Tencent: Übernahme von Leyou inkl. Digital Extremes (Warframe) und Splash Damage für 1,5 Mrd. Dollar

 
Tencent
Unternehmen
Spielinfo

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Tencent übernimmt Leyou inkl. Digital Extremes (Warframe) und Splash Damage für 1,5 Mrd. Dollar

Tencent (Unternehmen) von Tencent Holdings Ltd.
Tencent (Unternehmen) von Tencent Holdings Ltd. - Bildquelle: Tencent Holdings Ltd.
Der chinesische Riesen-Konzern Tencent hat wieder zugeschlagen und wird Leyou Technologies für 1,5 Mrd. Dollar übernehmen. Die Übernahme wurde am 11. Dezember mit überaus großer Mehrheit von den Leyou-Aktionären genehmigt. Leyou wird am 23. Dezember nicht mehr öffentlich gehandelt. Auch Sony wurde ein Interesse an der Übernahme nachgesagt.

Leyou ist ein chinesisches Unternehmen, das ursprünglich als Landwirtschafts- und Geflügelunternehmen begann und 2011 an die Börse in Hongkong ging. Im Jahr 2014 wechselte die Unternehmsausrichtung komplett. Fortan lag der Fokus auf Gaming. Eine Reihe von Firmen aus der Spiele-Industrie wurden aufgekauft oder Beteiligungen erworben. Zu Leyou gehören (Höhe der Beteiligung in Klammern):

  • Digital Extremes (97%) bekannt für Warframe. Der Free-to-play-Titel ist der größte Titel von Leyou, der 2019 ca. 175 Millionen Dollar oder 80 Prozent der 2019 generierten Einnahmen ausgemacht hat.
  • Splash Damage (100%) bekannt für Dirty Bomb oder Gears Tactics. Das Team war auch Co-Entwickler von Gears 5.
  • King Maker (100%) arbeitet an Mobile Games (Project Heracles oder Project Tyche)
  • Radiance Games (51%) hat das Free-to-play-Idle-RPG Endless World veröffentlicht. In Zusammenarbeit mit Take-Two wird an Civilization Online (MMO) für den asiatischen Markt gearbeitet.
  • Certain Affinity (20%) hat bisher als Co-Entwickler an vielen Spielen mitgewirkt. Leyou beteiligte sich 2017 mit 10 Mio. Dollar um ein "neues Spiel" zu entwickeln. Angeblich befindet sich ein Transformers Free-to-play-Spiel für PC und Konsolen mit PvP-Fokus in Produktion (ausgerichtet auf den asiatischen Markt). Leyou hat außerdem die Option, Certain Affinity nach 2020 komplett zu übernehmen.

Dem Unternehmen gehört ebenfalls die Publishing-Marke Athlon Games. Außerdem wird mit den Amazon Game Studios ein Free-to-play MMO auf Basis von Der Herr der Ringe (neue Serie) für PC und Konsolen entwickelt.

Tencent ist an zahlreichen Unternehmen im Spiele-Bereich beteiligt, u.a. an Riot Games (100%), Funcom (100%), Leyou Technologies (100% inkl. Digital Extremes, Splash Damage, King Maker etc.), Supercell (84,3%), Grinding Gear Games (80%), Epic Games (40%), Marvelous (20%), Glu Mobile (14.46%), Bluehole (11.5%), Frontier Developments (9%), Activision Blizzard (5%), Paradox Interactive (5%), Ubisoft (5%), Miniclip, Platinum Games und Yager. Beteiligungsdaten (in Klammern) laut Wikipedia (EN).

Quelle: Daniel Ahmad

Kommentare

Levi  schrieb am
Darauf wollte ich hinaus :)
Todesglubsch schrieb am
Levi  hat geschrieben: ?
16.12.2020 09:15
Und davor um Tencent...
Egal.
Ihr habt einen beide recht. Ich hätte korrekterweise vom Weg "asiatischer Firmen" schreiben sollen.
Levi  schrieb am
Und davor um Tencent...
Egal.
Khorneblume schrieb am
Levi  hat geschrieben: ?
16.12.2020 05:43
Todesglubsch hat geschrieben: ?
14.12.2020 16:49
PickleRick hat geschrieben: ?
14.12.2020 16:06
Vom Hühnerzüchter zum Spieleproduzenten. Warum auch nicht?
Taito hat in den ersten Jahren Wodka destilliert und Erdnuss- und Parüm-Münzautomaten importiert.
Die (Um-)Wege von japanischen Firmen sind grundsätzlich interessant ;)
Tencent ist japanisch?
Es ging um Taito. ;)
yopparai schrieb am
Besser als ein Plattformhalter.
schrieb am