Bandai Namco Entertainment: Erwirbt Minderheitsbeteiligung an Limbic Entertainment

 
Bandai Namco Entertainment
Unternehmen
Spielinfo Videos  

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Bandai Namco Entertainment: Erwirbt Minderheitsbeteiligung an Limbic Entertainment

Bandai Namco Entertainment (Unternehmen) von Bandai Namco Entertainment
Bandai Namco Entertainment (Unternehmen) von Bandai Namco Entertainment - Bildquelle: Bandai Namco Entertainment
Nach der Übernahme von Reflector Entertainment im September 2020 (wir berichteten) hat Bandai Namco Entertainment Europe (BNEE) jetzt auch die Übernahme einer zum 30. Dezember 2020 wirksam gewordenen Minderheitsbeteiligung am deutschen Entwicklerstudio Limbic Entertainment bekannt gegeben, "um eine seiner Hauptprioritäten zu erreichen: mehr IPs entwickeln und besitzen. Das Studio, das mehr als 80 Mitarbeiter beschäftigt, wird seine Erfahrung nutzen, die es bei der Arbeit an Titeln wie Tropico 6, Memories of Mars und der Marke Heroes of Might & Magic gesammelt hat, um zwei neue Franchises für BNEE zu entwickeln."

"Von dem Moment an, als wir das Team von BNEE zum ersten Mal getroffen haben, hat es auf natürliche Weise gepasst. Diese Zusammenarbeit gibt uns die Unterstützung, die Fähigkeiten und die Ressourcen, um unser Studio weiter zu entwickeln und wachsen zu lassen", so Stephan Winter, CEO der Limbic Entertainment GmbH. "Wir freuen uns auf das nächste Kapitel von Limbic Entertainment und könnten nicht begeisterter sein, die Reise mit BNEE zu teilen, während wir gemeinsam an zwei fantastischen neuen Projekten arbeiten."

"Wir freuen uns, unsere Partnerschaft und den Erwerb einer Minderheitsbeteiligung an Limbic Entertainment bekannt zu geben. Die erfahrenen Teams haben in der Vergangenheit ihre Talente bei den verschiedenen Titeln, an denen sie gearbeitet haben, unter Beweis gestellt, wobei Tropico 6 ihr letzter Erfolg war. Sie werden an zwei neuen Franchises arbeiten", so Arnaud Muller, Chief Operating Officer, Bandai Namco Entertainment Europe. "Limbic Entertainment passt perfekt in die Strategie, die wir vor einigen Jahren für BANDAI NAMCO Entertainment Europe festgelegt haben und ermöglicht es uns, den Output an neuen IPs von Studios, die zu BNEE gehören, weiter zu steigern."

Außerdem sei Aurore Briere ab dem 1. Janaur 2021 zur stellvertretenden COO von Bandai Namco Entertainemnt Europe ernannt worden. In ihrer neuen Rolle werde sie alle Back-Office-Funktionen wie Finanzen, HR, Operations, IT und Recht leiten sowie sich auf die Studio- und Geschäftsintegration konzentrieren. Sie wird direkt an Arnaud Muller, COO von BNEE, berichten.

"Es war großartig, über zehn Jahre mit BNEE unterwegs zu sein und das Unternehmen wachsen und gedeihen zu sehen", so Aurore Briere. "Mit dem Vertrauen von BANDAI NAMCO Entertainment Inc. sowie Arnaud Muller glaube ich, dass wir die nächsten zehn Jahre noch erfolgreicher gestalten werden."

"Aurore hat maßgeblich zum Erfolg von BANDAI NAMCO Entertainment Europe beigetragen, sei es durch die Beteiligung am Wachstum unserer eigenen Marken wie Little Nightmares oder durch ihren Beitrag zur Arbeit an der Übernahme von Reflector Entertainment, dem ersten Studio im Besitz von BANDAI NAMCO Entertainment Europe und der Minderheitsbeteiligung an Limbic Entertainment", so Arnaud Muller. "In ihrer neuen Rolle wird sie noch mehr dazu beitragen, dass BNEE seine Ziele für die kommenden Jahre erreicht, angefangen bei der Erweiterung des Geschäftsbetriebs mit der für 2021 geplanten Eröffnung des neuen BNEE-Hauptsitzes bis hin zum weiteren Wachstum unserer Aktivitäten, Marken und dem Einfluss auf die Spieler."

Quelle: Bandai Namco Entertainment

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am