XIII: Erstes Update für das mangelhafte Remake steht bereit

 
XIII
Entwickler:
Release:
10.11.2020
10.11.2020
2021
10.11.2020
Erhältlich: Digital (PSN, GOG, Steam, Microsoft Games Store)
Erhältlich: Digital (PSN, GOG, Steam, Microsoft Games Store)
Test: XIII
35
Keine Wertung vorhanden
Keine Wertung vorhanden
Test: XIII
35
Jetzt kaufen
ab 39,99€
Spielinfo Bilder Videos

XIII
Ab 39.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

XIII: Erstes Update für das mangelhafte Remake steht bereit

XIII (Shooter) von Microids (Vertrieb: astragon Sales & Services)
XIII (Shooter) von Microids (Vertrieb: astragon Sales & Services) - Bildquelle: Microids (Vertrieb: astragon Sales & Services)
Am vergangenen Wochenende ist das erste Update für das mangelhafte Remake von XIII (ab 39,99€ bei kaufen) veröffentlicht worden. Das Update verbessert die Waffen (Balance, Animationen, Active Denial System, Audio) und soll KI-Bugs bekämpfen, die Markierungen der Missionsziele optimieren und das Interface optimieren. Im Change-Log werden benutzerfreundlichere Pickups, Leistungsoptimierungen, neue Story-Sequenzen und verschiedene Bugfixes im Zusammenhang mit Kontrollpunkten und potenziellen Story-Blockern erwähnt. Verschiedene Kollisions- und Okklusionsfehler und Probleme bei den Animationen sollen ebenfalls behoben worden sein. Auch einige fehlende Grafikeffekte in den Levels wurden hinzugefügt.

Microids und PlayMagic wollen weiterhin regelmäßig Patches zur Verfügung stellen, um das Spielerlebnis zu verbessern.

Letztes aktuelles Video: RemakeSpielszenen PC

Quelle: Microids und PlayMagic

Kommentare

Todesglubsch schrieb am
Wolfen hat geschrieben: ?
23.11.2020 15:50
Wie läuft denn sowas eigentlich?
Kommt drauf an wie der Vertrag zwischen Entwickler und Publisher ist.
Bezahlt werden sie sicherlich - nur Bonuszahlungen dürften bei dieser Spielqualität, egal wie man es dreht, nicht drin sein.
Jazzdude schrieb am
Microids und PlayMagic wollen weiterhin regelmäßig Patches zur Verfügung stellen, um das Spielerlebnis zu verbessern.
Nett von ihnen.
mischa1981 schrieb am
"Um das Spielerlebnis weiter zu verbessern". Soso.
Die sollen das Ding ganz aus dem Verkauf nehmen und vom derzeitigen Alpha-Stadium auf "Gold" weiterentwickeln. Das ist eher ne Schande, was da abgeliefert wurde und die ehrlichen Käufer sind die Dummen.
Bei Batman Arkham Knight hat man aufgrund mangelhafter Performance das Spiel auch erstmal aus dem Verkauf genommen und dick nachgepatcht. Dass man es sich überhaupt traut, ein Spiel in diesem Zustand zu veröffentlichen, holy f...
OkayGoodluck schrieb am
Wolfen hat geschrieben: ?
23.11.2020 15:50
Wenn jetzt theoretisch alle Käufer auf Steam das Spiel nach seinem katastrophalem Kauf zurückgegeben haben und somit deren Geld ebenfalls wieder bekommen haben, hat der Entwickler jetzt eigentlich im Moment irgendetwas an dem Spiel verdient?
Es gibt so Leute wie mich, welche das Spiel als Collectors Edition (Xbox) gekauft haben. :-|
Wolfen schrieb am
Wie läuft denn sowas eigentlich?
Wenn jetzt theoretisch alle Käufer auf Steam das Spiel nach seinem katastrophalem Kauf zurückgegeben haben und somit deren Geld ebenfalls wieder bekommen haben, hat der Entwickler jetzt eigentlich im Moment irgendetwas an dem Spiel verdient? Wenn das so ist, muss das als Mitarbeiter in diesem Entwicklerstudio schon verdammt einen schon echt runterziehen, jetzt auch noch an Patches zu arbeiten und keinerlei Erfolg gehabt zu haben.
schrieb am