Kingdom under Fire: Circle of Doom - First Facts, Rollenspiel, Xbox 360 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Action-Rollenspiel
Entwickler: Blueside
Publisher: Microsoft
Release:
01.02.2008
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Die KuF-Serie hat einen weiten Weg hinter sich: Angefangen als Echtzeitsstrategie auf PC wurde auf der Xbox mit den Crusaders- und Heroes-Ablegern ein faszinierender Action-Strategie-Mix geschaffen. Mit Circle of Doom macht sich das Team von Blue Side nun auf den Weg, das brennende Königreich als Action-Rollenspiel zu etablieren – und hat dafür auch einige Überraschungen im Marschgepäck.

Keine Angst vor neuen Wegen

Eines muss man dem Blue Side-Team lassen, das bereits für Phantagram an den Kingdom under Fire-Titeln (KuF) für PC und Xbox gearbeitet hat: Man ruht sich nicht auf den Lorbeeren aus, sondern versucht, sich und die Serie ständig weiter zu entwickeln - auch wenn es einige vielleicht stören mag, dass sich Circle of Doom als reinrassiges Action-RPG präsentieren wird. Doch so sehr man sich evtl. an der rassigen Action in den KuF-Spielen auf der Xbox oder jüngst in Ninety-Nine Nights gerieben hat: In Circle of Doom scheint das Konzept der einfachen Schlagkombos aufzugehen - zumal Blue Side versucht, einige frische Pfade zu beschreiten.

Action-RPG wie gehabt?

Action-Rollenspiele assoziiert eher selten mit taktischen Kämpfen. Aber Circle of Doom könnte zu einem neuen Spielgefühl im Genre führen, das bislang nur in "klassischen" RPGs spürbar war: Jede Aktion verbraucht Ausdauer, so dass ihr euch nicht durch die aus allen Richtungen (auch z.B. von oben, eine weitere Neuerung) auf euch einstürmenden Gegner-Massen durchmetzeln könnt, sondern Vorsicht walten lassen müsst. Ansonsten steht ihr bald schutzlos da wie ein Kaninchen vor der Schlan...
Die taktische Komponente wird mit den Fähigkeiten- und Magie-Systemen unterstrichen: So könnt ihr z.B. einen Zauber auf eure Rüstung sprechen, die mit jedem kassierten Treffer eure Ausdauer-Punkte erhöht. Verwendet ihr dazu noch die Fähigkeit, euch selber Schaden zuzufügen, werden die Feinde nicht nur vorübergehend starr vor Schock, sondern eure Ausdauer schießt in ungeahnte Höhen. Vor allem dieses Zusammenspiel aus Taktik und überlegtem Einsatz von Magie und Fähigkeiten klingt extrem interessant und könnte sich als Gradmesser erweisen. Daneben nimmt sich die vollkommen zerstörbare Umgebung, die trotz zufällig generierter Karten extrem stimmungsvoll und sehr detailliert gezeichnet wird, fast schon als kleiner Fisch aus...

Ausblick

Mutig, Blue Side, mutig! Man löst die Kingdom under Fire-Serie mit Circle of Doom vollkommen von ihren Strategie-Wurzeln löst und kleidet sie in ein Action-RPG-Gewand. Dieser Anzug könnte tatsächlich frische Impulse in ein Genre bringen, das seine Glanzphasen in den letzten Jahren hauptsächlich auf Konsolen feierte. Das trotz des Fokus auf Action taktisch angelegte Kampfprinzip, das Zusammenwirken von ausgerüsteten Waffen, Gegenständen, Fähigkeiten und Zaubersprüchen sowie die Möglichkeit, dass Gegner von allen Seiten (auch von oben) angreifen können, sind auf den ersten Blick nur Kleinigkeiten. Doch nimmt man dazu die aufwändigen und voll zerstörbaren Kulissen in den zufällig generierten Abschnitten, könnte Blue Side hier ein kleines Juwel in petto haben, das auch mit dem Mehrspielermodus für Langzeitmotivation sorgen könnte. Allerdings müssen sowohl Story als auch das durchdacht scheinende Kampfsystem in einem Praxistest beweisen, ob die Vorschuss-Lorbeeren gerechtfertigt sind. Ich bin jedenfalls angefixt und freue mich schon darauf, mich durch eine erste Version zu kämpfen.
Ob idyllische Wälder oder düstere Verliese: Die Abschnitte werden zufällig generiert - angesichts der prachtvollen Kulisse kaum zu glauben...















Fakten

- sechs spielbare Charaktere mit eigener Story
- jede Figur kann mit bis zu sechs Waffentypen hantieren
- über 50 Fähigkeiten
- mehr als 60 Zaubersprüche
- nahezu zahllose Kombinationen aus Waffe, Fähigkeit und Zaubersprüchen
- komplett zerstörbare Umgebungen
- mehr als 70 verschiedene Gegnertypen
- Feinde können aus allen Richtungen angreifen (auch von oben)
- zufallsgenerierte Karten
- über Xbox Live kooperativ für bis zu vier Spieler
- Gruppenspieler werden mit besonderen Artefakten belohnt, die es nicht im Einzelspieler-Modus gibt
- selbst hergestellte Gegenstände und Waffen können online getauscht werden
- interessantes Kampfsystem, das Ausdauer, Erschöpfung usw. einbezieht
- stimmungsvolle Kulisse
- einfache Steuerung

Es erwarten euch neben einem taktisch angehauchten Kampfsystem enorme Gegnerhorden, die von überall auf euch zustürmen können.

Kommentare

Soulutter schrieb am
ich finde es voll geil das man fast alles vernischten kann und auserdem finde ich das dieses spiel züge von monster hunter freedom hat :D :!:
johndoe-freename-102379 schrieb am
Nice,
sieht wirklich eindrucksvoll aus. Die ganze Aufmachung ähnelt sehr Hellgate.
Hoffentlich wird es kein reines hack'n slay und hat auch in punkto Story was zu bieten.
Eine komplett zerstörbare Umgebung kenn ich nur aus RedFaction, das aber auch schon ziemlich alt ist. Find ich gut das sich jemand dieses Feature mal wieder zu nutzen macht, kann ich mir dennoch bei so einem Spiel irgendwie nicht richtig vorstellen, weil es sowas in einem RPG wohl noch nicht gegeben hat ?
Und wenn der MP Modus auch noch gelingt wird das ja ein echt verheißungsvolles Game.
Weiter so BlueSide :wink:
myro87 schrieb am
man das hört sich ja mal viel versprechend an ... wenns so is werd ich mir dsa wahrscheinlich holen xD daaaamn wär voll krass die grafik is hammer... komplett zerstörbare umwelt... hab ich noch nie gehört und rpgs find ich schon immer am geilsten^^
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+