Monster Hunter Rise: Positives Spieler-Feedback auf Steam

 
von (freier Redakteur),

Monster Hunter Rise: Positives Spieler-Feedback auf Steam

Monster Hunter Rise (Action-Adventure) von Capcom
Monster Hunter Rise (Action-Adventure) von Capcom - Bildquelle: Capcom
Vor kurzem feierte das Action-Rollenspiel Monster Hunter Rise (ab 47,99€ bei kaufen) sein Debüt auf dem PC. Die Switch-Version gibt es bekanntlich bereits seit dem März des vergangenen Jahres und konnte im Test auf 4Players.de einen Gold-Award einkassieren. Umso gespannter waren viele Fans, ob die Portierung so gut ist wie das Original – oder vielleicht sogar besser. Die bisher abgegebenen Rezensionen sprechen jedenfalls eine positive Sprache.

Bei Steam erreichen die Bewertungen für die PC-Version von Monster Hunter Rise einige Tage nach dem Release ein "sehr positives" Niveau: 87 Prozent der zum Zeitpunkt der Newserstellung beinahe 3.000 abgegebenen Rezensionen sind positiv, der deutlich kleinere Anteil schlägt in die negative Richtung aus. Die meisten Benutzer sind von der Portierung sehr angetan, auch wenn allem Anschein nach an einigen Stellen zu merken ist, dass der Ursprung auf der Switch liegt. Hier einige Zitate aus den Steam-Rezensionen:

„Fantastischer Port. Sieht sehr gut aus und läuft super flüssig. Ladezeiten sind bei mir maximal zwei Sekunden lang.“

„Noch besser als Monster Hunter World. Einfach nur zu empfehlen, wenn man die vorherigen Monster-Hunter-Teile mochte.“

„Keinerlei technische Probleme und absoluter Spielspaß. 9/10. Eine deutsche Sprachausgabe hätte ich mir noch gewünscht, aber es gibt Schlimmeres.“

Wer weiterhin unsicher ist, ob Monster Hunter Rise den eigenen Geschmack trifft: Auf Steam steht auch eine Demo zur Verfügung. Das Action-Adventure von Capcom erschien am 26. März 2021 für Switch, seit 12. Januar 2022 ist die PC-Version verfügbar.

Quelle: Steam

Kommentare

Der Chris OLED Model schrieb am
RyanDerPinguin hat geschrieben: ?16.01.2022 20:44 Das jetzt in 1440p spielen zu können wäre schon besser.
Ist das so? Nach dem was ich gesehen hab wär mir der Unterschied in der Auflösung es nicht wert. So viel macht das in meinen Augen jetzt nicht für das Spiel. Ich mein es mag ein wenig smoother aussehen, aber es ist halt trotzdem kein Visual-Design wie bei einem Spiel, das man normalerweise in High-Res spielen würde. Es ist halt schon in der Texturierung der Welt und in der Geometrie einfacher gestrickt. Ich seh nicht, dass es jetzt mega viel bringen würde, wenn man halt die Auflösung hochzieht. Die Bildqualität und die Wirkung im Gesamten ist mir trotz höherer Auflösung einfach zu deckungsgleich mit der Switch Version.
Das gesagt... ich seh aber auch in der Technik der Switch Version kein Problem. Ich seh nur die Frage ob man Lust hat Monster Hunter zu spielen oder nicht.
RyanDerPinguin hat geschrieben: ?16.01.2022 20:44 Nur, wie Chris schon sagte, ändert es leider nichts am Gameplay
Naja, warum "leider"? Es ist halt Monster Hunter. Ich denk an dem Punkt weiß bald jeder worauf er sich einlässt. Man geht halt in ne große offene Map, um da eine halbe Stunde lang auf ein Monster einzuprügeln... wer das nicht mag, der ist hier vielleicht nicht ganz richtig aufgehoben. :Blauesauge:
RyanDerPinguin schrieb am
Ich hatte Rise nach einigen Stunden beendet, weil ich die langwierigen Monsterkämpfe nicht mehr ertragen hab, DamageSponges überall. Aber die niedrige Auflösung auf der Switch stach mir schon ins Auge. Das jetzt in 1440p spielen zu können wäre schon besser. Nur, wie Chris schon sagte, ändert es leider nichts am Gameplay, auch nicht nach oben. :)
Twycross448 schrieb am
Ich sage es so: Man merkt schon, speziell wenn man mal etwas mehr in die Tiefe geht (und sich Texturen und Meshes mal im Vergleich zu denen aus Monster Hunter: World ansieht), das der Ursprung des Spiels auf der technisch schwächsten Konsole der letzten Generation liegt.
((Persönliche Meinung: Textur-Auflösungen von in manchen Fällen nur 256x256 und 512x512, auch bei großflächigeren Texturen, sind glaube ich nicht mehr wirklich zeitgemäß auf dem PC. Und die Modelle haben, zum Teil, nur ein Viertel der Auflösung der MHW-Modelle.))
Außerdem muß man in Betracht ziehen, das eine andere Engine (die RE-Engine) verwendet wird als noch bei MH:W.
Generell gehöre ich auch eher zu denen, die sagen, das Monster Hunter: World das graphisch schönere Spiel war.
Was das Spielgefühl angeht, so scheiden sich die Geister. Ich denke, man kann Rise eher mit den alten pre-MHW Titeln der Reihe vergleichen als mit dem deutlich mehr westlich angehauchten World.
Persönlich ziehe ich MHW vor, da mir bei Rise zwar die Auswahl der Monster besser gefällt, aber der Rest mich eher bei World anspricht (über die Clutch-Claw decke ich hier den Mantel des Schweigens). Da hat man wenigstens ansatzweise (auch wenn bei Spurensuche und Co. natürlich noch seeeehr viel Luft nach oben war), zum ersten mal in der Reihe übrigens, die Viecher tatsächlich jagen müssen. Rise schlägt eher wieder in die Kerbe früherer Spiele. Kein Wunder, zeichnet doch ein anderes Team verantwortlich, sofern mich meine Erinnerung da nicht täuscht.
Rise ist beleibe kein schlechtes Spiel und fügt sich ganz gut in die Serienhistorie ein. Aber man sollte sich schon klar sein, das das Spielgefühl eher den klassischen MH Spielen Rechnung trägt und nicht so sehr der versuchten Modernisierung, die bei World stattgefunden hat.
Kleiner Schandfleck :oops: zum Schluß:
Ich spiele wie schon in MH:W mit Insect Glaive... und sogar nach sagenhaften 26 Stunden Spielzeit in Rise habe ich mich immer noch nicht an diese [ZENSIERT! Aber sowas von!] Wirebugs...
Der Chris OLED Model schrieb am
Naja, wenn sie schon "a number of" sagen, dann ist das schon ein wenig verräterisch. Ich würde dem Titel ehrlich gesagt auch keine bessere Grafik bescheinigen. Ja, es mag smoother sein, aber ein transformatives Upgrade ist das für mich nicht gerade. Als Besitzer der Switch Version muss ich über die PC Version hier keine Sekunde nachdenken. Zumal sie auch keine Cross-Saves implementiert haben, was für so ein Spiel mMn fast schon fatal ist. Besonders clever ist es auch nicht... der ein oder andere Switch-Zocker hätte das Spiel sicherlich auch ein zweites Mal gekauft wenn denn Cross-Saves drin gewesen wären.
Ich seh da ehrlich gesagt nicht viel Raum für überschwängliches Lob. Sie haben ihren Job gemacht, ja. Aber viel mehr als das würde ich dem Port nicht attestieren wollen. Nichts was einen in irgendeiner Form in Extase versetzt. Da kann man ganz entspannt auf der Switch weiterzocken.
Für alle die das Spiel noch nicht haben stellt sich ja ohnehin in erster Linie die inhaltliche Frage. Da ist nur die Frage "hab ich Bock auf MHR?". Inhaltlich ist es ja durch die durchschnittliche Portarbeit nicht schlechter geworden.
RyanDerPinguin schrieb am
thegucky hat geschrieben: ?16.01.2022 09:22 ohne bessere Grafik
Ja? Gibt es da eine Quelle? Zumindest die Produktseite sagt:
The PC release also comes packed with a number of additional visual and performance enhancing optimizations.
Wie korrekt das ist, kann ich nicht beurteilen, aber alleine die höhere Auflösung dürfte schon einiges ausmachen. Da fänd ich die ewige Nutzung von Denuvo bei den Japanern deutlich eher zu kritisieren.
schrieb am
Monster Hunter Rise
ab 52,60€ bei