Bandai Namco Entertainment: Hohes Entwicklungsbudget für neues Projekt von Katsuhiro Harada (Tekken)

 
Bandai Namco Entertainment
Unternehmen
Spielinfo Videos  

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Bandai Namco Entertainment: Neues Projekt von Katsuhiro Harada (Tekken) erhält hohes Entwicklungsbudget

Bandai Namco Entertainment (Unternehmen) von Bandai Namco Entertainment
Bandai Namco Entertainment (Unternehmen) von Bandai Namco Entertainment - Bildquelle: Bandai Namco Entertainment
Katsuhiro Harada (Produzent und Director von Tekken) hat beim "Piro Live! Silvester-Special-2021-Livestream" verraten, dass er bei Bandai Namco Entertainment an einem neuen Projekt mit dem sehr wahrscheinlich höchsten Entwicklungsbudget der Firmengeschichte arbeiten würde. Harada meinte, dass er überrascht war, dass das Projekt das grüne Licht von der Führungsetage bekommen hätte. Konkrete Details nannte er nicht, deutete jedoch an, dass es kein Tekken-Spiel sein wird. Ein neues Spiel aus der SoulCalibur-Reihe dürfte es ebenfalls nicht sein, da Harada sagte, dass er kein anderes Kampfspiel als Tekken machen würde. 2008 war er Game Director von SoulCalibur 4.

Katsuhiro Harada (laut Games Talk via Gematsu): "Nun, ehrlich gesagt denke ich, dass dies das teuerste Entwicklungsprojekt in der Geschichte von Bandai Namco sein könnte. Ich denke, es ist unglaublich, dass die höheren Management-Ebenen dies genehmigt haben. Obwohl die Genehmigung erteilt wurde, ist es so, dass wir aufgrund des Coronavirus noch nicht wirklich in der Lage waren, das Projekt richtig zu starten. (...) Ich entwickle noch andere Dinge als Fighting Games. Und ich glaube nicht, dass ich jemals ein anderes Kampfspiel als Tekken machen werde. Aber ich werde zu diesem Zeitpunkt nicht sagen, um welches Projekt es sich handelt."
Quelle: Games Talk via Gematsu

Kommentare

Todesglubsch schrieb am
Ryan2k6 hat geschrieben: ?
03.01.2021 12:35
Sieht mir immer noch sehr nach Anime aus...
Ja, aber vergleich das mal mit den alten Tales-Teilen, die noch stark auf nen Celshading-artigen Trickfilmstil gesetzt haben.
Ryan2k6 schrieb am
Todesglubsch hat geschrieben: ?
02.01.2021 17:25
Daher sah das neue Tales, also das was man davon sah, auch so anders aus.
Du meinst das hier?

Sieht mir immer noch sehr nach Anime aus...
TheLaughingMan schrieb am
Vielleicht irgendwas mit Project X Zone Lizenz? Seit Tekken 7 scheinen Crossover und Gastauftritte bei Namco ja wirklich beliebt zu sein.
Hamurator schrieb am
Todesglubsch hat geschrieben: ?
02.01.2021 17:25

Bamco befindet sich ja gerade in ner Art Umstrukturierung. Zumindest war geplant mehr westliche Produktionen ins Programm zu nehmen, mehr Nicht-Anime-Games zu publishen und grundsätzlich zu versuchen, attraktiver für den westlichen Markt zu erscheinen.
Daher sah das neue Tales, also das was man davon sah, auch so anders aus.
Tales of brauchte generell eine Frischzellenkur und nach dem Weggang von Hideo Baba hat sich das angeboten.
Zum Thema: Stark und bin mal gespannt. Harada ist schon eine coole Socke und interagiert auf Twitter auch ein wenig mit den Fans.
johndoe2040086 schrieb am
Grim85RIP hat geschrieben: ?
02.01.2021 18:39
Trifolium hat geschrieben: ?
02.01.2021 18:20
Alex_Omega hat geschrieben: ?
02.01.2021 15:53
Sehr sehr schade, wo ich doch gerade auf ein krasses Tekken 8 hoffe
Der Tekken-Drops ist mittlerweile auch ziemlich ausgelutscht. Mit den neuen Konsolen gibt es so viele Möglichkeiten, da wünsche ich mir mal etwas größere wuchtigere Projekte von Bandai-Namco. Die haben nämlich bis auf viel Nischenkram und Anime-Spielen nicht sonderlich viel zu bieten.
Mir fällt auf Anhieb nichts ein, was ich von diesem Publisher dringend bräuchte.
Selbst Capcom ist da mit Monster Hunter World, Devil May Cry 5 und Resident Evil 2 Remake Bandai Namco weit voraus.
Du weißt schon, das BAMCO Die Boxed Versionen von The Witcher 2+3, sowie die Dark Souls Spiele (logischerweise inkl. aller Special Editions) gepublished hat?^^
Wenn Bamco das nicht publishen würde, dann ein anderer.
Es geht mir darum, welcher Entwickler was erschafft, und nicht, was er vertreibt, was andere entwickelt haben.
Aber Dark Souls lasse ich trotzdem gelten, sofern das eine Auftragsarbeit ist und nicht nur ein Spiel, das sowieso entwickelt wurde und dann einen Publisher gesucht hat.
Ansonsten ist Bamco in allen Belangen eine Low-Budget-Bude.
schrieb am