
 
Vorschau: Warframe
 
 
Keine Wertung vorhanden
Keine Wertung vorhanden
Keine Wertung vorhanden
Keine Wertung vorhanden

Leserwertung: 74% [2]

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Warframe: Naberus Nacht, weniger Speicherplatz auf Konsolen und Testlauf der verbesserten Grafik-Engine

Warframe (Action-Adventure) von Digital Extremes
Warframe (Action-Adventure) von Digital Extremes - Bildquelle: Digital Extremes
Auch in Warframe findet ein Halloween-Event statt, und zwar "Naberus Nacht". "Um jeden in Naberus-Stimmung zu versetzen, wird sie sich Mutter in ein Kostüm werfen und zeitlich begrenzte Belohnungen gegen Andenken anbieten - in ihrem speziellen Naberus-Laden im Necralisk", schreiben die Entwickler.

Darüber hinaus soll Warframe auf der PlayStation 4 und der Xbox One weniger Speicherplatz in Anspruch nehmen. Durch die Überarbeitung von Texturen und der Beleuchtung wird der notwendige Speicherplatz nahezu halbiert, allerdings muss das Spiel dazu erneut runtergeladen werden.

PlayStation 4: von 41 GB auf 22,6 GB
Xbox One: von 64 GB auf 31,2 GB

Digital Extremes: "Für Tenno auf der Switch, bitte beachtet, dass dieses Update nicht der Anfang der großen Verkleinerung ist, da die Nintendo Switch Texturen anders komprimiert, als andere Konsolen. Wir arbeiten daran diese und andere technische Schwierigkeiten für zukünftige Switch-Überarbeitungen zu überwinden. Mit diesem Update ist Warframes Größe auf der Nintendo Switch ungefähr ~25.1 GB. Bereitet euch vor, indem ihr mindestens ~6.2 GB auf eurer Switch frei habt, damit ihr das Update annehmen könnt."

Auf dem PC kann man via Launcher auch auf die "verbesserte Grafik-Engine" umstellen (siehe Einstellungen), die momentan noch den Beta-Status hat. Die neue Rendering-Engine sorgt für akkuratere Reflexionen und nutzt (wesentlich mehr) dynamische Licht- und Schatten-Effekte. Ein Grafik-Beispiel findet ihr im Warframe-Forum. Die Entwickler wollen aber sicherstellen, die Engine weiterhin gut skalierbar ist und auch auf älteren Systemen, Konsolen und "Toastern sowie Thermostaten" läuft. Steve Sinclair (Game Director) warf auch einen Blick in die Zukunft und erwähnte, dass die "verbesserte Engine" die Nutzung neuer Technologien begünstigen würde. Er spielte in dem Zusammenhang auf RTX On und DLSS von Nvidia an.

Änderungen an Xaku
"Dieser einst zerbrochene Krieger teilt jetzt neutral effektiven Void-Schaden mit Xatas Flüstern aus, entwaffnet Feinde schneller mit Lohks Griff und teilt auch mit Leugnen höheren Schaden aus. Seht euch die Details in den Offiziellen Foren an!"

Änderungen: Helminth- und Railjack-Ressourcen
"Die Kosten an Railjack-Ressourcen, die für die Helminth-Sekrete nötig sind, wurden insgesamt reduziert! Zusätzlich werden Ressourcen an die Spieler zurückgegeben, die einen Railjack besitzen und Helminth installiert haben, nachdem das Update startet. Behaltet die Foren im Auge, wir werden eine Ankündigung posten und euch Bescheid geben, wann ihr die Ressourcen erwarten könnt!"

Letztes aktuelles Video: Nights of Naberus Trailer

Quelle: Digital Extremes

Kommentare

Liesel Weppen schrieb am
Also ich hab damals angefangen als die Ebenen von Eidolon noch brandneu waren.
Wichtig ist, die 100 Starter Platinum wirklich für Slots auszugeben und nicht irgendwelchen Krimskrams zu kaufen (man kann damit iirc eh nichts im Spielerhandel kaufen).
Ich bin damit lange gut ausgekommen. Erst nach etwa 4 Wochen (und schon beinahe 100 Spielstunden) hab ich mir das 20? Boosterpack im Steamsale für 15? oder so geholt mit iirc 800 Platinum. Das war aber nicht gedacht um irgendwelches Zeug für mich zu kaufen, sondern um in den Handel einzusteigen.
Der Handel im Spiel ist eigentlich schon fast ein Spiel für sich. Muss man natürlich mögen, aber mir hat schon das pure Handeln gefallen. Man kann ordentlich Platinum damit verdienen, ist nur am Anfang etwas zäh, weil man nur wenige Handelstransaktionen pro Tag machen kann, aber das werden mit aufsteigendem Level immer mehr.
Gute Einnahmequellen waren damals:
- Auf Eidolon fischen und die Fische verkaufen. Alleine damit habe ich pro Tag teils schon 400-500 Platinum eingenommen. (Da ist der "Hype" aber mglw. schon vorbei)
- Beim Händler seine Dukaten ausgeben und nachdem der Händler wieder weg ist, die Items im Spielerhandel verkaufen
- Bei Events die Prime Frames (Teile) farmen und nach Ende des Events verkaufen
- Natürlich alles mögliche was man so erfarmen kann immer wieder verkaufen, auch Mods.
- pures Trading, also günstig einkaufen, teurer verkaufen. Lohnt natürlich nur bei teureren Teilen, besonders bei Prime Frames oder Riven Mods (wenn man sich damit auskennt). (Dafür brauchte ich das Startkapital, wenn ich aber obige Punkte schon vorher entdeckt hätte, hätte ichs nichtmal gebraucht).
- wenn man den Vault verfolgt, kann man auch ganz gut Geld machen indem man Prime Frames kauft die man aktuell erfarmen kann und behält, bis der Frame in den Vault geht und dann verkaufen.
Alles zusammen habe ich gerne mal 1000-2000 Platinum am Tag Gewinn gemacht (Umsatz teils 4000-5000 Platinum pro Tag). Als ich aufgehört habe, hatte ich ca....
tailssnake schrieb am
flo-rida86 hat geschrieben: ?
17.10.2020 19:09
Nicht ganz,um mehr wie ein warframe zu haben brauch man mehr Slots und die Slots kann man nur mit der echtgeld Währung bekommen,ausser man bekommt platinum durch den Spieler Handel.
Wenn man Plat haben will sollte man warten bis man einen 70% oder 75% Rabatt Code hat. Bekommt man als Login Belohnung.
PanzerGrenadiere schrieb am
flo-rida86 hat geschrieben: ?
17.10.2020 19:09
RalphWiggum hat geschrieben: ?
17.10.2020 17:43
Wolfen hat geschrieben: ?
17.10.2020 16:17
Mal ne Frage. Ich habe vor vielen, vielen Jahren "Spiral Knights" gespielt und es geliebt.
Viele sehen in "Warframe" ja einen spirituellen Nachfolger von diesen, da das Gameplay in Ansätzen so ziemlich gleich sein soll.
Hat denn "Warframe" mal jemand gespielt? Lohnt sich überhaupt das Hauptspiel, wenn man keine kostenpflichtigen Addons besitzt?
Das Spiel besitzt keine kostenpflichtigen Addons. Was du kaufen kannst, sind u.a. Cosmetics oder Warframes (verschiedene Klassen sozusagen). Die Warframes kannst du aber auch ingame farmen und musst sie nicht kaufen.
Meiner Meinung nach macht es Spaß, wenn man mit etwas grindlastigen Spielen etwas anfangen kann.

Nicht ganz,um mehr wie ein warframe zu haben brauch man mehr Slots und die Slots kann man nur mit der echtgeld Währung bekommen,ausser man bekommt platinum durch den Spieler Handel.
Zugegeben das letzte mal wo ich warframe gestartet habe ist ein bissen her(zuletzt mit dem offenem Areal auf der Erde,name fällt mir einfach nicht mehr ein)wenn sich das geändert hat lass ich mich gerne eines besseren belehren.
die ebenen von eidolon. da bin ich damals auch ausgestiegen. hab mich vor ein paar wochen wieder eingeloggt und hab echt viel zutun. die drei open-world-gebiete abarbeiten. die hauptquests nachholen. waffen und warframes sammeln. einen eigenen railjack aufbauen. einen haufen kuva liches umlegen.
RalphWiggum schrieb am
flo-rida86 hat geschrieben: ?
17.10.2020 19:09

Nicht ganz,um mehr wie ein warframe zu haben brauch man mehr Slots und die Slots kann man nur mit der echtgeld Währung bekommen,ausser man bekommt platinum durch den Spieler Handel.
An sich richtig, aber man beginnt bereits mit 3 oder 4 Slots (weiß ich nicht mehr ganz genau), bei manchen Rank Ups gibt es einen Slot kostenlos, du startest mit 100 Platin, was quasi 5 Slots sind und kannst dir im aktuellen Event einen Slot freispielen.
Geht also ganz gut. Nur wenn man ein Sammler ist und alle haben will ist man entweder auf Spielerhandel oder Echtgeld angewiesen.
flo-rida86 schrieb am
RalphWiggum hat geschrieben: ?
17.10.2020 17:43
Wolfen hat geschrieben: ?
17.10.2020 16:17
Mal ne Frage. Ich habe vor vielen, vielen Jahren "Spiral Knights" gespielt und es geliebt.
Viele sehen in "Warframe" ja einen spirituellen Nachfolger von diesen, da das Gameplay in Ansätzen so ziemlich gleich sein soll.
Hat denn "Warframe" mal jemand gespielt? Lohnt sich überhaupt das Hauptspiel, wenn man keine kostenpflichtigen Addons besitzt?
Das Spiel besitzt keine kostenpflichtigen Addons. Was du kaufen kannst, sind u.a. Cosmetics oder Warframes (verschiedene Klassen sozusagen). Die Warframes kannst du aber auch ingame farmen und musst sie nicht kaufen.
Meiner Meinung nach macht es Spaß, wenn man mit etwas grindlastigen Spielen etwas anfangen kann.

Nicht ganz,um mehr wie ein warframe zu haben brauch man mehr Slots und die Slots kann man nur mit der echtgeld Währung bekommen,ausser man bekommt platinum durch den Spieler Handel.
Zugegeben das letzte mal wo ich warframe gestartet habe ist ein bissen her(zuletzt mit dem offenem Areal auf der Erde,name fällt mir einfach nicht mehr ein)wenn sich das geändert hat lass ich mich gerne eines besseren belehren:)
So oder so Wolfen:du kannst mit warframe eigentlich nichts falsch machen ausser du hast ein Problem mit grind und wiederholten Abläufen.
Ich finde generell erstaunlich was aus warframe wurde ab mit der closed beta angefangen ich mein das war 2013,mittlerweile ist warframe eine grosses Ding samt eigener conn.
schrieb am