Ubisoft+: Neuer Name für den Abo-Dienst Uplay+; Ausdehnung auf Amazon Luna und Google Stadia

 
Ubisoft+
Service
Entwickler: Ubisoft
Publisher: Ubisoft
Release:
03.09.2019
2020

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Videos  

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Ubisoft+: Neuer Name für den Abo-Dienst Uplay+; Ausdehnung auf Amazon Luna und Google Stadia

Ubisoft+ (Service) von Ubisoft
Ubisoft+ (Service) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft
Ubisoft wird den bisher nur auf PC verfügbaren Abo-Dienst Uplay+ in Ubisoft+ umbenennen und auf die zwei Streaming-Plattformen Luna und Stadia ausdehnen, zunächst aber nur in den USA. Nutzer aus den Vereinigten Staaten können diesen November mit Amazon Luna und gegen Jahresende mit Google Stadia an der Beta teilnehmen.

Das ehemals unter Uplay+ bekannte Abo-Modell wird den Abonnenten weiterhin unbegrenzten Zugang zu seinem stetig wachsenden Katalog an Spielen auf PC bieten. Für 14,99 Euro pro Monat beinhaltet der Dienst den Zugang zu Premium Edition, Klassikern und Neuerscheinungen wie Assassin's Creed Valhalla, Watch Dogs: Legion und Immortals Fenyx Rising etc. Mit einem Abonnement wird das Spielen auf mehreren Plattformen möglich sein.

"Mit Ubisoft+ möchten wir unseren Spielern mehr Möglichkeiten bieten, auf ihre beliebtesten Ubisoft-Spiele zuzugreifen, wo immer und wann immer sie wollen", sagt Alexia Brumé, Associate Director, Subscription. "Diese Beta-Phase mit Stadia und Amazon Luna ist erst der Anfang. Wir sind begeistert, unseren Abonnenten die Möglichkeit bieten zu können, unsere Premium-Editionen, die diesen Herbst erscheinen, mit nur einem Abonnement auf mehreren Plattformen zu spielen."

Ubisoft: "Ab dem 10. November beginnt die Beta für Abonnenten in den USA ohne zusätzliche Kosten über ihr aktuelles Abonnement von 14,99 US-Dollar. Sobald Abonnenten einen Antrag auf Amazon Luna stellen und eine Early Access-Einladung erhalten, können sie ihre Konten verknüpfen und die Spiele starten. Bis zum Ende des Jahres werden sie auch in der Lage sein, ausgewählte Ubisoft-Titel auf Stadia zu spielen. Ein Stadia Pro-Abonnement ist nicht erforderlich. Während dieser Beta können die Spieler Ubisoft-Spiele auf ihren Geräten genießen und von dem plattformübergreifenden Fortschritt kommender Titel profitieren, darunter Assassin's Creed Valhalla direkt ab Veröffentlichung."

Letztes aktuelles Video: Trailer

Quelle: Ubisoft

Kommentare

Vin Dos schrieb am
Glaube ich auch. Das einzige Spiel dass ich wirklich mal auf 100% mit allen Trophies gebracht habe war zufällig dein Avatar auf PS4. Da musste ich den Sammelkram machen, weil ich die verschiedenen Outfits einfach cool fande.
AkaSuzaku schrieb am
Jazzdude hat geschrieben: ?
29.10.2020 02:18
Definitiv. War auch nicht als Spitze gegenüber dich gedacht, ich erwische mich auch immer wieder bei Kosten-Nutzen-Kalkulationen mit den fünfhundert Abos die es derzeit gibt. So etwas bräuchte ich aber in meinem Hobby eigentlich nicht unbedingt, aber well... ;)
Ich bin ja schon fast froh, dass es bei uns nicht wie in den USA auch noch die Xbox im Abo gibt. Da muss fast schon ein Excel-Arbeitsblatt herhalten, damit man doch noch irgendwie den Überblick behält. :D
Vin Dos hat geschrieben: ?
29.10.2020 02:30
Naja, ich zahle z.B jetzt 15? für Watch Dogs Legion und denke auch dass ich es an 4 Wochenenden durchbekomme. Da mir der Sammelkram auch relativ egal ist, passt das für mich so. Sollte es wirklich so toll sein (was ich nicht glaube), dass ich alles einsammeln und zu 100% abschließen will, hole ich es mir irgendwann im Sale.
Stimmt eigentlich. Wenn man sich ziemlich auf die Main-Story konzentriert, sollte das Spiel in einem Monat locker drin sein. Und ich glaube man tut sich dabei noch einen großen Gefallen, wenn man einen Bogen um die restlichen Spielinhalte macht.
Vin Dos schrieb am
AkaSuzaku hat geschrieben: ?
28.10.2020 17:01
Wenn die Ubsoft-Spiele nicht immer so einen völlig übertriebenen Umfang hätten, wäre das Abo im nächsten Monat ganz interessant. Man müsste ja schon die Nerven dazu haben Watch Dogs Legions und AC in jeweils unter drei Monaten durchzuspielen, damit sich das irgendwo noch finanziell rechnet.
Meine persönliche Erfahrung sagt mir, dass das für mich völlig utopisch ist.
Naja, ich zahle z.B jetzt 15? für Watch Dogs Legion und denke auch dass ich es an 4 Wochenenden durchbekomme. Da mir der Sammelkram auch relativ egal ist, passt das für mich so. Sollte es wirklich so toll sein (was ich nicht glaube), dass ich alles einsammeln und zu 100% abschließen will, hole ich es mir irgendwann im Sale.
Jazzdude schrieb am
AkaSuzaku hat geschrieben: ?
28.10.2020 23:42
Jazzdude hat geschrieben: ?
28.10.2020 22:38
AkaSuzaku hat geschrieben: ?
28.10.2020 17:01
Wenn die Ubsoft-Spiele nicht immer so einen völlig übertriebenen Umfang hätten, wäre das Abo im nächsten Monat ganz interessant. Man müsste ja schon die Nerven dazu haben Watch Dogs Legions und AC in jeweils unter drei Monaten durchzuspielen, damit sich das irgendwo noch finanziell rechnet.
Meine persönliche Erfahrung sagt mir, dass das für mich völlig utopisch ist.
Natürlich stellt sich auch die Frage ob man dann überhaupt noch von Spielspaß und Hobby sprechen kann, wenn sich etwas nach Kosten-Nutzen-Kalkulation "rechnen" muss. Insbesondere in einer solchen Kalkulation.
Das war sicher ein etwas überspitztes Beispiel von mir, aber irgendeine Form von rudimentärer Kosten-Nutzen-Kalkulation sollte man schon durchführen bevor man ein Abo abschließt, oder?
Definitiv. War auch nicht als Spitze gegenüber dich gedacht, ich erwische mich auch immer wieder bei Kosten-Nutzen-Kalkulationen mit den fünfhundert Abos die es derzeit gibt. So etwas bräuchte ich aber in meinem Hobby eigentlich nicht unbedingt, aber well... ;)
AkaSuzaku schrieb am
Jazzdude hat geschrieben: ?
28.10.2020 22:38
AkaSuzaku hat geschrieben: ?
28.10.2020 17:01
Wenn die Ubsoft-Spiele nicht immer so einen völlig übertriebenen Umfang hätten, wäre das Abo im nächsten Monat ganz interessant. Man müsste ja schon die Nerven dazu haben Watch Dogs Legions und AC in jeweils unter drei Monaten durchzuspielen, damit sich das irgendwo noch finanziell rechnet.
Meine persönliche Erfahrung sagt mir, dass das für mich völlig utopisch ist.
Natürlich stellt sich auch die Frage ob man dann überhaupt noch von Spielspaß und Hobby sprechen kann, wenn sich etwas nach Kosten-Nutzen-Kalkulation "rechnen" muss. Insbesondere in einer solchen Kalkulation.
Das war sicher ein etwas überspitztes Beispiel von mir, aber irgendeine Form von rudimentärer Kosten-Nutzen-Kalkulation sollte man schon durchführen bevor man ein Abo abschließt, oder?
schrieb am