Just Cause 4: Fünf Making-of-Videos: Engine, Enterhaken, Naturgewalten, Rico und Solis

 
Just Cause 4
Entwickler:
Publisher: Square Enix
Release:
04.12.2018
04.12.2018
04.12.2018
04.12.2018
04.12.2018
Erhältlich: Digital, Einzelhandel
Erhältlich: Digital, Einzelhandel
Erhältlich: Digital, Einzelhandel
Test: Just Cause 4
79
Test: Just Cause 4
76
Keine Wertung vorhanden
Test: Just Cause 4
76
Keine Wertung vorhanden
Jetzt kaufen
ab 49,99€

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Just Cause 4
Ab 49.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Just Cause 4 - Fünf Making-of-Videos: Engine, Enterhaken, Rico, Naturgewalten und Solis

Just Cause 4 (Action-Adventure) von Square Enix
Just Cause 4 (Action-Adventure) von Square Enix - Bildquelle: Square Enix
Avalanche (Entwickler) und Square Enix (Publisher) haben fünf Making-of-Videos zu Just Cause 4 veröffentlicht. In den Clips sprechen die Entwickler über die Grafik-Engine (Apex), die Naturgewalten und Naturkatastrophen, die neue Version des Enterhakens, die Weiterentwicklung von Rico und die Gestaltung der Welt Solis.



Das Open-World-Actionspiel (voller Explosionen) von Avalanche und Square Enix wird am 4. Dezember 2018 für PC, PlayStation 4 und Xbox One erscheinen. Es kann als Standard Edition, Digital Deluxe Edition oder Gold Edition vorbestellt werden.
Quelle: Square Enix

Kommentare

matzab83 schrieb am
Freu mich auch tierisch drauf.
JC 2 und JC 3 habe ich regelrecht verschlungen.
Sollte es das Niveau des letzten Teiles halten, wird mir das schon mehr als genug reichen.
Hauptsache wahllose Zerstörung anrichten können.
Und ich hoffe auf ein Revival des Jetpack-Rucksacks aus "Sky Fortress".
Klemmer schrieb am
Ich fand JC3 zu Beginn ja richtig beschissen - erst als ich mich vom "ich spiele einen typischen 3rd Person Shooter"-Gedanken verabschiedet habe, kam das Spiel so richtig in Fahrt.
Wo ich ein skeptisch war (und ein bisschen bin) ist die Spielwelt. Die war in JC3 mit den bunten Blumenfeldern und Küstenstädten einfach so erfrischen anders. Auf Südamerika mit Wellblechhütten und Favelas hab ich einfach keine Lust mehr. Aber mal sehen wie die Welt so wird.
Ich hab Bock!
schrieb am