Star Citizen: Alpha 3.9: Locked Up & Loaded veröffentlicht

 
Star Citizen
Release:
kein Termin
kein Termin
Vorschau: Star Citizen
 
 
Keine Wertung vorhanden

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Star Citizen - Alpha 3.9: Locked Up & Loaded veröffentlicht

Star Citizen (Simulation) von Cloud Imperium Games
Star Citizen (Simulation) von Cloud Imperium Games - Bildquelle: Cloud Imperium Games
Star Citizen Alpha 3.9: Locked Up & Loaded ist veröffentlicht worden. Das Alpha-Update umfasst eine Zusammenführung der Freundesliste, das automatisierte Klescher-Gefängnis für Straftäter (mit eigenen Aktivitäten inkl. Möglichkeit zum Ausbruch) sowie die Landezone New Babbage auf microTech. Neu sind ebenfalls die Mission "The Price of Freedom" und das Raumschiff "Esperia Prowler" als Truppentransporter. Schneestürme sollen mittlerweile mehr als nur optischer Effekt sein, weswegen spezielle Anzüge in rauen Umgebungen notwendig werden. Hunger und Durst werden ebenso simuliert. Die Waffen-Aufsätze können jetzt außerdem ohne Nutzung des Menüs geändert werden. Weitere Details zu Alpha-Update 3.9 findet ihr hier.

Chris Roberts: "Our universe continues to evolve and grow, and through the release of Alpha 3.9: Locked Up & Loaded, our players will have the ability to experience more socially driven adventures fueled by exciting new gameplay additions and technology enhancements. Today’s launch is part of our continued commitment to deliver notable updates on a consistent basis that greatly improve the overall experience in Star Citizen, and we continue to be humbled by the overwhelming support from our active players and community who contribute in making Star Citizen a success."

Darüber hinaus sorgten einige Feature-Verschiebungen für Unzufriedenheit in der Community. So werden z.B. der Gasriese (Crusader) als abschließender Planet des Stanton-Systems inkl. eigener Landezone, bessere Sterbeanimationen und die "Server-to-Client-Actor-Networking-Überarbeitung" nicht mit dem nächsten Update, sondern frühestens mit Version 4.1 erscheinen (zum Update-Beitrag).

Letztes aktuelles Video: Alpha 39 - Locked Up Loaded

Quelle: Cloud Imperium Games

Kommentare

zmonx schrieb am
Die Grundlage für sinnvolles Gameplay ist eigentlich gegeben soweit, es ist nur noch nicht verknüpft und darauf ausgelegt einer Story zu folgen, wie zB eine Raumstation anfliegen die von Piraten besetzt wird und man sich durchkämpfen und ggf Geiseln befreien soll, oder wo man nicht weiß, warum die Station/Planet/Mondbasis keine Antwort gibt und man erkunden muss, was passiert ist, mit nettem Spannungsbögen und so... Da gibt es, ohne dass es jetzt da ist, und nur anhand des bestehenden Gameplays (Gunplay), so einige Möglichkeiten, das später zusammenzubringen und umfangreicher zu gestalten. Woran auch, denke ich, gebastelt wird, aber halt noch nicht gezeigt wird bzw aufspart.
Auch die NPCs selbst, wirken alles andere als final. Man sieht richtig wie die auf Abruf bereitstehen. Und was auch Gammantor schon schrieb, der Grösste Input wird vermutlich aus SQ42 später importiert, nach Release wird so einiges in SCU übertragen und gezeigt.
Im Browser hat man auch die Star-Map, die zeigt, wohin die Reise von der Größe her ungefähr geht... Freue mich schon auf das Sol-System!
th3orist schrieb am
Gammanator hat geschrieben: ?
01.05.2020 21:00

4 Monate für 3 Monde und 6 für einen Planeten mit Landezone ist jetzt nicht so wirklich schnell, wenn die 100 Systeme schaffen wollen... Ich hoffe aber mit dir, dass sie im geheimen an S42 DIngen bauen, die schnell uns PU portiert werden können.
3.9 geht jedenfalls für mich gar nicht. Voller Gamebreaking-Bugs und Crashes. Bin noch nicht einmal ansatzweise weit genug gekommen um eins der neuen Features zu testen.
Bei mir ist 3.9 merkwürdig, manchmal habe ich Bugs die ich vorher nie hatte, zB fehlt mein Körper, aber dann habe ich stundenlanges Gameplay ohne irgendein Problem und alles funktioniert einwandfrei, auch coop mit Kumpel (eh die beste Art SC zu spielen im aktuellen Zustand)
Was die Monde angeht: Die um MicroTech wurden angeblich innerhalb von 3 Monaten von 2 Leuten gemacht. Die sind jetzt schon soweit dass ein geübter Artist ein Mond in einem Monat machen kann. UNd ich denke dass mit einer wachsenden Texturen und Asset Bibliothek das auch immer schneller gehen wird. Je weiter sie ihre Tools perfektionieren desto schnelleren Progress können wir erwarten. Allerdings leidet SC meiner Ansicht nach gerade nicht an einem Mangel an Locations, sondern an sinnvollem Gameplay und den dazugehörigen Mechanics. Da müssen die anpacken. Wegen mir kann es auch gern erstmal beim Stanton System bleiben. Was bringen mir zig Planeten wenn es kein sinnvolles Gameplay gibt...
Gammanator schrieb am
th3orist hat geschrieben: ?
01.05.2020 16:10
Schön zu sehen wie das Projekt nach und nach wächst. Hoffentlich gibts nach Release von Squadron 42 noch schnellere Entwicklung bei Star Citizen. Denk mal die halten soviel zurück an Systemen, damit man die das erste Mal in SQ42 sieht...
Locations, Monde und Planeten bauen, das geht ja jetzt relativ flott scheinbar. Und toll aussehen tuts.
4 Monate für 3 Monde und 6 für einen Planeten mit Landezone ist jetzt nicht so wirklich schnell, wenn die 100 Systeme schaffen wollen... Ich hoffe aber mit dir, dass sie im geheimen an S42 DIngen bauen, die schnell uns PU portiert werden können.
3.9 geht jedenfalls für mich gar nicht. Voller Gamebreaking-Bugs und Crashes. Bin noch nicht einmal ansatzweise weit genug gekommen um eins der neuen Features zu testen.
th3orist schrieb am
Schön zu sehen wie das Projekt nach und nach wächst. Hoffentlich gibts nach Release von Squadron 42 noch schnellere Entwicklung bei Star Citizen. Denk mal die halten soviel zurück an Systemen, damit man die das erste Mal in SQ42 sieht...
Locations, Monde und Planeten bauen, das geht ja jetzt relativ flott scheinbar. Und toll aussehen tuts.
schrieb am