Microsoft: Will Call of Duty weiterhin auf PlayStation anbieten

 
von (freier Redakteur),

Microsoft: Will Call of Duty weiterhin auf PlayStation anbieten

Microsoft (Unternehmen) von Microsoft
Microsoft (Unternehmen) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Nach der Übernahme von Activision Blizzard durch Microsoft, stellten sich viele Spieler die Frage, was in Zukunft mit beliebten Reihen wie Call of Duty passieren wird. Schon in der Pressemitteilung erwähnte Microsoft, dass man nicht vorhabe, eine bestehende Community rund um ein Activision Blizzard-Spiel auf PlayStation zu zerstören. Gerade Multiplattform-Titel wie Call of Duty: Warzone oder Overwatch dürften hier gemeint sein. Auf Twitter hat Xbox-Chef Phil Spencer nun aber noch ein weiteres Statement abgegeben.

Demnach habe er in dieser Woche mit den Verantwortlichen von Sony telefoniert. Im Tweet erklärt Spencer, dass alle vorher festgelegten Vereinbarungen zwischen Sony und Activision Blizzard auch nach der Übernahme bestehen bleiben. Zudem sei es der Wunsch von Microsoft, Call of Duty auch weiterhin auf PlayStation anzubieten. Laut den Quellen von Bloomberg soll in Zukunft wohl analog zur Situation bei Bethesda von Spiel zu Spiel entschieden werden, ob ein Titel von Activision Blizzard auch abseits der Xbox-Familie (und PC) erscheinen wird. Wie all das in der Realität aussehen wird, erfahren wir spätestens im nächsten Jahr. Dann soll die Übernahme offiziell über die Bühne gehen.



Quelle: Twitter Phil Spencer

Kommentare

Flux Capacitor schrieb am
Ich sag nur abwarten?aktuell ist Taktik angesagt, viel mehr als nach dem Zenimax Kauf. 12 Monate Schonprogramm bis man den Deal fix in der Tasche hat.
Gimli276 schrieb am
Die Übernahme wird ja erst frühestens im Frühjahr 23, spätestens Sommer 23 vollzogen sein. Da kann man ausgehen, dass bis einschließlich 2024 die Produktionen Multi bleiben. Ab 25 sehe ich das allerdings nicht mehr so rosig.
str.scrm schrieb am
CoD 2022/23 und sicherlich auch 24 werden noch für Playstation erscheinen, 23 und 24 sind doch bestimmt schon in Entwicklung und dementsprechend mit Verträgen versehen
und wenn die Zeit gekommen ist, interessiert sich keiner mehr für Aussagen vom Januar 22 :Blauesauge:
manu! schrieb am
Blah. Die haben den Laden aufgekauft um endlich den ewig lächelnden Affenjungen dahin zu schicken wo er hingehört. Ich glaube da dran. Diablo 4 auf Steam würde ich mir vielleicht nochmal überlegen.
LeKwas schrieb am
Spencers Aussage ist mehrdeutig lesbar, denk ich. Kann sein, dass zum Beispiel alle bereits veröffentlichten Games wie Warzone auch weiterhin für Playstation-Konsolen angeboten werden (dazu passt auch der Punkt über "alle vorher festgelegten Vereinbarungen"), man aber für das neue Modern Warfare 2 oder 3 in Zukunft dann eine Xbox erwerben muss.
schrieb am