Hotel Gigant - Vorschau, Strategie, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Aufbau-Strategie
Entwickler: Enlight Software
Publisher: JoWooD
Release:
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos


Das Entwickler-Studio Enlight Software und der Publisher JoWooD arbeiten derzeit an der Wirtschaftssimulation Hotel Gigant. Wie der Titel schon vermuten lässt, geht es diesmal darum, eine Hotelkette aufzubauen, zu managen und so viel Geld wie möglich zu verdienen. Doch der Aufbau einer erfolgreichen Manager-Karriere ist deutlich umfangreicher als erwartet...

Der Kunde ist König

Jeder von Euch, der selbst schon einmal in einem Hotel von mieser Qualität war, wird dieses Etablissement erstens nicht weiterempfehlen und zweitens dort sicherlich nicht noch einmal übernachten. Genau dieses müsst Ihr auch beachten, wenn Ihr Euer eigenes Hotel aufbaut. Zu Beginn steht erst mal die Suche eines geeigneten Standortes, ob direkt in der Innenstadt zu einem unverschämt hohen Grundstückspreis, oder doch lieber auf dem Lande zur besseren Erholung. Je nach Wahl des Bauplatzes bestimmt Ihr indirekt die Zielgruppe des Hotels. In der Stadt werden bevorzugt Geschäftsreisende ankommen, während beispielsweise am Strand mehr Touristen einchecken werden. Dabei hat jeder dieser Personengruppen zahlreiche individuelle Bedürfnisse, die Ihr als Hotel-Erbauer berücksichtigen müsst.

Gestaltung

Hauptsächlich werden diese Kunden-Bedürfnisse durch die Einrichtung des Hotels zufriedengestellt. Zuerst legt Ihr die Größe der einzelnen Räume fest. Danach wird der frisch generierte Raum mit einer Tür versehen und bekommt einen gescheiten Anstrich sowie Teppichboden verpasst. Ein Badezimmer darf natürlich nicht fehlen und muss vom Hauptraum getrennt werden. Weitere Extra-Räume sind natürlich auch möglich, aber erst im späteren Spielverlauf sinnvoll. Sollte die erste Etage des Hotels komplett vollgebaut sein, besteht die Möglichkeit, einen weiteren Stock auszubauen.

Steht nun das Grundgerüst der Räume, fehlt nur noch die Inneneinrichtung. Dieses funktioniert ähnlich wie bei den Sims. Ihr wählt aus einer riesigen Palette von über 100 verschiedenen Dekorations- und Ausstattungskategorien und richtet danach entsprechend die Zimmer ein. Je nach ausgewählten Gegenständen werden die Bedürfnisse der Gäste besser zufriedengestellt oder unter Umständen auch nicht. Ein größeres Bett sorgt für einen verbesserten Schlaf des Nachts, während ein Fernseher zur allgemeinen Erheiterung beiträgt. Im fertigen Spiel soll es über 600 Objekte geben, mit denen die Hotelgäste interagieren können.

Big Boss is watching you

Sobald ein Gast das Hotel betritt, könnt Ihr in einem detaillierten Menü erfahren, wie sich die Person gerade fühlt, was sie denkt oder gerne haben möchte. Fehlen beispielsweise einige Sitzgelegenheiten im Bereich der Lobby, heißt es bei der nächsten Renovierung, dort noch einige Bänke aufzustellen, damit solche Unzulänglichkeiten in der Zukunft ausbleiben. Fast wie im echten Leben, hat nahezu jeder Besucher etwas zu nörgeln und sonstige "tolle" Verbesserungsvorschläge. Natürlich haben die Bewohner auch am Essen oder an dem sonstigen Freizeitangebot zu meckern. Allerdings sollte auf häufige und gravierende Probleme möglichst schnell eingegangen werden, sonst bleiben die Besucher demnächst aus.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+