Everspace 2: Early Access beginnt am 18. Januar; Details zum Umfang

 
Everspace 2
Entwickler:
Publisher: Rockfish Games
Release:
Q2 2022
kein Termin
kein Termin
Early Access:
18.01.2021
kein Termin
kein Termin
Vorschau: Everspace 2
 
 
Keine Wertung vorhanden
Keine Wertung vorhanden
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Everspace 2: Early Access beginnt am 18. Januar; Details zum Umfang

Everspace 2 (Shooter) von Rockfish Games
Everspace 2 (Shooter) von Rockfish Games - Bildquelle: Rockfish Games
Aktualisierung vom 05. Januar 2021, 15:07 Uhr:

Rockfish Games hat noch weitere Details zum Early Access von Everspace 2 bekanntgegeben. So wird die Early-Access-Version auf Steam bzw. die Game-In-Development-Version auf GOG.com in englischer Sprache mit Sprachausgabe zum Preis von 37,99 Euro erhältlich sein. Die "Vorabfassung" enthält rund zwölf Stunden der Story-Kampagne mit mehreren Nebenmissionen, die in den ersten beiden Sternensystemen des finalen Spiels stattfinden. Insgesamt soll die Spielzeit bei 25 Stunden liegen und die Spieler an die Kern-Mechaniken heranführen: Weltraumkampf, Erkundung, Ressourcenabbau, Rätsel lösen, Reisen, Handel, Ausrüstung, Crafting, Individualisierung, Spieler- und Begleiter-Perks sowie fünf verschiedene Spielerschiff-Unterklassen. Die Entwickler bezeichnen das Spiel selbst als "Einzelspieler-Weltraum-Looter-Shooter".

"Nach mehreren Community Tests mit rund 2.000 Spielern und sehr positivem Feedback zur Closed Beta von verschiedenen Medienvertretern und Influencern, ist Everspace 2 bereit für den Early Access. Wir können es kaum erwarten, das Feedback von Weltraumspiel-Enthusiasten auf Steam und GOG zur ersten öffentlichen Version zu erhalten", so Michael Schade, CEO und Mitgründer von Rockfish Games. "Natürlich ist das Spiel noch lange nicht fertig. Zusätzlich zu den zwei Sternensystemen, die Everspace-2-Piloten zum Start im Early Access erkunden können, planen wir für die Vollversion vier bis sechs weitere Sternensysteme und werden zusätzlich zum Interceptor, Sentinel, Striker, Gunship und Scout nach und nach weitere Unterklassen für Spielerschiffe hinzufügen. In der finalen Spielversion werden die Spieler außerdem mehr als doppelt so viele Story-Inhalte sowie diverse lohnenswerte Endgame-Aktivitäten genießen können. Wir freuen uns darauf, in den nächsten 12 bis 18 Monaten weiterhin eng mit unserer Community zusammenzuarbeiten, um einen herausragenden Open-World-Space-Looter-Shooter mit einer packenden Story-Kampagne zu entwickeln."

Die Vollversion für PC, einschließlich Mac- und nativer Linux-Unterstützung, wird zu einem höheren Preis in der ersten Jahreshälfte 2022 erscheinen und mit vollständiger Interface- und Text-Lokalisierung inklusive Sprachvertonung in Deutsch aufwarten.

Ursprüngliche Meldung vom 05. Januar 2021, 11:44 Uhr:


Everspace 2
wird am 18. Januar 2021 auf dem PC in den Early Access starten (Steam und GOG.com). Der Early-Access-Launch des Weltraum-Actionspiels mit Rollenspiel-Elementen und ohne Roguelike-Unterbau sollte eigentlich im September 2020 über die Bühne gehen, wurde dann aber aufgrund der Auswirkungen der Covid-19-Pandemie und später wegen Cyberpunk 2077 verschoben. Aufgrund der zusätzlichen Entwicklungszeit wird das Spiel aber auch mehr Features umfassen, darunter die Unterstützung von HOTAS (frei konfigurierbar) und Voreinstellungen für die am weitest verbreiteten Hardware-Setups mit Logitech- und Thrustmaster-Joysticks.

Zum Early-Access-Umfang: "Für die ersten zwei Sternensystem wurden zum Launch bereits über zwei Dutzend Feindtypen erstellt, welche in den nächsten 12 Monaten fortlaufend erweitert werden, um insgesamt sechs bis acht von Hand designte Sternensysteme im finalen Spiel abwechslungsreich (...) zu bevölkern."

Everspace 2 wird von den Entwicklern im Vergleich zum Vorgänger als Mischung aus Freelancer und Diablo in Bezug auf die Anpassungs- und Verbesserungsmöglichkeiten des Raumschiffes beschrieben. Die Roguelite-Prämisse des ersten Teils wird komplett gestrichen, stattdessen ist man fortan in einem offenen Universum mit dauerhaftem Spielerfortschritt unterwegs. Ein Skilltree für den Piloten ist vorgesehen und darüber hinaus wird es drei Klassen von Raumschiffen geben, die sich später in je drei Unterklassen unterteilen. Mit Schiffsmodule, Waffen, Geräten und Upgrades wird man das Raumschiff an seinen Spielstil anpassen können. Einen größeren Stellenwert als im Vorgänger werden die Erkundung des Universums und die Story einnehmen. 20 bis 30 Stunden Spielzeit, viele Nebenmissionen und weitere Aktivitäten nach dem Kampagnenende sind geplant. Steuerung und Flugphysik werden aus Teil 1 übernommen, jedoch werden diesmal sowohl Boost als auch Waffenenergie voneinander getrennt. Somit kann man auch mitten im Kampf noch den Geschwindigkeitsschub nutzen. Die Raumschiffe wiederum haben Hülle, Rüstung und Schilde, aber keine direkt zerstörbaren Komponenten mehr. Eine Cockpit-Ansicht wird es auch geben. Die Entwickler legen ebenfalls viel Wert darauf, dass die offene Spielwelt händisch erstellt und nicht prozedural generiert wurde.

Letztes aktuelles Video: Early Access Teaser

Quelle: Rockfish Games

Kommentare

manu! schrieb am
SgtRampage hat geschrieben: ?
05.01.2021 15:53
manu! hat geschrieben: ?
05.01.2021 15:41
Enttäusche mich bitte nicht.Erste Teil war klasse aber halt Rogue...hoffentlich wird das endlich nen Freelancer nachfolger.
Leider musste ich beide Male (Xbox Game Pass + Stadia) nach dem dritten Level aufhören, weil die Steuerung extrem "schwammig/ungenau" ist bzw. ich die Gegner nicht getroffen kriege, die um mich herumschwirren.
Hast du Tipps, damit man besser klar kommt? Selbst mit Maus und Tastatur hatte ich eine erbärmliche Trefferquote.
Moin.Nee nich wirklich.hatte mal gaaaaanz kurz die englische Demo angezockt und eigentlich keine Probleme gehabt mit der Steuerung.Auch im ersten Teil fand ich die super.Stump mit M+T und um die Pfeilstasten alles rum belegt gehabt.Kam einwandfrei durch ohne Inputlag oder so.
Mir liegt aber diese Steuerung auch ziemlich.So X3 TC mäßig irgendwie.
Mordegar schrieb am
Der Roguelite Aspekt war auch der Grund warum ich den ersten Teil nicht angerührt habe.
Teil 2 könnte durchaus das Zeug zu ner guten Arcade Spacesim haben und sieht daher richtig interessant aus!
DonDonat schrieb am
Fand den ersten Teil durchaus spaßig, wennauch etwas monoton. Bin daher gespannt wie sich Teil 2 entwickelt. Werde es sicher nicht direkt zum Release des fertigen Spiels holen aber wenn es etwas reduziert wird, sicher :)
SgtRampage schrieb am
manu! hat geschrieben: ?
05.01.2021 15:41
Enttäusche mich bitte nicht.Erste Teil war klasse aber halt Rogue...hoffentlich wird das endlich nen Freelancer nachfolger.
Leider musste ich beide Male (Xbox Game Pass + Stadia) nach dem dritten Level aufhören, weil die Steuerung extrem "schwammig/ungenau" ist bzw. ich die Gegner nicht getroffen kriege, die um mich herumschwirren.
Hast du Tipps, damit man besser klar kommt? Selbst mit Maus und Tastatur hatte ich eine erbärmliche Trefferquote.
manu! schrieb am
Enttäusche mich bitte nicht.Erste Teil war klasse aber halt Rogue...hoffentlich wird das endlich nen Freelancer Nachfolger.
schrieb am