Crying Suns: Weltraum-Taktik mit geklontem Raumflottenkommandanten im Anflug - 4Players.de

 
Runden-Strategie
Entwickler:
Publisher: Humble Bundle
Release:
Q1 2020
19.09.2019
19.09.2019
Keine Wertung vorhanden
Keine Wertung vorhanden
Test: Crying Suns
80

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Crying Suns: Weltraum-Taktik mit geklontem Raumflottenkommandanten im Anflug

Crying Suns (Strategie) von Humble Bundle
Crying Suns (Strategie) von Humble Bundle - Bildquelle: Humble Bundle
Crying Suns, das Weltraum-Taktikspiel mit Roguelite-Einschlag von Alt Shift und Humble Bundle, wird am 19. September 2019 (um 18 Uhr) für PC und Mac via Steam und GOG.com erscheinen. Der Preis wird 20,99 Euro betragen. Die iPad-Umsetzung wird später folgen. Mit dem folgenden Launch-Trailer wollen die Entwickler auf den Verkaufsstart einstimmen.

In Crying Suns steuert man einen geklonten Raumflottenkommandanten in einer sterbenden, prozedural generierten Galaxie. Während man das Universum erforscht, finden immer wieder Schlachten im Weltraum statt, die in pausierbarer Echtzeit ablaufen. Zwischen den Gefechten gibt es Story-Events, die Entscheidungen erfordern. Mehr als 300 mögliche Ereignisse sind geplant. Darüber hinaus wird eine "dramatische Story" in sechs Akten versprochen. Scheitert der Flottenkommandeur, was laut Alt Shift sehr häufig vorkommen wird, darf man es erneut versuchen (neuer Klon) und kann einige Elemente aus der vorherigen Partie in die neue Runde mitnehmen (Roguelite-Ansatz).

Als Vorbilder dienen FTL: Faster Than Light, Dune, Battlestar Galactica sowie Isaac Asimovs Foundation-Zyklus. Jeder Durchgang soll einen Teil der "verborgenen Wahrheit" enthüllen. Interessierte Spieler können sich eine Demo-Version runterladen, die ein Kapitel umfasst (Download).

Letztes aktuelles Video: Launch-Trailer


Hintergrund: "Nach 700 Jahren voller Frieden und Wohlstand ist das Galaktische Imperium plötzlich auseinandergebrochen. Die OMNIs, gottgleiche Maschinen, die für ihre menschlichen Meister alles getan haben, wurden auf geheimnisvolle Art deaktiviert. Und die Menschen, die schon lange nicht mehr in der Lage sind, allein zu überleben, stehen am Rande des Aussterbens. Doch irgendwo in einem entlegenen Winkel der Galaxie befindet sich Gehenna, ein Planet aus Eis und Fels mit einer streng geheimen Anlage, die die Spitze der imperialen Technologie und die letzte Chance der Menschen darstellt. Du bist ein Klon von Admiral Ellys Idaho, eine fleischgewordene Waffe, der beste imperiale Admiral, der jemals im Weltraum gekämpft hat, und wurdest gerade von Kaliban, dem letzten funktionsfähigen OMNI auf Gehenna aufgeweckt. Deine Mission: Du musst ein Schlachtschiff befehligen und es durch das jetzt chaotische und gewalttätige Imperium – in dem jede falsche Entscheidung deine letzte sein könnte - führen, um die OMNIs wieder zu aktivieren und die Zukunft der Menschheit sicherzustellen. Dazu musst du Gehenna jetzt jedoch verlassen ... denn die Zeit drängt."

Screenshot - Crying Suns (Mac)

Screenshot - Crying Suns (Mac)

Screenshot - Crying Suns (Mac)

Screenshot - Crying Suns (Mac)

Screenshot - Crying Suns (Mac)

Screenshot - Crying Suns (Mac)

Screenshot - Crying Suns (Mac)

Screenshot - Crying Suns (Mac)

Screenshot - Crying Suns (Mac)

Screenshot - Crying Suns (Mac)

Screenshot - Crying Suns (Mac)

Screenshot - Crying Suns (Mac)

Screenshot - Crying Suns (Mac)

Screenshot - Crying Suns (Mac)

Screenshot - Crying Suns (Mac)

Screenshot - Crying Suns (Mac)

Screenshot - Crying Suns (Mac)

Screenshot - Crying Suns (Mac)

Screenshot - Crying Suns (Mac)


Quelle: Alt Shift, Humble Bundle

Kommentare

Doc Angelo schrieb am
Das Spiel an sich ist ein schlecht bedienbarer Klon von FTL. Der Kampf selbst ist etwas anders, weit simpler und mit einem Hauch RTS. Aber es ist auch wirklich nur ein kleiner Hauch, und der ist nicht gut umgesetzt. Mich hat es vom Gameplay her gelangweilt, und ich denke angesichts der mittelmäßigen Dialoge nicht, das noch eine interessante Story zu erwarten ist.
schrieb am