GeForce Now: 15 weitere Spiele verfügbar

 
von ,

GeForce Now (GFN-Thursday): 15 weitere Spiele verfügbar

GeForce Now (Hardware) von NVIDIA
GeForce Now (Hardware) von NVIDIA - Bildquelle: NVIDIA
Nvidia erweitert immer donnerstags (am "GFN-Thursday") die Spiele-Unterstützung der Game-Streaming-Plattform GeForce Now. Im Laufe des heutigen Tages sollen 15 Spiele hinzukommen.

Die vollständige Liste der Spiele dieser Woche umfasst:
  • AO Tennis 2 (Steam)
  • Beholder 2 (Steam)
  • Far Cry 2: Fortunes Edition (Epic Games Store)
  • Outriders (Epic Games Store)
  • Nigate Tale (Steam)
  • Postal 4: No Regrets (Steam)
  • Sheltered (Steam)
  • Shio (Steam)
  • Tomb Raider 4: The Last Revelation (Steam)
  • Torchlight (Steam)
  • Torchlight 3 (Steam)
  • Trine: Enchanted Edition (Steam)
  • Vigil: The Longest Night (Steam)
  • Werewolf: The Apocalypse - Heart of the Forest (Steam)
  • Yes, Your Grace (Steam)

Nvidia: "Mortal Shell erhält die volle RTX-Unterstützung, während Medieval Dynasty und Observer System Redux DLSS-Unterstützung erhalten, um die Bildqualität zu verbessern und gleichzeitig die Framerate zu erhalten. (...) Diese Woche können Mitglieder das seltene Noble-Oasis-Outfit aus dem Spiel Spellbreak freischalten. Es ist die neueste In-Game-Belohnung in einer Reihe von Vorteilen für GeForce-NOW-Mitglieder, die verschiedene Boni für Discord, ARK: Survival Evolved, Hyperscape, Warface, Warframe und mehr umfasst."

GeForce Now ist ein Cloud-Gaming-Dienst. Vereinfacht gesagt, mietet man sich ein PC-System in einem Rechenzentrum und kann auf diesem virtuellen Rechner bestimmte Spiele aus seinen eigenen Bibliotheken sowie viele Free-to-play-Titel starten. Das Spiel läuft nativ in der Cloud und wird auf unterschiedliche Endgeräte gestreamt. Eine Übersicht über die unterstützten Spiele findet ihr hier.

Nvidia: "GeForce-NOW-Mitglieder können die neuen und viele weitere Spiele in ihren bevorzugten digitalen Stores kaufen und auf allen unterstützten Geräten spielen - PC, Mac, Chromebook, iPhone, iPad, Android oder Android TV."

Kürzlich wurde das Gründer-Abo durch die Priority-Mitgliedschaft ersetzt. Zudem wurden weitere Verbesserungen für den Game-Streaming-Dienst vorgestellt (wir berichteten).

Letztes aktuelles Video: VideoTest


Quelle: Nvidia

Kommentare

AdrianVeidt schrieb am
Herodot490 hat geschrieben: ?15.04.2021 23:16
AdrianVeidt hat geschrieben: ?15.04.2021 23:16Aus diesem Grund taugt GeForce Now leider nichts.
Ich sehe da die Zukunft dann eher in Gamepass Ultimate oder eben Stadia, bei Geforce Now ist das Problem ja auch, das die unterstützten Games auch gerne mal wieder wegen Lizenzstreitigkeiten verschwinden.
Xcloud kann ich noch unterschreiben aber Stadia? Die Signalwirkung durch die Schließung des Hauseigenen Studios reicht um potentielle und bestehende Abonnenten abzuschrecken. Ich würde mich nicht wundern wenn Google/Alphabet es dieses Jahr abschalten.
Ja das Prinzip von Stadia.
Ob das aber von den Kunden angenommen wird, steht auf einem anderen Blatt, interessant wird es dann, was mit den Käufen passiert, wenn die den Laden mal dicht machen sollten.
Herodot490 schrieb am
AdrianVeidt hat geschrieben: ?15.04.2021 23:16Aus diesem Grund taugt GeForce Now leider nichts.
Ich sehe da die Zukunft dann eher in Gamepass Ultimate oder eben Stadia, bei Geforce Now ist das Problem ja auch, das die unterstützten Games auch gerne mal wieder wegen Lizenzstreitigkeiten verschwinden.
Xcloud kann ich noch unterschreiben aber Stadia? Die Signalwirkung durch die Schließung des Hauseigenen Studios reicht um potentielle und bestehende Abonnenten abzuschrecken. Ich würde mich nicht wundern wenn Google/Alphabet es dieses Jahr abschalten.
NewRaven schrieb am
SgtRampage hat geschrieben: ?15.04.2021 16:44 1) Ja. Sie brauchen Lizenzen um die Spiele wiederzugeben, da die Spiele auf deren Server vorinstalliert (!) sind. Folgendes Beispiel: 1000 Nutzer Spielen Witcher 3 über GFN und GFN kauft nur eine Lizenz, um die 1000 Übertragungen wiederzugeben. Problematisch oder? Deswegen grätschen die Publisher zurecht dazwischen.
2) Anders sieht es bei Shadow aus. Da wird das Spiel runtergeladen, installiert, usw., sofern ich es richtig verstanden habe. Bei sowas ist keine extra Lizenz nötig.
Korrigiert mich, falls ich falsch liege.
Du liegst dahingehend so halb falsch, dass die 1000 Nutzer ja trotzdem eine Lizenz zum Spielen brauchen. Ja, die Spiele liegen auf nVidias Servern zur "schnelleren Installation" - aber niemand, der den Titel nicht gekauft hat, kann damit etwas anfangen. Es erleidet also niemand dadurch einen finanziellen Schaden - im Gegenteil, man könnte damit argumentieren, dass der Hersteller den Download nicht für 1000 einzelne Nutzer finanzieren muss, sondern nur für einen. Ich sehe hier weder etwas "problematisches", noch irgendwas, dass "zu Recht" wäre. Die Begründung dieser Publisher ist letztlich einfach "ihr verdient damit Geld, wir wollen einen Anteil" - selbst wenn die Produktlizenz durch den Endkunden natürlich schon gekauft wurde und es eigentlich rational betrachtet gar kein Anrecht mehr auf diesen Anteil geben sollte.
@Ryan2k6
Ursprünglich in der Beta von GFN war das ja mal so. Da durfte jeder auf den unterstützten Plattformen alles Spielen, wofür er irgendwann mal die Lizenz erworben hat. Das hat aber einigen Herstellern aus dann doch eher fadenscheinigen Gründen (siehe oben) nicht so wirklich gepasst und ja... nun sind wir da, dass für jedes Game eine Absprache getroffen werden muss.
AdrianVeidt schrieb am
Aus diesem Grund taugt GeForce Now leider nichts.
Ich sehe da die Zukunft dann eher in Gamepass Ultimate oder eben Stadia, bei Geforce Now ist das Problem ja auch, das die unterstützten Games auch gerne mal wieder wegen Lizenzstreitigkeiten verschwinden.
Ryan2k6 schrieb am
SgtRampage hat geschrieben: ?15.04.2021 16:44 1) Ja. Sie brauchen Lizenzen um die Spiele wiederzugeben, da die Spiele auf deren Server vorinstalliert (!) sind. Folgendes Beispiel: 1000 Nutzer Spielen Witcher 3 über GFN und GFN kauft nur eine Lizenz, um die 1000 Übertragungen wiederzugeben. Problematisch oder? Deswegen grätschen die Publisher zurecht dazwischen.
Ok, aber auch da könnte man ja pauschale Lizenzen mit den Publishern abschließen. Meinetwegen für alle Spiele von SE oder Ubisoft oder keine Ahnung. Aber es hat den Anschein, dass da jedes Spiel einzeln abgenommen wird.
schrieb am